Der "Mobbingfall Schöllhorn"

Bewertung:  / 19
SchwachSuper 
Kategorie: VIDEOS
Veröffentlicht am Freitag, 11. Oktober 2013 16:27

Arbeitnehmerin in der Behindertenwerkstatt Offenbach wehrt sich

Birgit Schöllhorn (52) aus Landau ist „Mobbingopfer", sie arbeitet in der Behindertenwerkstatt in Offenbach. Sie ist dort eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen, jetzt will man sie nach 31 Jahren entlassen. Sie hat sich an die Haßlocher Selbsthilfegruppe "Lebensfreude" gewandt und um Unterstützung gebeten. Die Selbsthilfegruppe ist Anlaufstelle für "Mobbingopfer", die in der Gruppenarbeit Hilfe und Zuspruch finden. Birgit Schöllhorn wendet sich nun mit ihrer openPetition an die Öffentlichkeit und bittet die Bevölkerung darum, sie mit ihrer Unterschrift zu unterstützen, damit ihr Arbeitsplatz erhalten bleibt. "Mobbing" ist die übelste Art, um Menschen krank zu machen. Und hier zur openPetition:  https://www.openpetition.de/petition/online/arbeitnehmerin-soll-nach-31-jahren-mit-unlauteren-mitteln-wegrationalisiert-werden

Die gesammelten Unterschriften sollen dem Geschäftsführer der Behindertenwerkstatt, Manfred Heller, übergeben werden, damit der Arbeitsplatz von Birgit Schöllhorn erhalten werden kann.

Nähere Auskünfte über die Selbsthilfegruppe "Lebensfreude" erhält man bei der Leiterin Karin Hurrle unter der Tel.Nr. 06324/981504. (red.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden