22 | 07 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

KURPFALZ KONZERT-REIHE: „VERDI & WAGNER“

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Am Dienstag, 26. November 2013, 18 Uhr im Saalbau Neustadt an der Weinstraße

Die Kulturabteilung der Stadt Neustadt an der Weinstraße lädt zum Kurpfalz Konzert mit dem Mannheimer Blech am 26. November 2013 um 18 Uhr im Saalbau ein. Es spielen Studierende der Klassen Prof. Peter Arnold (Horn), Prof. Günther Beetz (Trompete), Siegfried Jung (Tuba), Prof. Dennis Kuhn (Schlagzeug), Prof. Samuel Seidenberg (Horn) und Prof. Ehrhard Wetz (Posaune) der Staatlichen Musikhochschule Mannheim.  Der Posaunenprofessor der Musikhochschule Mannheim, Ehrhard Wetz, der an vielen großen europäischen Opernhäusern und im Festspielorchester Bayreuth die Werke Verdis und Wagners als Soloposaunist interpretiert hat, wird das Mannheimer Blech leiten und das Programm moderieren.

Zum Programm
Unter dem Motto „ Verdi & Wagner, die großen Jubilare 2013“ wird das Ensemble Mannheimer Blech beim 2. Kurpfalzkonzert in Neustadt ein abwechslungsreiches Programm mit raffiniert bearbeiteten Werken der beiden großen Operngiganten präsentieren. Unter anderem werden die Ouvertüren zu den Opern Nabucco (Verdi) und Meistersinger (Wagner), der berühmte Trauermarsch aus Wagners Götterdämmerung und der Triumphmarsch aus Verdis Aida sowie die Szene „Einzug der Gäste“ aus Wagners Tannhäuser erklingen.

Gemeinsam haben die beiden größten Opernkomponisten des 19. Jahrhunderts – bei vielen Unterschieden – den Hang zum prachtvollen Orchesterklang. Dieser Klangfülle wird Mannheimer Blech in seiner großen Blechbläser- und Schlagzeug-Besetzung auf besondere Weise gerecht.

Das Ensemble
Mannheimer Blech nennt sich das junge Ensemble aus Bläsern/innen, die an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei den renommierten Professoren Peter Arnold, Günther Beetz, Samuel Seidenberg, Ehrhard Wetz u. a. studieren oder bereits erfolgreiche Absolventen dieser Blechbläserklassen sind.

Im Jahr 2001 von Ehrhard Wetz gegründet, tritt Mannheimer Blech regelmäßig im Rahmen von Hochschulkonzerten (z. B. beim Heidelberger Kammermusikfestival) und darüber hinaus bei Kammermusikreihen, Festivals, Open Air-Veranstaltungen oder Kirchenkonzerten im In- und Ausland auf und begeistert dabei Publikum und Musikkritik.  Das Repertoire der jungen Musiker kennt keine Grenzen. Es reicht von festlich-feierlicher oder virtuoser Bläsermusik aus Renaissance und Barock über romantische Adaptionen bis zu modernen Kompositionen der Avantgarde oder effektvollen Arrangements aus Jazz und Pop.

Auf der ersten CD des Ensembles wurden Werke aus vier Jahrhunderten als Produktion der Musikhochschule Mannheim aufgenommen. Die zweite CD, die 2007 erschien, enthält Kompositionen und Arrangements aus der Romantik von J. Brahms (Haydn-Variationen),

H. Berlioz, E. Grieg und E. Elgar sowie die „Variationen über ein Thema von Brahms“ des holländischen Komponisten Jan Koetsier eingespielt.

Im Jahr 2011 brachte Mannheimer Blech seine neueste vielbeachtete CD in Zusammenarbeit mit KMD Johannes Michel von der Mannheimer Christuskirche heraus. In der Besetzung von Blechbläsern, Orgel und Pauken wurden neben Kompositionen des Organisten Michel neu bearbeitete romantische Werke von R. Strauss, F. Mendelssohn-Bartholdy, G Puccini, C.-M. Widor u. a. erstmalig veröffentlicht.

Immer wieder veranstaltet Mannheimer Blech Projekte mit besonderen Themen, so finden
z. B. im Jahr 2013 mehrere Konzerte anlässlich der Jubiläen der beiden großen romantischen Opernkomponisten Giuseppe Verdi und Richard Wagner statt.

Der Dirigent
Der Leiter des Ensembles, Prof. Ehrhard Wetz, studierte an der Mannheimer Musikhochschule und machte zunächst Karriere als Soloposaunist in renommierten Orchestern: Staatsoper Stuttgart, Sinfonieorchester des Norddeutschen Rundfunks Hamburg, Bayreuther Festspielorchester. Im Jahr 1996 berief ihn die Musikhochschule Lübeck auf eine Professur für Posaune, vier Jahre später kehrte er in seine Heimat an die Mannheimer Hochschule als Posaunenprofessor zurück.

Dort unterrichtet er, als Nachfolger seines ehemaligen Lehrers Prof. Paul Schreckenberger, eine große Posaunenklasse und widmet sich mit intensivem Einsatz der Kammermusik für Blechbläser. Darüber hinaus ist er immer wieder als Solist, als Soloposaunist verschiedener Formationen, als Dirigent, als Dozent von Meisterkursen und als Juror internationaler Wettbewerbe im In- und Ausland aktiv. Seit September 2010 ist er Vizepräsident der Musikhochschule Mannheim.

Karten
Karten (3,00 €, ermäßigt 1,00 €) gibt es bei der Kulturabteilung, Friedrichstraße 1, Telefon 06321 855-404. Montag - Freitag 9:30 - 12:30 Uhr, Montag – Mittwoch 14:00 – 16:00 Uhr und Donnerstag 14 – 17 Uhr.  Am Veranstaltungstag an der Abendkasse eine Stunde vor Beginn der Vorstellung. –  Online-Ticketing: www.ticket-regional.de (red.)

 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden