MISTCAPALA - Musikkabarett der Spitzenklasse - „Ein Herrenquartett unterwegs“

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: VERANSTALTUNGEN
Veröffentlicht am Donnerstag, 05. September 2013 00:00

Am Freitag, 27. September 2013 im Festsaal im Kelterhaus – Herrenhof Neustadt Mußbach

Die Veranstaltung MISTCAPALA - Musikkabarett der Spitzenklasse „Ein Herrenquartett unterwegs“ findet am Freitag, 27. September 2013 im Festsaal im Kelterhaus – Herrenhof Neustadt Mußbach statt, Beginn 20.30 Uhr, Einlass 19.00 Uhr. Mistcapala, das sind Armin Federl, Vitus Fichtl, Tom Hake und Tobias Klug. Da paart sich beckenbauersches Selbstvertrauen mit diskreter Blasenschwäche, odolfrischer Atem mit beinahe pelzkappenartigem Haaransatz. Kurz, die vier beweisen, dass attraktives Aussehen und Intelligenz nicht unbedingt
erforderlich sind, um ein bärenstarkes Programm auf die Bretter zu zaubern: „Verschrobene Texte, trockener Humor und exzellent gespielte Musik, ein Abend, der vor Begeisterung rasend macht“ (SZ).

Sie singen was das Zeug hält, blasen, quetschen, zupfen, rütteln und schütteln mehr als ein Dutzend Instrumente, teilweise sogar im Takt. Ihre Texte sind Quelle der Erkenntnis, offenbaren tiefste Weisheiten: „Sport ist eine Methode, Krankheiten durch Unfälle zu ersetzen“, lautet ihr Credo.

Die Presse feiert sie als „die Entdeckung“ des deutschen Musikkabaretts. Da wird nicht lange genörgelt, da werden Lösungen präsentiert, zwar selten praktikabel, aber immer gut gemeint. Mistcapala: Feinsinnig, witzig, skurril, voll sprühender Lebensfreude. So schwärmte jüngst die Bukarester Rundschau: „Ti poki sam tuz ek falastra pilo edetku Mistcapala miserabilik.” Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen

Über MISTCAPALA::::::::::::::::::::::
Armin Federl, Vitus Fichtl, Tom Hake und Tobias Klug kommen aus Landsberg am Lech, der Kleinstadt, in der laut Umfrage des Magazins STERN, nachgewiesenermaße "die glücklichsten Menschen Deutschlands" leben. Das Quartett Mistcapala platzt sogar förmlich vor Glück und wurde deshalb auserkoren, das Glück der Landsberger in die darbende Republik hinauszutragen. Ihr Konzept ist so einfach, wie genial: Vier sympathische Herren, die von ihrer Art nicht unterschiedlicher sein könnten, liefern mit ihren Programmen "Mistcapala - ein Herrenquartett unterwegs" und dem neuen Programm "'Wurst statt Käse" einen Abend voller Lebensfreude, tiefsinnigem Humor und exzellent gespielter Musik.

Wenn sie zu mehrstimmigem Gesang anheben, dazu Klarinette, Kontrabass, Harfe, Brummtopf, Akkordeon, Mandoline und die aberwitzigsten Rhythmusinstrumente erklingen lassen, wenn sie rütteln und schütteln, zupfen, blasen, drücken und in ekstatischer Erregung sogar das Tanzbein schwingen, erzeugt dies beim Publikum nie
gekannte Glücksgefühle.

"Mistcapala treffen die Töne des höheren B(lödsinns) - und das Publikum mitten ins Herz", resümiert der Giessener Bote. Ihr Musikkabarett beschäftigt sich mit den kleinen Dingen, die auf der Bühne groß werden: Alkoholisierte Kurkapellen beim Kampf um die Publikumsgunst, meditativganzheitlichen Kung-Fu-Schülern, die beim kleinsten Anlass alles kurz und klein schlagen, das letzte Aufbäumen abgehalfterter Schlagerfuzzis und ein ausschließlich
über Werbe-TV erhältliches Wahnsinnsmusikinstrument.

Sie strahlen ihr Glück aus, wo's geht, gerne auch mit intensiver Breitenwirkung, tatkräftig unterstützt von WDR, SWR und Bayerischem Rundfunk. Wen wundert's, dass dieses Engagement um das mentale Wohlbefinden ihrer
Mitmenschen mit dem Kulturpreis der Stadt Landsberg und dem Münchener Tollwood-Preis belohnt wurde.
Die Mission geht weiter. Jede Benachteiligung wird vermieden, glücklose Regionen werden gezielt gefördert. (red.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden