BIS Baskets Speyer bangen um Woodmore

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 
Kategorie: SPORTBERICHTE
Veröffentlicht am Freitag, 26. Februar 2016 02:07

Speyerer am nächsten Sonntag in Sachsen zu Gast - Fraglich, ob in Bestbesetzung!!

Die Aufzeichnung vom Spiel gegen das Team Ehingen könnte in einigen Phasen zum Lehrvideo für die BIS Baskets Speyer taugen. Sie verloren die jüngst Partie in der  2. Basketball-Bundesliga ProB zwar, verrichteten in der Defensive beim 59:67 (24:27) aber eine ansprechende Leistung. „Darauf müssen wir gegen die Dresden Titans aufbauen“, fordert BIS-Coach Carl Mbassa. Am Sonntag (16 Uhr) sind die Speyerer bei den Sachsen zu Gast. Der erfahrene Trainer der Riesen, Steven Clauss, der im Dezember das Team übernahm, hat ein überaus angriffsfreudiges Ensemble. Die Dresdener haben im bisherigen Saisonverlauf 1634 Punkte markiert – mehr als alle Konkurrenten in der Südstaffel. Zu den Leistungsträgern der Dresdener zählt neben Philipp Lieser, Walter Simon und David Sturner dessen US-Landsmann Randal Holt. Die Dienste des früheren Wahl-Weißenhorners haben sich die Titans während der Winterpause gesichert.

Ob die Speyerer in der Margon-Arena der Dresdener in Bestbesetzung antreten können, ist derzeit noch fraglich. Aufbauspieler DJ Woodmore klagte schon während der Partie am vergangenen Wochenende gegen Ehingen über Rückenschmerzen, und Center Yannick Kneesch fehlte wie in den Wochen zuvor wegen einer Fußverletzung. (red.)





 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden