DBBL: Chancenlos in Bad Aibling

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Kategorie: SPORTBERICHTE
Veröffentlicht am Montag, 28. September 2015 22:31

TOWERS verlieren beim Erstliga-Absteiger deutlich mit 109:43

„Unter die Räder gekommen“ trifft es wohl am besten, was am vergangenen Samstag im Bad Aiblinger Firedom den TOWERS passierte. An sich war man guter Dinge, dem Erstligaabsteiger mehr als nur Paroli bieten zu wollen, jedoch sah die Realität vor Ort dann ganz anders aus. Ein vermeidbarer Turnover zu Spielbeginn brachte die Gegner gleich ins Spiel, die über Jessica Höötmann, die zu keiner Zeit von der Towersdefense unter Kontrolle zu bringen war, punkteten. Angepeitscht durch die eigenen Fans pressten die Bad Aiblingerinnen in der Folge aggressiv, wogegen die Towers zunächst kein probates Mittel fanden. War der Ball dann im Vorfeld, schaffte man es nicht das eigene Spiel aufzuziehen und schloss viel zu oft zu überhastet ab. Dies spielte natürlich den Bad Aiblingerinnen in die Karten, die ihr schnelles Spiel weiter aufziehen konnten. Immer wieder fanden die Towers keinen guten Abschluss und kassierten im Gegenzug einfache Punkte.

Eine sehr stark spielenden Lena Bradaric, die das Spiel ihrer Mannschaft stets zu lenken wusste, Jessica Höötmann und Lindsay Sherbert waren an diesem Tag eine Klasse besser. Bei nur zwei Bad Aiblinger Fehlwürfen im kompletten ersten Viertel, konnten die TOWERS auch nicht wirklich dagegenhalten. Am Ende hatten die Gastgeberinnen eine Trefferquote aus dem Feld von sagenhaften 53%. Auch wenn sich das Towersspiel vor allem nach der Halbzeit etwas verbesserte, blieb man dennoch chancenlos. „Wir haben uns heute leider beeindrucken lassen und es nicht wirklich geschafft dagegen zu halten. So schwach wie wir uns heute hier präsentiert haben, sind wir aber bei Weitem nicht.“ , hofft Headcoach Harald Roth auf eine deutliche Steigerung im nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag.

Die TOWERS bedanken sich ausdrücklich bei den Fahrern, die die weite Auswärtsfahrt auf sich genommen haben und geloben Besserung! (red.)
 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden