IS Baskets Speyer leisten sich „ärgerliche Fehler“

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 
Kategorie: SPORTBERICHTE
Veröffentlicht am Sonntag, 08. März 2015 15:50

Mit 90 : 94 gegen Baskets Schwelm verloren

Die BIS Baskets Speyer haben in der 2. Basketball-Bundesliga ProB eine weitere vermeidbare Niederlage kassiert. Zum Abschluss der Vorrunde unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Carl Mbassa mit 90:94 (40:46) bei den Baskets Schwelm. Das erste Spiel in den Playdowns bestreiten die Dom-städter als Vorletzter am kommenden Wochenende bei Schlusslicht Saarlouis Royals. „Das Spiel in Schwelm haben wir durch ärgerliche Fehler verloren. Unser Team hat Moral gezeigt, sich immer wieder herangekämpft, dann aber oft gepatzt“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf nach dem Auftritt bei den Westfalen. Vor dem letzten Viertel lagen die Speyerer mit 15 Punkten im Rück-stand und verpassten nach einer beeindruckenden Aufholjagd nur knapp eine Verlängerung. Mitent-scheidend für die Pleite in Schwelm war die erneut enttäuschende Freiwurfquote der BIS Baskets von 53 Prozent.

Beste Werfer der Speyerer, die ohne den verletzten Alex Kuhn auskommen mussten, waren Marcus Smallwood (20), Benny Kaufhold (13), Marc Ware (13), Martin Rittinger (12), DJ Woodmore (12) und Sebastian Heck (10). Auffälligste Akteure in Reihen der Gastgeber waren Chris Johnson (25), Matthias Perl (22) und Sebastian Schröter (18).






Abdruck des Textes ist honorarfrei.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Heinz Forler  (06232/76703 oder 0171/1403021).
 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden