Speyer beteiligt sich erstmals an der „Earth Hour“

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: SPEYER
Veröffentlicht am Dienstag, 12. März 2013 22:53

Lichter aus für den Klimaschutz

Licht aus für den Klimaschutz - am 23. März gehen bei der EARTH HOUR von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr für eine Stunde rund um den Globus die Lichter aus. Im Rahmen der Klimaschutzinitiative KISS 2013 nimmt die Stadt Speyer erstmals an der vom World Wide Fund For Nature (WWF) organisierten Aktion teil, um ein klares Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Während dieser Stunde werden unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, darunter Wahrzeichen wie der Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro und 2013 erstmals auch das UNESCO-Weltkulturerbe Kaiserdom zu Speyer.

Auch am Altpörtel, der Alten Münze, der Gedächtniskirche und am St. Georgsbrunnen gehen die Lichter im Rahmen der bewusstseinsschärfenden Aktion aus. Darüber hinaus ruft die Stadtverwaltung alle Bürgerinnen und Bürger sowie ortansässige Unternehmen dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen. (red.)
 

 

 

 

Die WWF Earth Hour findet dieses Jahr bereits zum siebten Mal statt. Was 2007 in Sydney begann, weitete sich schnell zu einem globalen Ereignis aus. Ein Jahr später nahmen bereits geschätzte 50 bis 100 Millionen Menschen in 35 Ländern teil, um dem Umwelt- und Klimaschutz ihre Stimme zu geben. An der letzten Earth Hour in 2012 nahmen 6.525 Städte in 150 Ländern teil, rund 1,8 Milliarden Menschen wurden erreicht.

Weitere Infos unter www.speyer.de oder www.wwf.de/earth-hour-2013/

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden