10 | 12 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

OB-Wahl in Speyer: Erstmals Frau an Stadtspitze gewählt

Bewertung:  / 32
SchwachSuper 

Stefanie Seiler (SPD) überrascht mit ihrem Wahlergebnis

von Karin Hurrle

Zum ersten Mal hat es eine Frau an die Stadtspitze von Speyer geschafft. Am vergangenen Sonntag ist Stefanie Seiler (SPD) diese Überraschung gelungen. Mit 52 Prozent der Wählerstimmen hat sie den Amtsinhaber Hansjörg Eger (CDU) geschlagen. Die 34-jährige Sozialdemokratin hat gleich nach ihrer gewonnen Wahl erklärt, dass sie bei der Kommunalwahl im Frühjahr 2019 die GroKo von SPD/CDU nicht fortführen wird. Stefanie Seiler ist mit ihren 34 Jahren die jüngste Oberbürgermeisterin von Rheinland-Pfalz und die Erwartungen ihrer Wählerschaft an sie sind hoch. Mit 825 Stimmen Vorsprung (52,4 Prozent) hat sie den bisherigen Amtsinhaber Hansjörg Eger von der CDU seines Amtes enthoben, der nur 47,6 Prozent der Wählerschaft hinter sich gebracht hatte. Mit dem Slogan "Speyer kann mehr" hat sie im OB-Wahlkampf geworben und war überall in Speyer präsent. Sie zeigte sich "nah bei den Menschen", ob im Friseursalon, in der Kneipe oder am Kabarettabend. Ohne Parteiname ist sie in den Wahlkampf gezogen, warb damit Bürgermeisterin für alle sein zu wollen. Diese Strategie ist aufgegangen, nicht immer lautlos. Knallhart hat sie ihren Konfrontationskurs im September 2017 gegen ihren Konkurrenten begonnen, in dem sie dem Amtsinhaber schonungslos sein Versagen vorgeworfen hatte. Ob Wirtschaftsförderung, sozialer Wohnungsbau, Schulpolitik oder Verkehr, alles laufe unter Eger falsch. Dabei sprach sie auch von einsamen Entscheidungen, bei denen die Bürger nicht eingebunden worden seien. Nun muss Stefanie Seiler ihre Wahlversprechen einhalten. Am 1. Januar 2019 beginnt ihre Amtszeit.

Seit 2015 ist Stefanie Seiler Beigeordnete der Stadt Speyer und zuständig für die Bereiche Umwelt und Verkehr, Sicherheit und die Entsorgungsbetriebe. Im Wahlkampf konnte sie die perfekte Unterstützung der Landespartei erfahren. Bei ihrer Nominierung als OB-Kandidatin kam sogar die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die auch ihren rheinland-pfälzischen Fraktionsvorsitzenden der SPD, Alexander Schweitzer, mitbrachte. Seither sind sie Dauergäste in Speyer und bei verschiedenen Anlässen immer präsent. Einen neuen Politikstil im Speyerer Rathaus hat Seiler versprochen, ebenso die Speyerer Bürger überzeugt, dynamisch Projekte anzugehen und deshalb keinen politischen Stillstand dulde.

Foto: von li.n.re.:
Walter Feiniler, Vorsitzender der Speyerer SPD-Stadtratsfraktion, dahinter Alexander Schweizer, Mitglied des Landesvorstandes/RLP der SPD, Stefanie Seiler, rechts neben der künftigen Speyerer OB der SPD-Stadtrat Philipp Brandenburger.

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden