Abschied und Neubeginn beim Familienbund der Katholiken im Bistum Speyer

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: SPEYER
Veröffentlicht am Freitag, 28. Dezember 2012 13:03

Anne Nissen Nachfolgerin Helga Schädlers

Die Mitglieder des Familienbundes der Katholiken (FdK) im Bistum Speyer trafen sich Ende November im Heinrich Pesch Haus Ludwigshafen zur Verabschiedung des alten und den Wahlen des zukünftigen Vorstandes. Als neue Vorsitzende - in der Nachfolge von Helga Schädler - wirkt in Zukunft Anne Nissen. Die Versammlung begann mit einer Eucharistiefeier. Anschließend informierte die Landtagsabgeordnete Dr. Susanne Ganster (CDU) über die aktuelle Landespolitik der SPD, der Grünen sowie der CDU zum Thema „Familie stärken“. Danach stellten Geschäftsführerin Rita Höfer und Helga Schädler gemeinsam die Höhepunkte einer 16-jährigen Vorsitzendenarbeit vor und brachten eine beeindruckende Vielfalt von Themen und Ereignissen in Erinnerung. 

In Anwesenheit früherer Mitstreiter und Mitstreiterinnen in den Vorständen, aller Geistlichen Beiräte, der Vorsitzenden des Katholikenrats, Maria Faßnacht, und weiterer Gäste wurde in Dankesworten deutlich, mit welch hohem Engagement sich Frau Schädler für die Belange der Familien in Kirche, Politik und Gesellschaft „unermüdlich und unerschrocken“ eingesetzt hat.

Bei den anschließenden Wahlen trat der bisherige Vorstand wieder komplett an mit einer neuen Kandidatin, Dr. Susanne Ganster. Alle Personen wurden einstimmig gewählt: Vorsitzende Anne Nissen, Frankenthal, die Stellvertreterinnen Hede Metz, Ludwigshafen, und Jeanette Sommer, Maikammer. Beisitzer sind zukünftig Dr. Bernhard Sowodniok, Römerberg, Dr. Susanne Ganster, Erfweiler und Helga Schädler, Dudenhofen, mit besonderen Aufgaben. Als Geistlicher Beirat wird Pfarrer Bernhard Linvers aus Speyer den Familienbund der Katholiken weiterhin begleiten.

Die neue Vorsitzende Anne Nissen will die Arbeit des FdK Speyer, die sie bereits acht Jahre als stellvertretende Vorsitzende kennen gelernt hat, gemeinsam mit den gewählten Mitgliedern des Vorstandes und der hauptamtlichen Geschäftsführerin, Diplom-Theologin und Diplom-Pädagogin Rita Höfer, von der Geschäftsstelle im Bischöflichen Ordinariat in bewährter Weise fortführen.

Der Abend fand, entsprechend des besonderen Anlasses, seinen Abschluss mit einem Sektempfang -  untermalt mit klassischer Musik von einem jungen und begeisternden Trio aus Ludwigshafen - und anschließendem festlichen Buffet, bei dem Domkapitular Franz Vogelgesang launige Dankesworte sprach. (red.)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden