27 | 05 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Bischof Wiesemann wirbt um mehr Unterstützung für Flüchtlinge

Bewertung:  / 0

Brief an die Pfarrgemeinden im Bistum Speyer

In einem Brief zum Advent an die Gläubigen im Bistum Speyer wirbt Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann um weitere Unterstützung für Flüchtlinge. Angesichts der offenkundigen Not der Menschen, die als Flüchtlinge kämen, sei es wichtig ihnen nicht mit Abschottung oder Gleichgültigkeit zu begegnen. „Wir können mehr zu einer Lösung und Verbesserung beitragen, als wir vielleicht meinen“, schreibt Wiesemann und ergänzt: „Bei der Flüchtlingshilfe verbinden sich die vier leitenden Perspektiven, die wir uns in dem neuen Seelsorgekonzept ‚Der Geist ist es, der lebendig macht‘ (Joh 6,63) zum Programm gemacht haben: Die Hilfe für Flüchtlinge ist spirituell geleitet, evangelisierend in der Wirkung, anwaltschaftlich im Einsatz für die Menschen und mit einem weltkirchlichen Horizont. Es ist mir daher persönlich ein großes Anliegen, dass wir uns, so gut es in unseren Kräften und Möglichkeiten steht, den Flüchtlingen zuwenden und unsere Hilfe anbieten, von der Unterbringung der Flüchtlinge bis zur Betreuung. Schon kleine Hilfen können hier sehr wertvoll sein und Zeichen setzen.“

Weiterlesen: Bischof Wiesemann wirbt um mehr Unterstützung für Flüchtlinge

Speyer: Vorauswahl Purrmann-Preis

Bewertung:  / 0

Große Ausstellung vom 8. Februar bis 8. März 2015 im Kulturhof Flachsgasse

57 Künstlerinnen und 29 Künstler aus Deutschland und dem europäischen Ausland haben sich um den Hans-Purrmann-Preis für Bildende Kunst der Stadt Speyer (Förderpreis) beworben, u. a.  41 KünstlerInnen aus Berlin sowie 11 aus Bayern und 8 aus Rheinland-Pfalz. Dieser Preis, anlässlich des 85. Geburtstages des Speyerer Ehrenbürgers von der Stadt Speyer 1965 gestiftet, ist mit 6.000 Euro dotiert und wird am  7. Februar 2015 zum 17. Mal verliehen. Unter der Leitung von Oberbürgermeister Hansjörg Eger hat in der Speyerer Stadthalle die Vorjurierung für den Förderpreis stattgefunden. Die Jury hat sich nach ausführlichen Beratungen anhand eingereichter Fotos der einzelnen Arbeiten entschieden, folgende acht Künstlerinnen und Künstler für die Ausstellung zum „Wettbewerb des Hans-Purrmann-Preises“ einzuladen und darum gebeten, ihre Originalarbeiten nach Speyer zu bringen: Tina Beifuss, David Borgmann, Thilo Droste, Lukas Glinkowski, Stephanie Gudra, Johanna Jäger, Anna Krammig und Sarah Mock.

Weiterlesen: Speyer: Vorauswahl Purrmann-Preis

Speyer-Premiere für Europäisches Filmfest der Generationen - Vom 8. bis 10. Oktober 2014

Bewertung:  / 0

Film ab zum Thema "Älterwerden" - Initiative mit dem Verbund der Metropolregion Rhein-Neckar

Auf Initiative des Seniorenbüros beteiligt sich Speyer vom 8. bis 10. Oktober 2014 erstmals am europäischen Filmfestival der Generationen. Im Verbund mit der Metropolregion Rhein-Neckar werden insgesamt sechs Kinofilme rund um das Thema Älterwerden gezeigt. Bürgermeisterin Monika Kabs und Ria Krampitz, Leiterin des Seniorenbüros mit Programmheft, © Stadt Speyer. Auf Initiative des Seniorenbüros beteiligt sich Speyer vom 8. bis 10. Oktober 2014 erstmals am europäischen Filmfestival der Generationen. Im Verbund mit der Metropolregion Rhein-Neckar werden insgesamt sechs Kinofilme rund um das Thema Älterwerden gezeigt.

Weiterlesen: Speyer-Premiere für Europäisches Filmfest der Generationen - Vom 8. bis 10. Oktober 2014

Speyer: Chinesisches Mondfest im Storchengarten

Bewertung:  / 0

Am Freitag, 26. September ab 19 Uhr

Die Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Speyer (GDCF) lädt alle China-Freunde und Mitglieder der GDCF am Freitag, dem 26. September 2014, ab 19 Uhr zum Herbst(Mond)fest in das Restaurant Storchengarten in der Oberen Langgasse ein. Ein gemeinsames chinesisches Essen und kleinere kulturelle Beiträge von Mitgliedern der GDCF stehen auf dem Programm.

Weiterlesen: Speyer: Chinesisches Mondfest im Storchengarten

Schnelles Internet für Speyer

Bewertung:  / 1

Telekom startet Umstellung auf Glasfasertechnik

Ab kommender Woche beginnt Telekom Deutschland in Teilen von Speyer-Nord, im Erlich und m Vogelgesang mit dem Verlegen von Glasfaserkabel. Durch die hierzu erforderlichen Tiefbauarbeiten ist mit temporären Beeinträchtigungen in den betroffenen Gehwegbereichen zu rechnen. Die Ertüchtigung der Infrastruktur ist notwendig, um in den Speyerer Wohngebieten auf VDSL Geschwindigkeit zu kommen. Damit die Daten schneller fließen, stellt die Telekom neue Verteilergehäuse auf, sogenannte Multifunktionsgehäuse (MFG). Jedes MFG wird mit Glasfaserkabel angebunden. Glasfaser ist das zurzeit schnellste Übertragungsmedium der Welt. Daten können sich hier mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Im Multifunktionsgehäuse werden die Daten auf das bestehende Kupferkabel übertragen, das in die Wohnung des Internetnutzers führt. Für die rund 28.000 Haushalte im Stadtgebiet von Speyer müssen dazu 80 Multifunktionsgehäuse neu aufgebaut werden und circa 35 Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegt werden.

Weiterlesen: Schnelles Internet für Speyer

Stadt Speyer spricht befristetes Badeverbot für Steinhäuserwühlsee aus

Bewertung:  / 0

Messwerte von Vinylchlorid überschritten

Aufgrund der aktuellen Messwerte für den Stoff Vinylchlorid (VC) in den oberflächennahen Schichten des Steinhäuserwühlsees hat die Stadtverwaltung Speyer ein befristetes Badeverbot für den See ausgesprochen. In einer aktuellen Beprobung des Gewässers wurden an einer Messstelle erstmals Überschreitungen des vom Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht (LUWG) und vom Gesundheitsamt festgelegten Grenzwertes in Höhe von 1,5 Mikrogramm Vinylchlorid pro Liter Wasser festgestellt.

Weiterlesen: Stadt Speyer spricht befristetes Badeverbot für Steinhäuserwühlsee aus

Papstaudienz für Ministranten aus den deutschen Diözesen

Bewertung:  / 0

Carsten Leinhäuser und Christian Lee aus der Pfalz genossen die gute Stimmung

Rom/Speyer. Mit der Begegnung mit Papst Franziskus gestern auf dem Petersplatz in Rom erreichte die Wallfahrt der 50.000 deutschsprachigen Ministranten ihren Höhepunkt. Ganz nah dran war eine Gruppe aus Germersheim. Sie hatte Karten für den VIP-Bereich gewonnen. Der Kaiserslauterer Christian Lee durfte Papst Franziskus im Namen der Speyerer Steuerungsgruppe begrüßen.  Es waren so viele Ministranten auf dem Petersplatz wie die Stadt Speyer Einwohner hat: 50.000 waren gestern zur Audienz mit Papst Franziskus gekommen. Direkte Nähe zum Papst war das Privileg Weniger. In diesen Genuss kamen die Ministranten aus Germersheim, die Karten für den VIP- Bereich gewonnen hatten. Sie hatten alle Fragen im Quiz auf der Zugfahrt nach Rom richtig beantwortet und sich damit ihre Plätze gesichert.

Weiterlesen: Papstaudienz für Ministranten aus den deutschen Diözesen

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden