20 | 09 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Weihnachten als Beginn des großen „Versöhnungsprojekts“ Gottes

Bewertung:  / 0

Bischof Wiesemann: Der Mensch ist nicht Herr über Leben und Tod

Einen versöhnten Umgang mit Grenzen stellt Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann in den Mittelpunkt seiner Predigt am ersten Weihnachtsfeiertag. Der Mensch sei in ständiger Versuchung zum Aufstand gegen sich selbst und gegen die ihm gesetzten Grenzen. „Der mit sich selbst unversöhnte Mensch, der sich zum Herrn über die Schöpfung und zum Herrn über Leben und Tod macht, ist die eigentliche Quelle des Unfriedens.“ Das zeige sich besonders im Umgang mit dem Sterben. An dem Gesetzesentwurf der Bundesregierung, der die gewerbliche Beihilfe zum Suizid unter Strafe stellen will, kritisierte er die mangelnde „eindeutige Absage an die organisierte Sterbehilfe“.

Weiterlesen: Weihnachten als Beginn des großen „Versöhnungsprojekts“ Gottes

Neue Aufgaben für drei Kirchenmusiker des Bistums Speyer

Bewertung:  / 0

Wechsel im Referat Orgelbau und in der stellvertretenden Leitung des Bischöflichen Kirchenmusikalischen Instituts

In der Kirchenmusik des Bistums Speyer kündigen sich mehrere personelle Veränderungen an. Sie sollen in der ersten Hälfte des kommenden Jahres umgesetzt werden. Manfred Degen, der zurzeit das Referat Orgelbau im Bischöflichen Bauamt leitet, gibt diese Aufgabe am 1. April ab und übernimmt die stellvertretende Leitung des Bischöflichen Amtes für Kirchenmusik (BAK) und des Bischöflichen Kirchenmusikalischen Instituts (BKI). Seine Aufgabe als Dekanatskantor für das Dekanat Pirmasens und den Pfarrverband Neustadt behält er bei.

Weiterlesen: Neue Aufgaben für drei Kirchenmusiker des Bistums Speyer

Auszeichnung für Taschengeldbörse

Bewertung:  / 0

Lebendige Nachbarschaft in Speyer-Nord

Aufmerksame Besucher des Mehrgenerationenhauses (MGH) haben sie vielleicht schon entdeckt: Eine neue Urkunde schmückt seit einigen Wochen die Wand. Das MGH hat sich mit seiner Taschengeldbörse beim Wettbewerb „Lebendige Nachbarschaft in Rheinland Pfalz“ beworben, den das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie im Rahmen der „Aktionswoche Wohnen 2012“ veranstaltete. Die Jury fand: Die Taschengeldbörse ist ein beispielgebendes Projekt nachbarschaftlichen Engagements. In Mainz überreichte Ministerin Malu Dreyer die Anerkennung an Jana Schellroth, Leiterin des MGH, und Projektleiterin Angelika Keßler.

Weiterlesen: Auszeichnung für Taschengeldbörse

Alle drei Verwaltungsräte wollen gemeinsame Sparkasse

Bewertung:  / 0

Zusammenschluss wird vorbereitet - Endgültige Entscheidung fällt Mitte 2013

Am 27. und 28. November haben sich die Verwaltungsräte der Sparkassen  Rhein-Pfalz, Speyer und Vorderpfalz mit der Empfehlung der Arbeitsgruppe für einen Zusammenschluss der Institute auseinandergesetzt und sich der Empfehlung angeschlossen. Am 27. November wurde in einer gemeinsamen Veranstaltung allen Verwaltungsräten die Empfehlung der institutsübergreifenden Arbeitsgruppe präsentiert. Die Arbeitsgruppe hatte sich seit einigen Monaten intensiv mit den Chancen und Risiken eines gemeinsamen Hauses auseinandergesetzt und sich unter Abwägung aller Interessen für die Bildung eines gemeinsamen Hauses ausgesprochen.

Weiterlesen: Alle drei Verwaltungsräte wollen gemeinsame Sparkasse

Opulentes Buch zu den Fresken im Dom zu Speyer

Bewertung:  / 0

Eindrucksvolle Dokumentation zu den viel diskutierten Kunstwerken Schraudolphs

Geachtet als hohe Kunst, doch bald schon verworfen als naiv, kitschig: die Bilder der Nazarener. Diese Gruppe von Malern hatte sich Anfang des 19. Jahrhunderts zum Ziel gesetzt, die religiöse Kunst zu erneuern aus dem Geist eines Dürer und Raffael. Johann Baptist Schraudolph (1808 bis 1879) war einer von ihnen; ihm vertraute König Ludwig I. von Bayern das große Werk an, den Dom zu Speyer im Geist der Nazarener „zu malen“, um - unter anderem - durch die Bilder die Menschen wieder tiefer in den Glauben zu führen. Der Speyerer Bischof Nikolaus von Weis erstellte das theologische Bildprogramm, als Katechese und Verkündigung. Mit Gehilfen schuf Schraudolph von 1846 bis 1853 ein monumentales Werk, 123 Fresken mit 470 überlebensgroßen Figuren, eingefasst von reicher Dekorationsmalerei.

Weiterlesen: Opulentes Buch zu den Fresken im Dom zu Speyer

Speyer: "Kirche in Bewegung"

Bewertung:  / 0

Adveniat-Aktion: Kirchliche Basisgemeinden in Lateinamerika im Fokus

"Als Weltkirche verstehen wir uns als Lerngemeinschaft, nicht nur als Solidaritäts- und Gebetsgemeinschaft." Dies betonte Weihbischof Otto Georgens am Mittwochmorgen in der Speyerer Pilger-Redaktion bei einem Pressegespräch zur diesjährigen Solidaritätsaktion des bischöflichen Hilfswerks Adveniat, die am Sonntag (2. Dezember) in Hildesheim bundesweit eröffnet wurde. Im Blickpunkt der Aktion 2012, für die an Weihnachten in allen katholischen Gottesdiensten gesammelt wird, stehen die kirchlichen Basisgemeinden in Lateinamerika. Über die Arbeit der "Comunidades Eclesiales de Base" (CEB) informierten in Speyer Rosa Nattes sowie Christiane Müßig aus Boliven.

Weiterlesen: Speyer: "Kirche in Bewegung"

Speyer: Russische Weihnacht - Partnerstadt Kursk im Historischen Rathaus vertreten

Bewertung:  / 0

Mit großem Flohmarkt am 15. und 16. Dezember 2012

Der Freundeskreis Speyer-Kursk bespielt am kommenden Wochenende (15./16.12.2012) von je 11 bis 20 Uhr das Historische Rathaus. Neben Borschtsch sowie Kaffee und Kuchen bieten die Freunde der russischen Partnerstadt auch wieder einen großen Flohmarkt an. Familie Schrott greift auch in diesem Jahr dem Freundeskreis Speyer-Kursk mit ihren Arbeiten aus Holz unter die Arme. Der gesamte Erlös des Weihnachtsmarktes wird an soziale Projekte in der Partnerstadt gespendet.

Weiterlesen: Speyer: Russische Weihnacht - Partnerstadt Kursk im Historischen Rathaus vertreten

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden