20 | 09 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Speyerer Edith-Stein-Gymnasium-Schülerinnen bei „Jugend forscht“ erolgreich

Bewertung:  / 8
Maria Steffan erhält Sonderpreis "Bild der Wissenschaft"
 
Im Februar 2019 haben Schülerinnen des Edith-Stein-Gymnasiums beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ erfolgreich teilgenommen. Der diesjährige Regionalwettbewerb fand in den Räumen des Naturwissenschaftlichen Technikums Dr. Künkele in Landau statt. Die teilnehmenden Schülergruppen stellten dort ihre Forschungsarbeiten vor, ehe die Auszeichnung besonders gelungener Projekte folgte. Mara Steffan (8. Klasse) befasste sich mit der Wiederverwertung von Plastikabfall. Mit ihrem Projekt "Upcycling - Eine zweite Chance für Müll" konnte sie den Sonderpreis "Bild der Wissenschaft" gewinnen. Sarah Blankemeyer und Michelle Kern (beide 6. Klasse) hatten sich eine schulnahe Frage gestellt: Wie kann man Kreidereste, die zu klein zum weiteren Gebrauch sind, wieder nutzbar machen? Das Projekt "Wiederverwendung von Kreideresten" hatte großen Erfolg bei der Preisauszeichnung: In der Rubrik „Schüler experimentieren – Chemie“ belegte die Arbeit der beiden den 3. Platz. 

Speyerer Edith-Stein-Gymnasium verabschiedet 62 Abiturientinnen

Bewertung:  / 3
Feierliche Verabschiedung mit Preisverleihung an die zwei Besten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am Mittwoch, den 27. März 2019 verabschiedete das  Edith-Stein-Gymnasium 62 Abiturientinnen. In feierlichem Rahmen richteten Mitglieder der Schulgemeinschaft sich an Eltern, Lehrkräfte und natürlich die Abiturientinnen. Clara Werra, Abiturientin, gestaltete den musikalischen Auftakt des Abends. Sie ist Mitglied des Landesjugendorchesters und zeigte ihr solistisches Können an der Violine. Schulleiter Dr. Andreas Kotulla ging in seiner Rede nochmals auf verschiedene "Schlüsselmomente" ein. Er erklärte den Anwesenden, dass nun "etwas Altes endet und etwas Neues beginnt“. Kotulla erinnerte in seiner Rede an einen Spruch von Edith Stein, der ihn früh beeindruckte: „Junge Menschen in der Schule brauchen nicht das, was wir haben. Sie brauchen das, was wir sind!“ Was das „Haben“ angeht, fehle es mancher Schule. Man habe nicht immer genügend Smartboards und manchmal hat man bauliche Herausforderungen zu stemmen. Es komme jedoch viel mehr auf das „Sein“ an, betonte Kotulla: „Wir begegnen uns als Menschen. Als Menschen mit allen Begabungen und Zweifeln, mit Ängsten und Hoffnungen. Und ihr seid ein Teil dieser Menschen und ihr bleibt!“ Mit diesen Worten lud der Schulleiter die Abiturientinnen sogleich dazu ein, ihre Schule auch in Zukunft zu besuchen.

Sparkassenstiftung: Stefanie Seiler ist neue Vorsitzende

Bewertung:  / 4
Derzeitiges Stiftungskapital 2 Mio. Euro - 141 Projekte in den zurückliegenden fünf Jahren unterstützt
 
Speyer. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler ist neue Vorsitzende des Kuratoriums der "Stiftung der ehemaligen Kreis- und Stadtsparkasse Speyer". Sie gehört gemeinsam mit Landrat Clemens Körner satzungsgemäß und Kraft Amtes dem Kuratorium an. Förderanfragen können noch bis 16. März online unter www.sparkasse-vorderpfalz.de/stiftungen gestellt werden. Das Kuratorium wird in seiner Sitzung am 5. April über die Mittelverwendung entscheiden.  Die "Stiftung der ehemaligen Kreis- und Stadtsparkasse Speyer" wurde 1995 gegründet, hat ein Stiftungskapital von 2 Mio. Euro und fördert Projekte in Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis. Stiftungszweck ist die Förderung der Jugend, der Kultur und des Sports. In den zurückliegenden fünf Jahren profitierten 141 Projekte mit über 140.000 Euro Fördergeldern der Stiftung. Damit möchte sie fördern und anregen, helfen und anschieben, damit die eigenen Kräfte und das Engagement in möglichst vielen Projekten verwirklicht werden.

Es gibt keine Anleitung für Heldentaten – Erich Hackl liest in der Heiliggeistkirche Speyer

Bewertung:  / 6
Am 1. April, 20 Uhr im Rahmen der Reihe "SPEYER.LIT"
 
Eine ungewöhnliche „Heldengeschichte“ präsentiert der österreichische Schriftsteller Erich Hackl am 1. April, 20 Uhr bei einer Lesung in der Heiliggeistkirche im Rahmen der Reihe SPEYER.LIT. „Am Seil“ erzählt die historisch verbürgte Geschichte von Reinhold Duschka, der die jüdische Chemikerin Regina Steinig und ihre elfjährige Tochter Lucia in seiner Werkstätte in der Wiener Mollardgasse versteckte. Er gewährte ihnen während des Zweiten Weltkrieges vier Jahre Schutz vor der Verfolgung und Deportation durch die Nationalsozialisten. Er besorgte für die beiden Versteckten Nahrung und Kleidung und beschaffte Bücher für Lucia. Er wusste, dass er sich damit in Todesgefahr brachte. 

Umweltausschuss der Stadt Speyer tagt am 14. März 2019

Bewertung:  / 12
Sanierung der CKW-Schadensfahne im Grundwasser des Industriegebietes Speyer-West Tagesordnungspunkt
 
 
Am Donnerstag, 14.03.2019 werden Vertreter der Fa.  Siemens AG und des ausführenden Büros CDM Smith Consult GmbH im Umweltausschuss über die zurzeit laufende Planung der großmaßstäblichen Umsetzung der Pilotsanierung zum Abbau von Vinylchlorid in der CKW-Schadensfahne im Grundwasserabstrom des ehemaligen Siemens-Betriebsgeländes im Industriegebiet Speyer-West berichten. Nachdem in Teilsanierungszonen, direkt vor dem Steinhäuserwühlsee und auf der Höhe Brunckstraße/Friedhof, bereits hydraulische Sanierungsmaßnahmen realisiert worden sind, soll für die gesamte Schadstofffahne eine Grundwasser-Sanierung mittels Direktgasinjektion (DGI) von Sauerstoff über O2-Gaslanzen durchgeführt werden. 

Der Speyerer Dom hat eine neue Dombaumeisterin

Bewertung:  / 9
Hedwig Drabik ab sofort für alle Bauaufgaben am Dom verantwortlich
 
Speyer. Dass der Dom allein von seinen Ausmaßen her etwas anderes ist als ihre bisherigen Baustellen, das hat Hedwig Drabik schon nach wenigen Tagen im Amt gemerkt. Am 8. März 2019 hat sie die Amtsgeschäfte von ihrem Vorgänger Mario Colletto übernommen und mit ihm im Vorfeld eine Begehung des gesamten Doms unternommen. Schon in den Wochen davor war sie bei wichtigen Terminen dabei, um sich einen Überblick über die laufenden und kommenden Projekte am Dom zu verschaffen. In einem Mediengespräch stellte Drabik sich nun offiziell der Öffentlichkeit vor und berichtete von ihrem bisherigen Werdegang und ihren ersten Tagen im neuen Amt als Dombaumeisterin – als erste Frau am Speyerer Dom und die jüngste Deutschlands.

Ferienprogramme in den Speyerer Sommerferien

Bewertung:  / 5

Motto: "Spielen - Lachen - Ferienmachen" - Anmeldungen ab Aschermittwoch möglich!!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Drei Ferienprogramme für verschiedene Altersgruppen finden in den Sommerferien unter der Regie der Jugendförderung in der Walderholung, auf dem Abenteuerspielplatz im Erlich und im bademaxx statt. Ab Aschermittwoch sind Anmeldungen zu den Sommerferienprogrammen möglich.  Das Ferienprogramm in der Walderholung ist ein Ganztagesangebot für alle Speyerer Grundschüler*innen. Es beginnt am 1. Juli und endet am 2. August 2019 und findet täglich von 7:45 bis 16:30 Uhr statt. Unter dem Motto „Spielen – Lachen – Ferienmachen“ werden die Kinder in Kleingruppen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen betreut und verbringen miteinander den Tag. Dabei stehen gemeinsames Basteln, Bauen, Spielen und Kochen ebenso auf dem Programm, wie ein Ausflug ins bademaxx oder Streifzüge in die Umgebung der Walderholung. 
Morgens holt ein Bus die Kinder in den Stadtteilen ab, am Nachmittag werden sie wieder zurückgebracht. In Absprache mit dem Leitungsteam können die Kinder auch zu flexiblen Zeiten gebracht und geholt werden.

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden