17 | 01 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Bieneninitiative Speyer mit Friedhofsverwaltung

Bewertung:  / 3

Am Samstag, 15. September 2018 von 9 bis 14 Uhr - Projekt: Es summt und brummt, knistert und zirpt, krabbelt, flattert und hüpft, unsere Wiese ist voller Leben

2018 hat sich eine Initiative naturbegeisterter und über den Artenschwund besorgter Speyerer*innen vorgenommen für die Bestäuber Partei zu ergreifen. „Speyer blüht für Biene Hummel und Co“ ist das Leitmotiv der Bieneninitiative Speyer. Der große Speyerer Friedhof beherbergt auf seinem parkähnlichen Gelände ein Wiesenareal mit großem ökologischem Potential. Unter fachlicher Begleitung einer Biologin und mit Unterstützung des Teams der Friedhofsgärtner soll auf dem Gelände des Speyerer Friedhofs eine neue Blumenwiese angelegt werden und eine bestehende Wiese ihre Herbstpflege erhalten. So wird ein optimaler Lebensraum für viele Insektenarten geschaffen, denn eine artenreiche Wiese mitten in der Stadt ist eine Kostbarkeit. Wer Lust am Arbeiten im Freien, an Gartenarbeit, Hacken, Harken, Rechen hat, unterstützt die Bienen-Initiative bei ihrem Vorhaben, eine neue Blumenwiese anzulegen und die Herbstpflege einer bestehende Wiese zu erhalten.

Weiterlesen: Bieneninitiative Speyer mit Friedhofsverwaltung

Kostenloser Letzte Hilfe Kurs der AWO in 1x1 der Sterbebegleitung

Bewertung:  / 2

Am 21. September im AWO Seniorenhaus „Burgfeld“ in Speyer

Am 21. September von 14 bis 18 Uhr findet im AWO Seniorenhaus „Burgfeld“ in Speyer ein kostenloser Letzte Hilfe Kurs statt. Der Basiskurs zeigt Bürgerinnen und Bürger was sie für ihre Mitmenschen am Ende des Lebens tun können. Denn die meisten Menschen wünschen sich zuhause zu sterben. Dennoch stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Das Wissen, wie man schwer kranke und sterbende Menschen umsorgt und begleitet, soll daher (wieder) selbstverständlich werden. Die Einrichtungsleiterin des Seniorenhauses „Burgfeld“, Angelika Schach und Qualitätsmanagementbeauftragter der AWO Pfalz, Andreas Wiedemann, leiten den Letzte Hilfe Kurs, der sich sowohl an Privatpersonen als auch an Vereine, Gruppen oder Betriebe richtet. Der Tod ist in der Gesellschaft immer noch ein Tabuthema, mit dem man sich ungern befasst. Aber früher oder später wird jeder mit dem Thema Sterben konfrontiert, dann ist es gut, wenn man vorbereitet ist. Der Kurs richtet sich an alle Menschen, die sich über die Themen rund um das Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren wollen. Mit Grundwissen, Tipps und Handgriffen soll der Kurs die Teilnehmer ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden.  Der Kurs ist in vier Module unterteilt: Sterben als ein Teil des Lebens, Vorsorgen und entscheiden, Leiden lindern und Abschied. „Es ist uns wichtig, auch auf persönliche Fragen und Einstellungen einzugehen, daher ist der Kurs auf ca. 10 Teilnehmer begrenzt“, so Angelika Schach.

Weiterlesen: Kostenloser Letzte Hilfe Kurs der AWO in 1x1 der Sterbebegleitung

Speyer: Am 14. Juli 2018 Brezelfest Samstag

Bewertung:  / 1

Auf der Domwiese wir die "Speyerer Riesenbrezel" entstehen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das besondere Ereignis zum Brezelfest 2018 wird die „Speyerer Riesenbrezel“. Am 14. Juli 2018 – Brezelfest-Samstag – wird sie um 18.30 Uhr auf der Speyerer Domwiese an der Rheinallee entstehen. Die Idee stammt aus Kirchhellen vom Vestischen Gymnasium. Damit am Brezelfest-Samstag alles gelingt, gibt es eine GENERALPROBE. Am Montag, den 9. Juli 2018 ab 18 Uhr probt das Dirndl-Lederhosen-Komitee die Aufstellung zur 1. Speyerer Riesenbrezel und alle Speyerer und „Nicht-Speyerer“ mit oder ohne Tracht sind herzlich eingeladen mitzumachen. Treffpunkt ist auf der unteren Domwiese an der Rheinallee. Helfen Sie mit, das besondere Ereignis zum Brezelfest 2018 mit vorzubereiten.

Mittendrin im Fernsehen - SWR Fernsehen Familienfest

Bewertung:  / 3

Am Sonntag, 9. September, rund um das Technik Museum Speyer mit Glasperlenspiel, Wincent Weiss, Vanessa Mai, Chako Habekost, Christoph - Jetzt schon Ticket sichern

Fernsehen schauen können alle, aber beim Fernsehen mittendrin sein und mitmachen, das kann das Publikum nur beim SWR Fernsehen Familienfest. Am Sonntag, 9. September, ab 12 Uhr gibt es rund um das Technik Museum Speyer abwechslungsreiche Unterhaltung. Große und kleine Besucher versuchen sich am Mikrofon und vor der Kamera, treffen beliebte Stars und Moderatoren, sehen wie Sendungen gemacht werden und haben an Spiel- und Mitmachstationen ihren Spaß. Publikumslieblinge wie Chako Habekost und Christoph Sonntag unterhalten mit ansteckendem Humor und Top-Acts wie Wincent Weiss, Vanessa Mai und die Band Glasperlenspiel mit mitreißender Musik.

Weiterlesen: Mittendrin im Fernsehen - SWR Fernsehen Familienfest

Speyer: "Die späte Rache des kleinen Mannes??"

Bewertung:  / 48

Warum war Stefanie Seiler (SPD) als OB-Kandidatin so erfolgreich? - Analyse über eine gewonnene Oberbürgermeisterwahl

Kommentar von Karin Hurrle

Wenn manche politischen Köpfe glauben, dass sich "Schmutzkampagnen" gegen ihren politischen Gegner nie rächen würden, der musste sich nun in Speyer eines Besseren belehren lassen. Immerhin hat dies der Altbürgermeister von Haßloch, Hanns-Uwe Gebhardt (SPD) in Speyer bewiesen. Denn er hat SPD-Kandidatin Stefanie Seiler in ihr Amt verholfen. Durch üble "Schmutzkampagnen" der Haßlocher CDU ist Gebhardt im Kommunalwahlkampf 2004 aus seinem Amt gestürzt worden, hat Haus und Hof verkauft und ist danach nach Speyer verzogen. Mit Stefanie Seiler ist er im Speyerer OB-Wahlkampf von Haus zu Haus gezogen, hat quasie mit ihr "Klinken" geputzt und hat mit den Speyerer Bürgerinnen und Bürgern gute Gespräche geführt. Dies hat NACHRICHTEN REGIONAL vor einigen Tagen erfahren. Gebhardt war schon immer ein großartiger Rhetoriker, er konnte zumindest auch die Speyerer Bürgerschaft von der SPD-Kandidatin überzeugen. Seine Taktik und Strategie im OB-Wahlkampf ist voll aufgegangen. Der Unterstützung von ihm in ihrem neuen Amt als Oberbürgermeisterin kann sich Stefanie Seiler also gewiss sein.

Weiterlesen: Speyer: "Die späte Rache des kleinen Mannes??"

Mietspiegelbefragung Speyer

Bewertung:  / 1

Fehler in der Datenaufbereitungsunterlagen - Korrigierte Erhebungsunterlagen werden zugesandt

 
Bei der Befragung von Vermietern und Eigentümern zur Neuauflage des Speyerer Mietspiegels, die derzeit von einer Hamburger Immobilienberatungsgesellschaft im Auftrag der Stadt Speyer durchgeführt wird, hat sich bedauerlicherweise in der Datenaufbereitung ein Fehler eingeschlichen. Die falsche Zuordnung von Namen und Adressen hat dazu geführt, dass den angeschriebenen Personen fehlerhafte Befragungsunterlagen zugesandt wurden. Die Immobilienberatungsgesellschaft hat sich für diesen Fehler in der Datenaufbereitung entschuldigt und wird in Kürze korrigierte Erhebungsunterlagen verschicken. Die Stadtverwaltung empfiehlt allen Betroffenen, die letzte Woche in Umlauf gebrachten fehlerhaften Erhebungsunterlagen zu vernichten und die Nachsendung der korrekten Unterlagen abzuwarten.

Edith-Stein-Gymnasium arbeitet für Afrika

Bewertung:  / 1

Mit "Aktion Tagwerk" soll Geld für Ruanda erarbeitet und dann gespendet werden

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 12. Juni fand am Edith-Stein-Gymnasium in Speyer der „Tag für Afrika“ statt. Dabei unternehmen Schülerinnen der Oberstufe verschiedenste Jobs und Tätigkeiten und spendeten ihren erarbeiteten Lohn für Bildungsprojekte einer Partnerschule in Ruanda. Das diesjährige Motto war „Durch Wissen Wurzeln stärken“. Der „Tag für Afrika“ ist ein Projekt der „Aktion Tagwerk“. Am Edith-Stein-Gymnasium in Speyer übernahm die Lehrerin Gudrun Fuhrmann die Organisation des Tages und erklärte: „An diesem Tag jobben unsere Oberstufenschülerinnen und erarbeiten so Geld, das für Afrika gespendet wird.“ Dabei sollen vornehmlich Bildungsprojekte von den Spenden profitieren. „Wir haben einen ganz konkreten Spendenzweck, nämlich unsere ruandische Partnerschule ‚Le groupe scolaire de Karambi‘. Dort sind zur Zeit leider viele Unterrichtsräume nicht benutzbar und können mit den Spenden renoviert werden“, hofft Fuhrmann. „Die Aktion hat den Vorteil, dass es sehr genaue Kontrollen zur Verwendung der Spenden gibt. In unserem Fall gelingt das auch deswegen so gut, weil wir den Schulleiter unserer Partnerschule gut kennen“, freut sich die Lehrerin.

Weiterlesen: Edith-Stein-Gymnasium arbeitet für Afrika

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden