10 | 12 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Spargelanstich auf dem Martinshof mit vielen Ehrengästen

Bewertung:  / 29
SchwachSuper 

Drei Dudenhofener Radrennfahrer in Spargel aufgewogen - Sie spenden 250 Euro an das Kinderhospiz "Sterntaler"

von Karin Hurrle

 

Es ist mittlerweile schon Tradition, dass die Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen zur jährlichen "HalbzeitSpargelzeit" und dem obligatorischen Spargelanstich einlädt. Alles was Rang und Namen hat  ist der Einladung von Bürgermeister Scharffenberger gefolgt.  In diesem Jahr ging es zum Martinshof in Dudenhofen, wo die Weinprinzession Nina Oberhofer aus Edenkoben ihr Können im Spargelacker unter Beweis stellen durfte. Nicht immer ging alles so flott von der Hand, denn die Ernte des "weißen Goldes" muss gelernt sein. So ist es auch zur jährlichen Tradition geworden, dass der Bürgermeister in die Ernte-Kunst einweist. Er und die Weinprinzessin taten ihr Bestes und erhielten zwischendurch ein paar lustige Zurufe wie "Im Schweiße Deines Angesichts sollst Du Dein Brot verdienen". Viel gelacht wurde während der Spargelernte und bevor es zum Spargelacker ging, wurde zunächst einmal auf dem Hof mit einem Gläschen Sekt angestoßen. Obligatorisch werden in jedem Jahr Sportler mit Spargel aufgewogen. Diesmal waren es die drei Radrennfahrer Timo Bichler, Elias Edbauer und Sacha Deringer, die im Jahre 2017 in Frankfurt an der Oder Deutsche Meister im Teamsprint geworden sind. Sie hatten nach dem Aufwiegen spontan entschieden, dass sie von dem Erlös 250 Euro dem Kinderhospiz "Sterntaler" in Dudenhofen spenden. Mit Fotogalerie!!

Verbandsbürgermeister Manfred Scharfenberger (CDU) ließ in seiner Begrüßungsrede wieder die Geschichte  des Spargelanbaus der Region Revue passieren, der bis in die Römerzeit zurück reiche. Er erinnerte auch an den Fleiß der Anbauer sowie an die vielen Helferinnen und Helfer, die ihre Arbeit immer noch mit Hingabe verrichteten. Bei der Spargelernte sei auch wegen des schönen Wetters letztes Jahr von einem Paradiesgarten der Verbandsgemeinde gesprochen worden, wo sich die ausgedehnten Spargelfelder als Sanddünen bis hin zu den Rheinauen erstrecken. Auf rund 100 Hektar, etwa 8 Prozent der pfälzischen und circa 0,8 Prozent der deutschen Anbaufläche, werde Spargel geerntet, erklärte Scharffenberger weiter. Den feinen Geschmack des Dudenhofener Spargels verdanke man nicht nur den guten Böden und den klimatischen Bedingungen, sondern auch der Kreativität der Spargelanbauer, die durch zeitgemäße Anbaumethoden die Erntezeit mittlerweile fast verdoppelt hätten. Doch Spargelanbau sei nach wie vor ein "Knochenjob", der trotz Maschineneinsatz nur mit hohem Personaleinsatz zu schaffen sei.

Scharffenberger begrüßte einige Ehrengäste, wie Vertreter der Banken, Landwirtschaft, Gastronomie, Ärzteschaft, Vereine und der Kommunalpolitik,  darunter den Speyerer Oberbürgermeister Eger und Iggelheims Bürgermeister Christ. Ein kurzes Grußwort sprach auch Weinprinzessin Nina, die empfahl, in Kombination mit Spargel immer den richtigen Wein auszuzwählen. Ein fester Bestandteil im Programm ist auch der Auftritt der Kindertagesstätten, die mit ihren Erzieherinnen ein Lied zur Spargelernte anstimmten.

Einen Dank richtete der Bürgermeister an die Radrennsportler Timo Bichler, Elias Edbauer und Sascha Deringer und deren Trainer und Betreuer Frank Zielger, die ihren  Leistungssportkoordinator des Radsportverbandes Rheinland-Pfalz, Hermann Mühlfriedel, ehemaliger Lehrer am Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern, mitgebracht hatten. Scharffenberger ging noch einmal auf die sportlichen Leistungen der Radrennfahrer ein. So habe Sascha Deringer nach den Deutschen Meisterschaften seine Laufbahn beendet und sich voll auf sein Abitur konzentriert. Timo Bichler und Elias Edbauer hingegen hätten weiterhin an ihrer Radfahrer-Karriere gebastelt, und das mit großen Erfolg. Sie wurden 2017 Vizemeister im Teamsprint und hätten dabei sogar einen Weltrekord aufgestellt. Scharffenberger bezeichnete dies als eine tolle Leistung!. So richtig viel Stimmung gabe es beim Aufwiegen der Sportler, was mit viel Spannung erwartet und mit großem Applaus belohnt wurde.

Nach der prominenten Spargelernte des  „königlichen Gemüses“ lud dann Ortsbürgermeister Peter Eberhard in das Dudenhofener Bürgerhaus ein, wo sich alle das köstliche Gemüse munden ließen. Bei guten Gesprächen klang am späten Nachmittag der Tag kulinarisch aus.  Das Restaurant Sembries hatte wie im letzten Jahr ein Buffet mit hervorragenden Köstlichkeiten bereitet, zu denen das Weingut Merkel aus Kleinniedesheim die entsprechenden Weine kredenzte. (red.)

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden