23 | 09 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Mitgliederversammlung des Pfälzerwald-Vereins Dudenhofen mit vielen guten Ideen

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Arbeitskreis soll gegründet und Jugend eingebunden werden

Im Mittelpunkt des Rückblicks auf das Vereinsgeschehen des Pfälzerwald-Vereins Dudenhofen im zurückliegenden Jahr stand am vergangenen Wochenende bei der Mitgliederversammlung der Mitgliederschwund und die Überalterung des Vereins, wovon auch der Vorstand betroffen ist. Daher appellierte Vorsitzender Dr. Hartmut Lardon an alle Anwesenden, junge Leute für eine Mitgliedschaft anzusprechen, da der Pfälzerwald-Verein unbedingt eine Verjüngung brauche. „Der Pfälzerwald-Verein wird immer älter, das ist keine gute Entwicklung für einen Verein“, gibt Lardon weiter zu bedenken. Unterstützt wurde er bei seinem Appell von seinem Stellvertreter Klaus Duttenhöfer, der vorschlug, einen Arbeitskreis zu gründen, damit neue Ideen eingebracht und diskutiert werden können. Gerade die Öffentlichkeitsarbeit sei ein wichtiges Instrument für einen Verein, um seine Aktivitäten in die Bevölkerung zu transportieren, regt Lardon an. Im Zeitalter der Digitalisierung und des Internets müsse man die Jugend in die Vereinsarbeit einbinden, um auf dem aktuellen Stand zu sein. „Es gibt niemanden, der die Öffentlichkeitsarbeit macht und es gibt weiterhin keine Jugendarbeit“, teilt Lardon mit. Andreas Kelm spricht sich dafür aus, diese Probleme so schnell als möglich in Angriff zu nehmen, was großen Zuspruch fand. 

In seinem Rückblick ging der Vorsitzende anhand der Statistik nochmals auf die Mitgliederzahl ein, die Ende 2017 280 Mitglieder aufwies, davon allerdings nur 4 Kinder. Von diesen Mitgliedern seien 232 bereits älter als 61 Jahre, was dringenden Handlungsbedarf bedeute, um die Pfälzerwäldler zu verjüngen. Dennoch könne der Pfälzerwald-Verein auf viele Aktivitäten des vergangenen Jahres, wie Glühweinwanderung zur Wingerter Hütte, Winterwanderung nach Schifferstadt, Radtour nach Ketsch, Nikolauswanderung und Wanderung durch den Dudenhofener Wald zurückblicken. Nicht so gut gelaufen sei eine Busfahrt mit nur 14 Teilnehmern, kritisierte Lardon und verwies dabei auf die hohen Kosten, die der Verein übernehmen musste, weil der Bus nicht ausgelastet war. Außerdem wurde moniert, dass nur noch wenige Helferinnen und Helfer für Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Mit einer kleinen Kernmannschaft könnten keine großen Veranstaltungen mehr durchgeführt werden, so dass auch hier zu überlegen sei, wie man mit dieser Situation künftig umgehen müsse.

Nur einen geringen Erlös habe das Jahresergebnis 2017 des Pfälzerwald Vereins ausgewiesen, was den laufenden Jahreskosten geschuldet sei, berichtet Kassenwart Andreas Kelm.  Weil der an den PWV-Dachverband abzuführende Jahresbetrag um 2 Euro erhöht wurde, habe auch der Mitgliedsbeitrag der Ortsgruppe Dudenhofen um 2 Euro, also auf 17 Euro Jahresbeitrag für A-Mitglieder angehoben werden müssen. Investitionen und Anschaffungen seien im letzten Jahr keine getätigt worden. Der Verein stehe weiterhin auf gesunden Füßen und könne auf eine solide Finanzlage zurückblicken. Nach einer kurzen Aussprache, wo auch aus der Mitte der Versammlung nachgefragt wurde, warum überhaupt ein großer Anteil der Mitgliedsbeiträge an den PWV-Dachverband in Neustadt abgeführt werden müsse, wurde dem Kassenwart von Revisor Dieter Merz eine vorbildliche Kassenführung bestätigt und die Entlastung des gesamten Vorstandes beantragt, was einstimmig erfolgte.

In seinem Ausblick auf das Jahr 2018 verwies der Vorsitzende auf verschiedene Angebote, die in der Jahresplanung bereits enthalten sind. So finden laut Wanderplan wieder interessante Touren statt, die nochmals gesondert bekannt gegeben werden. Busfahrten werden künftig nur noch mit dem Pfälzerwald-Verein Speyer durchgeführt. Das Spargelessen findet am 29. April erstmals mit der Liedertafel Dudenhofen statt. Ein Grillfest wird am 1. Juli auf dem Vereinsgelände durchgeführt. Außerdem findet eine Laternenwanderung am 16. November statt. Die Weihnachtsfeier ist auf den 9. Dezember terminiert. Auf Angebote der Nutzung der Boulebahn alle zwei Wochen wurde ebenfalls verwiesen.

Im Anschluss wurden langjährige Vereinsmitglieder geehrt. Für 20-jährige Mitgliedschaft: Mathilde Beck, Christa Cherchi, Wolfgang Hoffmann, Manfred Marx, Wolfgang Pöhler, Lothar Rosenow, Mathias Schäfer, Gerda Weidel, Manfred Weidel und Rosemarie Weiß. Für 25-jährige Mitgliedschaft: Liesel Brecht, Klaus Brecht, Marianne Lehmann, Kurt Lehmann  und Bernd Müller. Für 30-jährige Mitgliedschaft: Hilde und Gerhard Hoffmann. Für 40-jährige Mitgliedschaft: Marlene Kappner.

Zum Schluss der Versammlung dankte Hartmut Lardon allen aktiven Helferinnen und Helfern sowie seinen Vorstandskollegen für die Unterstützung des zurückliegenden Jahres. Nähere Informationen über den Pfälzerwald-Verein Dudenhofen erhält man unter: www.pwv-dudenhofen.de und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . (red.)

Foto: von li.n.re.: Stv.Vorsitzender Klaus Duttenhöfer, Schriftführerin Irma Strobel, Vorsitzender Dr. Hartmut Lardon, Kassenwart Andreas Kelm.
 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden