(Ruchheim) Schwerer Verkehrsunfall auf der A61

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: POLIZEIBERICHTE
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2013 22:01

Fünf Personen schwer verletzt - Zwei Insassen aus Fahrzeug geschleudert

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 06:25 Uhr,  ereignete sich auf der A61 ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem fünf Personen schwer verletzt wurden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Pkw in der Dunkelheit, besetzt mit fünf Personen im Alter von 20 bis 21 Jahren, auf der A61 in Fahrtrichtung Norden, in Höhe des Parkplatzes Sandberg von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Graben liegen. Zwei der Insassen, darunter der Fahrer, wurden aus dem Fahrzeug geschleudert und zum Teil unter dem Pkw eingeklemmt.

Beamte der  Polizeiautobahnstation Ruchheim haben den Verkehrsunfall vor Ort aufgenommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der Pkw an dem Unfall allein beteiligt, Fahrbahnglätte ist als Unfallursache zunächst auszuschließen. Ein Unfallgutachter ist mit den Ermittlungen zum Unfallhergang durch die Staatsanwaltschaft Frankenthal beauftragt worden. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation in Ruchheim unter der Telefonnummer 06237/9330 in Verbindung zu setzen.

Die Verletzten wurden von Rettungsdiensten aus Ludwigshafen nach Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Verletzungen der vier Mitfahrer sind schwer, nach Auskunft der Krankenhäuser jedoch glücklicher Weise nicht lebensbedrohlich.

Der 21-jährige Fahrer des Pkw wurde lebensgefährlich verletzt, der Pkw total beschädigt. Durch den Verkehrsunfall kam es zu keiner weiteren Verkehrsbeeinträchtigung. Neue Erkenntnisse zu dem Unfall und dem Gesundheitszustands des Fahrers werden bei Erhalt nachgemeldet. (red.)

 
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden