(Landau) 74-jähriger Mann greift Polizist unvermittelt mit Messer an

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: POLIZEIBERICHTE
Veröffentlicht am Donnerstag, 31. Januar 2013 00:47

Strafverfahren wurde eingeleitet - Überprüfung der Rechtmäßigkeit des Gebrauchs der Schusswaffe

Am Montag, 28.1.2013, gegen 18.30 Uhr, kam es zu einem polizeilichen Schusswaffengebrauch, wodurch ein 74-jähriger Mann, der einen Polizisten angriff, verletzt wurde. Zwei Beamte der Polizeiinspektion Landau wurden in die Wohnung des späteren Verletzten gerufen, da dieser Selbstmordabsichten geäußert haben soll. Unmittelbar nach ihrem Eintreffen in der Wohnung in Landau, griff der 74-Jährige einen der Beamten mit einem Messer an. Der zweite Beamte konnte den Angriff nur mittels Einsatz der Dienstwaffe abwehren, indem er dem 74-Jährigen gezielt in das Bein schoss. Der Mann erlitt einen Durchschuss am Knie und wurde in einem Krankenhaus in Landau operiert. Es bestand zu keiner Zeit Lebensgefahr.

Die beiden Polizeibeamten sowie zwei ebenfalls anwesende Zeuginnen blieben unverletzt. Gegen den 74-jährigen Angreifer wird ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Gegen den Beamten wird ein Verfahren zur Prüfung der Rechtmäßigkeit des Schusswaffengebrauchs geführt. (red.)

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden