19 | 08 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

(Ludwigshafen-Ruchheim/Maxdorf) Polizeieinsätze wegen entlaufener Husky-Hündin „Kira“

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Besitzerehepaar und Polizei bitten um Mithilfe

Seit dem 29.12.2016 ist eine sechsjährige Hündin aus Maxdorf entlaufen und wurde mehrmals entlang der Autobahn 650 im Bereich Maxdorf und Ruchheim gesehen, was zu Polizeieinsätzen und Warnfunkmeldungen führte. Sie hört auf den Namen Kira. Am 30.12. gegen 07:28 Uhr, wurde das Tier nach eisiger Nacht am Autobahnkreuz Ludwigshafen (A61/A650) von der Autobahnpolizei gesichtet. Die als sehr scheu beschriebene Hündin verschwand danach im Buschgelände und Unterholz. Daraufhin wurde mit eingesetzten Streifen und Unterstützung der Autobahnmeisterei Ruchheim das Gelände umstellt. Das Besitzerehepaar wurde informiert und vor Ort bestellt. Trotz Lockmitteln und Rufen blieb die Hündin verschwunden. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit konnte das Tier wiederum entwischen. Neue Hinweise gibt es zur Zeit nicht. Aufgrund der frostigen Wetterbedingungen ist eine Überlebenschance sehr gering. Wegen der Nähe der Autobahn ist der Aufenthalt des Tieres eine erhebliche Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer. Die Polizei und das Besitzerehepaar bitten um Mithilfe, falls die Hündin auf Feldwegen, im Gelände oder an Straßen gesichtet wird. Wenn die Möglichkeit beim Auffinden besteht, das Tier anzuleinen, bitte sofort die Polizei verständigen.

Weitere Auskünfte sind dann über die Polizeiautobahnstation Ruchheim (06237/9330) oder die Polizeiwache Maxdorf (06237/934100) zu erhalten. (red.)

 

 

 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden