22 | 10 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

(Haßloch, An der Fohlenweide) Polizei warnt vor Exhibitionist Nähe Naturfreundehaus

Bewertung:  / 3

DRINGEND ZEUGEN GESUCHT!!

Am 09.09.2015, gegen 16:50 Uhr, fuhr ein 11-jähriges Mädchen mit seinem Fahrrad die Fohlenweide von der Rennbahnstraße kommend in Richtung Kirchgasse. Etwa in Höhe des Naturfreundehauses wurde das Kind von einem älteren Mann mit den Worten „Hallo Kleines“ angesprochen. Gleichzeitig ließ er seine Hose runter und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Der Mann wird wie folgt beschrieben: 45-50 Jahre alt, graue kurze Haare. Er stand vor einem dunklen Wagen („kein kleines Auto“) mit Anhängerkupplung. Mehr ist nicht bekannt. Zwei Erwachsene sind laut Aussage des Kindes kurz nach dem Vorfall an dem Mann vorbeigefahren. Vielleicht haben die beiden Personen den Vorfall beobachtet bzw. sind weitere Informationen im Hinblick auf die Identifizierung des Mannes möglich.

Weiterlesen: (Haßloch, An der Fohlenweide) Polizei warnt vor Exhibitionist Nähe Naturfreundehaus

(Haßloch) Sachbeschädigungen an 32 Kraftfahrzeugen

Bewertung:  / 4

Polizei sucht Zeugen!!

Am Sonntagmorgen, 06.09.2015 gegen 03:40 Uhr liefen ca. 3 Personen in Haßloch, vom Deidesheimer Weg aus kommend über die Ohliggasse und Füllergasse in die Brunnengasse. Auf ihrem Weg beschädigten sie vorsätzlich zahlreiche geparkte Fahrzeuge. Bislang wurden 32 Sachbeschädigungen festgestellt, wobei bislang plattgestochene Reifen, beschädigte Außenspiegel, eingeschlagene Scheiben, ein zerschnittenes Cabriolet-Dach und zwei umgeworfene Motorräder beanzeigt wurden. Trotz sofortiger weiträumiger Suche konnten die Vandalen nicht mehr angetroffen werden. Der Sachschaden dürfte bisher insgesamt ca. 40.000 Euro betragen.

Weiterlesen: (Haßloch) Sachbeschädigungen an 32 Kraftfahrzeugen

(Ludwigshafen) 19Jähriger wegen lauter Musik angzeigt

Bewertung:  / 1

Täter wegen Diebstahl gesucht und in JVA gebracht

Eine Ruhestörung endete Samstagnacht für einen 19 jährigen Mann im Gefängnis. Weil er in der Sternstraße die Musik zu laut aufgedreht hatte bat ein Nachbar um kurz nach Mitternacht (16. August 0:35 Uhr) die Polizei Oppau (Polizeiinspektion-Ludwigshafen 2) um Hilfe.  Bei der Überprüfung stellten die Beamten in der Wohnung den dort wohnenden jungen Mann fest. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen Diebstahl, weil er nach seiner Verurteilung die Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Da er den vierstelligen Betrag nicht bezahlten konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Weiterlesen: (Ludwigshafen) 19Jähriger wegen lauter Musik angzeigt

(Limburgerhof) Schneller Ermittlungserfolg der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der Kriminaldirektion des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Bewertung:  / 2

20Jähriger postet über facebook fremdenfeindliche Parolen

Aufgrund des gestern auf einer Facebook Seite eines Nachrichtenportals abgebildeten Posts mit fremdenfeindlichem, verachtenden Hintergrund nahmen die Staatsanwaltschaft Frankenthal und Beamte des Fachkommissariats der Kriminaldirektion des Polizeipräsidiums Rheinpfalz die Ermittlungen auf. Als  Kommentarschreiber konnte ein junger 20-jähriger Mann aus Ludwigshafen ermittelt werden, bei dem noch am heutigen Nachmittag ein auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthals erwirkter Durchsuchungsbeschluss vollzogen wurde.   In seiner Vernehmung gab der Beschuldigte seine Urheberschaft zu.  Die Motivlage, weshalb er  auf Facebook einen solchen Kommentar niederschrieb, ist noch nicht bekannt.

Weiterlesen: (Limburgerhof) Schneller Ermittlungserfolg der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der...

(Deidesheim) Zeugenaufruf nach Überfall im Wasgau-Markt

Bewertung:  / 1

Kassierer mit Schusswaffe bedroht - Täter danach zu Fuß geflüchtet

Am 13.08.2015, gg. 17:30 Uhr, kam es im Wasgau-Markt in Deidesheim, Schloßwiese, zu einem Raub. Nach Angaben eines Kassierers sei er von einem älteren Mann mit einer Schusswaffe bedroht worden, der die Herausgabe von Bargeld forderte. Der Kassierer nahm daraufhin zwei 50,-Euro-Scheine aus der Kasse und gab sie dem Räuber, der dann zu Fuß in Richtung der Bürgermeister-Oberhettinger-Straße flüchtete. In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizei Neustadt wichtige Zeugen, die sich im Markt bzw. im Außenbereich aufhielten. Von besonderem Interesse ist ein Mann, ca. 180 cm groß, Halbglatze mit grauem Haarkranz, ca. 60 Jahre alt, grauer Oberlippenbart, trug ein rotes T-Shirt und blaue Jeans mit Sportschuhen und eine ca. 50-60 jährige Frau, 165-170 cm groß, schulterlanges gefärbtes dunkles Haar mit Mittelscheitel, sie trug ein schwarz-weiß-gestreiftes Polo-Shirt und weiße knielange Hosen.

Weiterlesen: (Deidesheim) Zeugenaufruf nach Überfall im Wasgau-Markt

(Ludwigshafen) 36-jähriger Mountainbike-Radfahrer ausgeraubt und Fahrrad gestohlen

Bewertung:  / 1

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Am 23.08.2015 gegen 22.15 Uhr fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Mountainbike auf der Bruchwiesenstraße in Richtung Gartenstadt. Auf Höhe der Anne-Frank-Realschule kamen ihm drei Männer entgegen, die sich zunächst unauffällig verhielten. Nachdem dieser 36-Jähriger Fahrradfahrer auf der Bruchwiesenstraße mit einer Pistole bedroht und ausgeraubt wurde, erhofft sich die Polizei neue Ermittlungsansätze durch das gestohlene Fahrrad.  Grund ist, dass es sich bei dem Mountainbike um ein sehr auffälliges und seltenes Modell der Marke Cannondale handelt, das nicht ohne Weiteres durch die Täter genutzt oder verkauft werden könnte, ohne damit aufzufallen:

Weiterlesen: (Ludwigshafen) 36-jähriger Mountainbike-Radfahrer ausgeraubt und Fahrrad gestohlen

(Ludwigshafen) Geldautomatenbetrug durch gestohlene EC-Karte

Bewertung:  / 2

Staatsanwaltschaft Frankenthal und Kripo Ludwigshafen bitten um Mithilfe bei Aufklärung

Am 06.06.2015, gegen 12.30 Uhr, war eine 34-jährige Frau im Rathauscenter einkaufen zusammen mit ihrem Lebensgefährten, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Ihren Geldbeutel hatte die 34-Jährige in einer Umhängetasche, die direkt an den Schiebegriffen des Rollstuhls befestigt war.  Als sie in einem Bekleidungsgeschäft etwas kaufen wollte, stellte sie fest, dass die Umhängetasche geöffnet und der Geldbeutel gestohlen war. In der Geldbörse befanden sich unter anderem 110 Euro Bargeld sowie diverse Karten.  Bereits kurze Zeit später wurde mit den gestohlenen Karten an zwei unterschiedlichen Geldautomaten ein Gesamtbetrag von rund 1400 Euro abgehoben von einer unbekannten Frau, die beim Abheben gefilmt wurde. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Kriminalpolizei Ludwigshafen wenden sich nun mit dem Lichtbild der Tatverdächtigen an die Öffentlichkeit.

Weiterlesen: (Ludwigshafen) Geldautomatenbetrug durch gestohlene EC-Karte

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden