23 | 07 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

(Landau) Großbrand in der Lotschstraße

Bewertung:  / 6

200 Kräfte der umliegenden Region im Einsatz - Nachlöscharbeiten dauern mehrere Stunden

Um 15:22 Uhr wurde die Feuerwehr Landau zu einem Brand in die Lotschstraße bei einem größeren Holzfachhandel gerufen. Es waren rund 200 Einsatzkräfte (Feuerwehren aus Landau, dem Landkreis Südliche Weinstraße und Germersheim, DRK Landau und Polizei) im Einsatz. Der Brand ist unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten werden noch mehrere Stunden andauern. Der Bereich rund um die Brandörtlichkeit ist großräumig gesperrt. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Anwohner werden weiterhin gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten.  Angaben zur Brandursache und Schadenshöhe können derzeit noch nicht getroffen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im näheren Umfeld der Brandörtlichkeit ereignete sich zudem ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem PKW, in dessen Folge die Beifahrerin mit schweren Verletzungen in ein Ludwigshafener Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar.  Lotsch- und Bombachstraße bleiben für die Dauer der Löscharbeiten voraussichtlich die ganze Nacht über komplett gesperrt.

Weiterlesen: (Landau) Großbrand in der Lotschstraße

(Ludwigshafen-Römerberg) Wohnungsdurchsuchungen wegen "Hasspostings"

Bewertung:  / 9

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen zwei Männer aus Ludwigshafen und Römerberg

Nach einer gemeinsamen Presseerklärung der Frankenthaler Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz haben umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungen ergeben, dass in dem Sozialen Netzwerk „Facebook“ eine geschlossene Gruppe existiert, in der  Propagandamittel verfassungswidriger Organisationen veröffentlicht wurden. Verantwortlich für das Profil dieser Facebookgruppe sind ein 25-jähriger Mann aus Ludwigshafen sowie ein 20-jähriger Mann aus Römerberg. Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verbreitens von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal wurden beim Amtsgericht Frankenthal für beide Wohnungen Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt, die am heutigen Morgen durch Beamte der Kriminalpolizei vollzogen wurden. Dabei konnten in beiden Wohnungen Speichermedien sichergestellt werden, die als Beweismittel für die o.g. Straftaten von Bedeutung sein könnten.

Weiterlesen: (Ludwigshafen-Römerberg) Wohnungsdurchsuchungen wegen "Hasspostings"

(Landau) 86-Jährige wurde Opfer eines Gewaltverbrechens

Bewertung:  / 8

Frau in Wohnung tot aufgefunden - Zeugenhinweise an Kripo Ludwigshafen

Eine 86-jährige Landauerin wurde am 19.05.2016, um 17.20 Uhr, von ihrer Tochter in ihrem Haus im Ortsteil Mörlheim leblos aufgefunden. Die verständigten Rettungskräfte konnten nur den Tod der Frau feststellen. Das Inventar des Hauses der 86-Jährigen war teilweise durchwühlt worden. Nach ersten Überprüfungen fehlt die Handtasche der Frau.  Die Obduktion des Leichnams heute Mittag bestätigte, dass die Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Die Staatsanwaltschaft Landau und die Mordkommission des Polizeipräsidiums Rheinpfalz haben die Ermittlungen aufgenommen. Polizei und Staatsanwaltschaft bitten die Bevölkerung um Zeugenhinweise.

Weiterlesen: (Landau) 86-Jährige wurde Opfer eines Gewaltverbrechens

(Ludwigshafen) 25-jähriger Ludwigshafener vermisst

Bewertung:  / 9

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Ludwigshafen in Verbindung zu setzen

Seit heute Morgen, 27.06.2016, wird der in Ludwigshafen wohnende Andreas Baumann vermisst. Er verließ in der Nacht zum 27.06.2016 seine Wohnung mit unbekanntem Ziel. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Mann in einer hilflosen Lage befindet. Die Bevölkerung wird um Unterstützung gebeten. Zeugen werden gebeten, mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen Kontakt aufnzunehmen. Zur Personenbeschreibung können folgende Angaben gemacht werden: Andreas Baumann ist 1,70 m groß, sehr schlank und Brillenträger. Zur Bekleidung können keine Angaben gemacht werden.

Weiterlesen: (Ludwigshafen) 25-jähriger Ludwigshafener vermisst

(Ludwigshafen) Autoteile an VW und Mercedes abmontiert und gestohlen

Bewertung:  / 0

Polizei sucht Zeugen!

Bislang unbekannte Täter montierten den Auspuff und den Katalysator eines im Gartenweg geparkten VW Sprinters in der Zeit zwischen 27.04., 17 Uhr und 28.04. um 6.Uhr ab. Im gleichen Zeitraum wurde der Katalysator mit Krümmer von einem Mercedes Sprinter in der Leuschnerstraße abmontiert und entwendet. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2  unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden. (red.)

 

(Ludwigshafen) Körperliche Auseinandersetzungen zweier Nord-Ost-Afrikaner endet tödlich

Bewertung:  / 9

Verletzter stirbt in Krankenhaus - Täter wird dem Haftrichter vorgeführt

In den frühen Morgenstunden des 19.06.2016 kam es nach derzeitigem Ermittlungsstand im Bereich der Pfingstweide zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei heranwachsenden Männern, die aus dem  nordöstlichen- afrikanischen Raum stammen. Einer der Beteiligten wurde hierbei mit einem Messer schwer verletzt und in ein nahegelegenen Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung eingeliefert. Der Beschuldigte wurde in Tatortnähe festgenommen. Der 20-jährige Verletzte starb gegen 12.30 Uhr aufgrund seiner schweren Verletzungen. Der Beschuldigte wurde um 15.00 Uhr beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Gegen ihn wurde ein U-Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.  Er wurde im Anschluss in die JSA Schifferstadt verbracht.

Weiterlesen: (Ludwigshafen) Körperliche Auseinandersetzungen zweier Nord-Ost-Afrikaner endet tödlich

(Haßloch) Verkehrsunfallflucht in der mittleren Langgasse

Bewertung:  / 0

Geparkten PKW beschädigt und weiter gefahren - Zeugen gesucht!

Am Mittwoch, dem 27.04.2016, in der Zeit zwischen 11.15 Uhr und 11.40 Uhr, wurde ein in Haßloch in der mittleren Langgasse geparkter PKW an der Fahrertür von einem vorbeifahrenden unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Der Sachschaden beträgt ca. 500.- €. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßloch unter Tel. 06324/9330, Fax 06324/933120 oder per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (red.)

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden