19 | 06 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Sonntagsfrage Bundestagswahl: CDU und SPD fallen auf Tiefststand vom September 2017 zurück / Weiterhin Skepsis gegenüber Großer Koalition

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Sonntagsfrage Landtagswahl: SPD wieder stärkste Kraft / Rheinland-Pfälzer begrüßen Julia Klöckners Wechsel ins Ministeramt / Skepsis gegenüber Andrea Nahles als SPD-Parteivorsitzende / „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ am Donnerstag, 8. März 2018, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen

Mainz. Nach dem Mitgliedervotum der SPD für die Große Koalition halten 51 Prozent der im „Zur Sache“-Politrend Befragten die Große Koalition für weniger gut oder schlecht. Demgegenüber bewerten 47 Prozent der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer eine Fortsetzung der Großen Koalition aus CDU und SPD als sehr gut oder gut. Die langwierige Koalitionsbildung in Berlin hat den Wählerrückhalt von Bundes-CDU und Bundes-SPD in Rheinland-Pfalz nicht gestärkt. Bei einer Bundestagswahl zum jetzigen Zeitpunkt fielen CDU und SPD wieder auf das historisch niedrige Wählerniveau, das sie in Rheinland-Pfalz bei der letzten Bundestagswahl erzielten.

Sonntagsfrage Bundestagswahl: Verluste für CDU
Wäre schon am kommenden Sonntag Bundestagswahl, dann bliebe bei den rheinland-pfälzischen Wählerinnen und Wählern die CDU stärkste Partei. Sie bekäme 34 Prozent, würde damit aber um 5 Prozentpunkte deutlich schwächer abschneiden als beim vergangenen „Zur Sache“-Politrend im Dezember 2017. Die SPD käme auf 23 Prozent der Wählerstimmen und verlöre einen Prozentpunkt. Von der Schwäche der großen Parteien profitierten meistens die kleinen Parteien. So würde die AfD mit 12 Prozent um drei Prozentpunkte besser abschneiden als bei der Befragung im Dezember. Auch die Grünen erreichten 12 Prozent und damit das gleiche Ergebnis wie beim vergangenen Politrend. Die FDP gewönne einen Prozentpunkt und käme auf neun Prozent, während die Linke zwei Prozentpunkte zulegen könnte und auf 7 Prozent der befragten Wählerstimmen käme.

Rheinland-Pfälzer begrüßen neues Ministeramt für Klöckner
Die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner soll in der neuen Bundesregierung Landwirtschaftsministerin werden. 54 Prozent der Befragten befürworten dies. Nicht gut finden das 29 Prozent der im „Zur Sache“-Politrend befragten Rheinland-Pfälzer.

Rheinland-Pfälzer sind skeptisch, dass Andrea Nahles die SPD einen kann
Die SPD-Führung hat sich für Andrea Nahles als neue Parteivorsitzende ausgesprochen. Von den im „Zur Sache“-Politrend befragten Personen gaben 39 Prozent an, dass Nahles dazu in der Lage wäre, die SPD zu einen und nach vorne zu bringen. 47 Prozent sind der Meinung, sie könne das nicht.

Sonntagsfrage Landtagswahl: SPD jetzt wieder stärkste Kraft
Wäre am Sonntag Landtagswahl in Rheinland-Pfalz, käme die SPD auf 37 Prozent. Sie würde damit gegenüber dem „Zur Sache PoliTrend“ vom Dezember 2017 einen Prozentpunkt verlieren. Die CDU käme auf 33 Prozent. Sie verlöre damit 4 Prozentpunkte. Die AfD könnte um zwei Prozentpunkte zulegen und käme auf 8 Prozent. Die Grünen kämen ebenfalls auf 8 Prozent (+1), die FDP auf 7 Prozent (+1). Die Linke würde mit 3 Prozent erneut nicht in den Landtag einziehen können.

Direktwahlfrage: Dreyer weiterhin deutlich vor Klöckner
Wenn die Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer ihre Ministerpräsidentin direkt wählen könnten, würden sich aktuell 56 Prozent für Amtsinhaberin Malu Dreyer entscheiden, exakt so viele wie beim „Zur Sache“-Politrend vom Dezember 2017. Die CDU-Herausforderin Julia Klöckner käme auf 31 Prozent der Stimmen und erhielte damit einen Prozentpunkt mehr als vorher.

Die Daten basieren auf einer repräsentativen Telefon-Umfrage des Wahlforschungsinstituts „Infratest dimap“ unter 1.003 wahlberechtigten Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzern (Erhebungszeitraum: 5. bis 7. März 2018). Die ausführlichen Ergebnisse sendet das Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ am Donnerstag, 8. März 2018, ab 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden