22 | 06 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Geinsheimer Musiknacht: Volles Haus bei Weingut Kästel in Geinsheim - Beach Brothers lassen die Halle beben

Bewertung:  / 22
SchwachSuper 

Gute Laune bis um Mitternacht – Rock- und Popchöre aus Duttweiler, Gommersheim und Harthausen sorgen für gute Stimmung

von Karin Hurrle



 

 

 

 

 

 

 

In Geisheim war vergangenes Wochenende die „Hölle“ los. Denn die Beach-Brothers ließen die Halle des Weinguts Kästel so richtig beben. Für gute Stimmung sorgte nicht nur das herrliche Sommerwetter, es verleitete auch die vielen Gäste dazu, das Tanzbein zu schwingen. Bis fast um Mitternacht stand Rock- und Pop der 60er und 90er Jahre auf dem Programm, so dass jeder Musikfan voll auf seine Kosten kam. Mit dem Höhepunkt des Abends erinnerten die Veranstalter an das eigentliche Fest, nämlich an das 150. Jubiläum des MGV Geinsheim, wo der Männerchor „Querbeet“ nicht nur durch ihr klassisches Liedgut überzeugte, sondern der moderne Chor „S(w)inging Storks“ und der junge Chor „Die Störche“ mit Liedern aus Filmen und Musicals  von Abba bis Sinatra die Zuhörer in ihren Bann zogen. Mit auf dem abwechslungsreichen Programm stand auch das Liedgut der Nachbarchöre aus Duttweiler, Gommersheim und Harthausen, die nach ihren Darbietungen mit viel Applaus belohnt wurden. Fotogalerie folgt!!

Schon zu Beginn der Veranstaltung spürte man, dass die Leute, die hier vorbeikamen guter Laune sind. Mit einem „Schöppchen“ und einem handfesten Essen ließ man sich zunächst nieder. Genügend Platz war in der großen Halle vorhanden, die sich nach und nach bis auf den letzten Platz füllte. Einige standen noch an den Bistro-Tischen bei einem Gläschen Prosecco oder Sekt, um sich von den Klängen der Beach Brothers auf den Abend einstimmen zu lassen. Bei zunehmender Dunkelheit stieg die Stimmung kontinuierlich und die Tanzfläche füllte sich. Dann ging die Post ab und wechselnde Lichter-Spots verwandelten den Raum in eine Goss-Disko. Immer wieder kamen Zurufe „Zugabe“. Und die gute Stimmung hielt bis zur Mitternacht.


Zum 150. Jubiläum hatte der MGV Geinsheim zur Geinsheimer Musiknacht eingeladen. Wie man weiß ist dies auch ein Grund zum Feiern, weshalb sich der Vorsitzende Lothar Kost auch dieses ganz besondere Event hat einfallen lassen. Gerade der Männerchor „Querbeet“ unter der Leitung von Jochen Flohn konnte mit einigen Hightlights auf sich aufmerksam machen. Spritzig ging es weiter im Programm mit den „S(w)inging Storks“ unter der Leitung von Stephanie Niklas mit „Give a little bit“ von Rick Davies und Roger Hodson sowie „Angels“ von Robbie Williams. „Die Störche“ boten ein breites Repertoire aus Film und Musical von Abba und Sinatra. Genau so flott ging es weiter am Abend mit dem Chor „Mixed Generation“ aus Harthausen unter der Leitung von Viola Hartmann. Ihr Liedgut reiche von „Adiemus“ von Karl Jenkins über Surfin USA von den Beach Boys bis hin zu „Livin on a Prayer“ von Jon Bon Jovie. Dem Chor „Vocal Spirit“ aus Gommersheim ist es mit Chorleiterin Stepahnie Niklas gelungen, mit ihren modernen Songs „21 Guns“ von David Bowie, „Sound of silence“ von Paul Simon und „When you believe“ von Stephen Schwatz das Publikum zu überzeugen. Ohne Zugabe durften die Sängerinnen und Sänger die Bühne nicht verlassen.

Den Abschluss des Abends der moderen Chormusik machte der Chor „Perpetuum Cantabile“ aus Duttweiler mit ihrem Chorleiter Carsten Klink, die mit ihrem Gesang „Wie kann es sein“, „So soll es bleiben“ und „Guten Abend, gut Nacht“ das Ende dieser wunderbaren Musiknacht einläuteten. Zufrieden über die gelungene Veranstaltung äußerte sich Lothar Kost, der sagte: „Der Wettergott hat es gut mit uns Geinsheimer gemeint, es hätte nicht besser laufen können“.
 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden