21 | 09 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

2. Pfälzer Buchmesse im Neustadter Saalbau

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Teil des Kulturfestes am 1. und 2. Juni 2013 - Eröffnung durch OB Hans Georg Löffler

Ein wichtiger Baustein des in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindenden Kulturfestes ist auch die Pfälzer Buchmesse. Sie findet am Samstag und Sonntag, 1. und 2. Juni, im Saalbau statt und ist eine Neuauflage der Buchmesse vor drei Jahren im Klemmhof. Knapp 60 große und kleine Verlage aus der Region werden ihr Angebot vorstellen. Man wolle mit ihr, so Kulturdezernent Marc Weigel, wie auch mit der Bücherrallye das Profil von Neustadt als Bücherstadt weiter schärfen. Geöffnet ist samstags von 11 bis 20 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Passend zur Messe wird natürlich auch ein spannendes Rahmenprogramm angeboten.

Eröffnet wird die 2. Pfälzer Buchmesse am Samstag um 11 Uhr von Oberbürgermeister Hans Georg Löffler und dem Kulturdezernenten. Danach gibt es „Komik, Kultur und Quatsch“ mit Spitz & Stumpf. Im Anschluss ist Julia Neigel an der Reihe. Sie liest um 12 Uhr aus ihrer Autobiographie „Neigelnah“ (Eintritt 10 Euro). Als Partner der Buchmesse hat auch die Rheinpfalz verschiedene Veranstaltungen auf die Beine gestellt. So wird um 13 Uhr das Buch „Mit dem Kinderwagen durch die Pfalz“ vorgestellt und um 13.30 Uhr liest Klaus Gröschel aus seinem Buch „(V)erzogen in die Pfalz“.

Um 14 Uhr tritt Oliver Plaschka, ein berühmter Fantasy-Autor, auf die Bühne. Sein neuer Roman heißt „Das Licht hinter den Wolken“. Die passende Musik kommt von Luca Luzi von der Jugendphilharmonie Deutsche Weinstraße. Eine Stunde später trägt die Neustadter Schauspielgruppe Liebesbriefe berühmter Personen vor, auch hier sorgt Luca Luzi für den musikalischen Rahmen. Um 16 Uhr stellt Bernd Lütz-Binder philosophische Betrachtungen zu Alltagsthemen an, „Diogenes macht sein Fass auf“ heißt das Buch dazu. Für Musik sorgt das Klavier-Duo Impro2.

Jürgen Hammann erzählt um 17 Uhr von seinem „Spaziergang durch mein Neustadt“, um 17.30 Uhr steht mit Lilo Beil und „Mord auf vier Pfoten“ ein Pfalz-Krimi auf dem Programm. Eine Lesung von Harald Schneider um 18 Uhr aus seinem Palzki Parodiekrimi „Künstlerpech“ (Eintritt 8 Euro) mit Musik von Pit Vogel bildet den Abschluss der Veranstaltungen am Samstag im Saalbau, bevor es mit der Lesenacht im Park der Villa Böhm um 20.30 Uhr weitergeht.

Hans Gareis, Verleger aus Neustadt, hat für die Lesenacht die Krimiautoren Christiane Güth und Bernd Satzenhofer gewinnen können. Beide rezitieren aus ihren aktuellen Werken „Cheffe versenken“ und „Der Hase“. Begleitet werden sie dabei von Gitarrist Wolfgang Dinges. Für Catering im Park ist ebenfalls gesorgt. Der Abend verspreche „großen Herzschmerz mit viel Spannung“, verrät Gareis.

Der Sonntag beginnt im Saalbau um 10 Uhr mit „Literarischen Spitzen“ der Liseusen Kerstin Bachtler und Hedda Brockmeyer. Das Ensemble „Wir waren Weinkehlchen“ singt alte Lieder, „die wir noch heute beherrschen“. Um 11 Uhr liest die Grand Dame des deutschen Krimis, Ingrid Noll, aus ihrem Buch „Über Bord“ (Eintritt 10 Euro). Gespräche und Kurzlesungen von Katja Schweder über „Die Weingeister und ihre Gefährten“ sowie Dieter Hörner und „Mein Jakobsweg“ stehen ab 12.30 Uhr auf dem Programm. Dazu spielt Martina Gemmar hochdeutsche Stücke und Lieder auf Pfälzisch.

Um 13.30 Uhr startet dann die „Historikerrunde“. Mit dabei: Guido Dieckmann und „Die Stadt der schwarzen Schwestern“, Ansgar Armbrust und „Domschatten“ sowie Holger Höcke und „Der Mönch von Eberbach“. Musik aus dem Mittelalter und der Renaissance mit Laute und Dudelsack steuert Andrea Baur bei.

„Wie man sich bettet, so liest man…“ heißt es um 15.45 Uhr. Madeleine Giese nimmt ihr Publikum dabei mit in die Welt der Bücher, von Goethe bis Kästner (Eintritt 6 Euro).

Echte Pälzer Gassenhauer von den Schobbehauer werden um 16.45 Uhr zu hören sein. Danach geht es in die Bahnhofshalle, wo Bernhard Hoëcker und Tobias Zimmermann vom „Schönsten Arsch der Welt“ erzählen, gemeint sind damit Bekenntnisse eines Neuseelandreisenden (Eintritt 10 Euro).

Zum Abschluss der 2. Pfälzer Buchmesse wird die Bläserphilharmonie Deutsche Weinstraße um 18 Uhr ein Konzert geben. Das Programm enthält unter anderem Beispiele für eine gelungene künstlerische Umsetzung von Literatur in die sinfonische Blasmusik (Eintritt ab 5 Euro).

An beiden Veranstaltungstagen wird darüber hinaus ein lustiges Mitmach-Kinderprogramm von der Kinderkiste Kunterbunt angeboten. Jeweils von 11 bis 16 Uhr sorgen Conny Fiebig und ihr Team für Unterhaltung. Auch der Nils-Nager-Club wird sich präsentieren, außerdem lesen Harald Schneider und Bernd Lütz-Binder jeweils um 15 Uhr aus ihren neuen Kinderbüchern.

Ebenfalls an beiden Tagen sind auf 15 Stellwänden Fotos aus den beiden Büchern von Waldemar Lyszio und seiner leidenschaftlichen Zeitreise durch die historische Altstadt von Neustadt zu bestaunen.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Stadtbücherei, Telefonnummer 06321/484130, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Das tagesaktuelle Programm sowie alle vertretenen Verlage stehen im Internet unter www.pfälzerbuchmesse.de (red.)
 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden