20 | 03 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Neustadter Stadtrat diskutiert über Kommunal- und Verwaltungsreform

Bewertung:  / 0

OB Löffler: Mit viel Fingerspitzengefühl an die Sache herangehen

Auf Antrag der FDP-Fraktion diskutierten die Stadtratsmitglieder am Dienstagabend über die Auswirkungen der Kommunal- und Verwaltungsreform des Landes Rheinland-Pfalz auf die kreisfreie Stadt Neustadt an der Weinstraße. Als Gastredner war Dr. Wolfgang Neutz, Hauptgeschäftsführer des Städtetages Rheinland-Pfalz, eingeladen. Er sprach sich dafür aus, „alles auf Null zu stellen“, verbunden mit einem Neustart der Verwaltungsreform. Gleichzeitig empfahl er, auf die Nachbarn zuzugehen, um deren Positionen auszuloten. Diese Informationen könnten für künftige Entwicklungen hilfreich sein. Oberbürgermeister Hans Georg Löffler sagte, er habe bereits viele Gespräche geführt und verwies in diesem Zusammenhang auch auf die bereits bestehenden Kooperationen mit Nachbargemeinden.

Weiterlesen: Neustadter Stadtrat diskutiert über Kommunal- und Verwaltungsreform

Neustadt: ADD genehmigt Nachtragshaushalt 2012

Bewertung:  / 0

Neustadter OB Löffler erfreut über Entwicklung

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier hat den Nachtragshaushalt für 2012 der Stadt Neustadt an der Weinstraße genehmigt. In der Begründung heißt es unter anderem, dass die Stadt ihr Gesamtdefizit – also die Differenz der Gesamterträge zu den Gesamtaufwendungen – um 6,86 Prozent oder 849.192 Euro auf 11.534.777 Euro senken konnte. Die Erträge lagen bei 105.786.642 Euro, die Aufwendungen bei 117.323.419 Euro. Erfreut zeigt sich Oberbürgermeister Hans Georg Löffler darüber, dass die Stadt nach Verhandlungen mit der ADD dem TuS Haardt für die Sanierung ihrer Sporthalle Mittel aus der Sportförderung in Höhe von 21.000 Euro bewilligen kann. (red.)


 

Ein Weihnachtsbaum für Branchweiler

Bewertung:  / 0

In weihnachtlicher Aktion von Kindern und Jugendlichen geschmückt

Zum dritten Mal wird im Neustadter Stadtteil Branchweiler dieses Jahr ein Weihnachtsbaum aufgestellt. Stehen wird er vor der Eichendorff-Schule. Am Freitag, 30. November, 10.30 Uhr, wird das schöne Stück in einer weihnachtlichen Aktion zusammen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus dem Stadtteil geschmückt. Die haben dafür extra Schmuck selbst hergestellt und freuen sich nun darauf, ihn bei Kinderpunsch und Plätzchen windsicher aufzuhängen. Damit dies auch in den höheren Regionen ohne Probleme klappt, unterstützen die Stadtwerke die Aktion mit einem Hubsteiger. Für den feierlichen Rahmen sorgen eine kurze Ansprache der beiden Kirchengemeinden und ein kleines Liederprogramm.

Weiterlesen: Ein Weihnachtsbaum für Branchweiler

Neustadter Stadtrat beschießt über Ausgleichsverfahren Klemmhof

Bewertung:  / 0

Stadt muss Ausgleichsbetrag um fünf Prozent senken

Die Verwaltung wird im Streit um den für die ehemaligen Sanierungsgebiete Klemmhof, Hintergasse und Turmstraße festgesetzten Ausgleichsbetrag um fünf Prozent senken. Das hat der Stadtrat auf seiner Sitzung am vergangenen Dienstag beschlossen. Den Widerspruchsführern, denen die Aussetzung der Vollziehung oder eine Stunde gewährt wurde, wird die Hälfte der anfallenden Zinsen erlassen, sollten sie der Senkung zustimmen. Zudem wird die Stadt in diesem Fall fünf Prozent der Verfahrenskosten übernehmen.

Weiterlesen: Neustadter Stadtrat beschießt über Ausgleichsverfahren Klemmhof

Neue Ortsteilausstellung: „Geinsheim“ in der Villa Böhm

Bewertung:  / 0

Sonderausstellung vom 2. Dezember 2012 bis 7. April 2013

Unter dem Titel „Geinsheim – Perle im Gäu“ wird am Sonntag, 2. Dezember, 11 Uhr, im Stadtmuseum eine neue Ortsteilausstellung eröffnet. Bis zum 7. April 2013 präsentiert die städtische Abteilung „Archiv und Museum“ damit eine weitere Sonderausstellung im Stadtmuseum Villa Böhm. Das Weindorf Geinsheim liegt - wie sein Name schon sagt - im sogenannten „Gäu“, der flachen und fruchtbaren Landschaft zwischen der Deutschen Weinstraße und dem Rhein. Anhand von zahlreichen Fotografien und Exponaten aus der Vergangenheit des Dorfes wird seine Entstehungsgeschichte veranschaulicht. Ausgestellt werden unter anderem Fundstücke aus vorchristlicher Zeit, das Leben und Wirken Geinsheimer Persönlichkeiten sowie die abwechslungsreiche Vielfalt der Vereine des schmucken Weindorfes.

Weiterlesen: Neue Ortsteilausstellung: „Geinsheim“ in der Villa Böhm

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden