17 | 08 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

DRK-Schwesternschaft: Oberin Heike Diana Wagner zieht nach einem halben Jahr positive Bilanz

Bewertung:  / 32
Im Fokus: Medizin und Pflege sollten gleichberechtigt sein
 
von Karin Hurrle
 
Oberin Heike Wagner von der DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e.V. mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße zieht nach einem halben Jahr im Amt eine positive Bilanz.  Am 1. September 2018 hatte sie Oberin Leonore Galuschka abgelöst, die fünfzehn Jahre Vorsitzende der DRK-Schwesternschaft war. Wagners erklärtes Ziel: „Die Schwesternschaft zukunftssicher aufstellen“. Neben dem Fokus auf die eigene Organisation möchte sie die Kompetenzen der Schwesternschaft nutzen, um grundlegende Fragestellungen in der Pflege anzugehen. Ihren Job findet sie aufregend, erzählt Heike Wagner in einem Gespräch mit NACHRICHTEN REGIONAL. Eins ihrer großen Ziele sei, die Beziehung zu den Mitgliedern durch persönliche Besuche zu intensivieren und ein offenes Ohr für Wünsche und Anregungen zu haben. Dafür nimmt sie sich nicht nur viel Zeit, sondern nimmt auch einige Kilometer in Kauf, um die Mitglieder von Hachenburg bis nach Mettlach aufzusuchen. Durch aktive Ansprache potenzieller Nachwuchskräfte gegen Fachkräftemangel vorzugehen, ist eine weitere Aufgabe, die ihr wichtig ist. Dabei setzt die Schwesternschaft auch auf Kooperationen, um für die Krankenpflegeausbildung zu werben. Was sich die Oberin für die Zukunft alles vorgenommen hat, konnte NACHRICHTEN REGIONAL in einem sehr offenen und persönlichen Interview von ihr erfahren:

Derzeit ideale Wetterbedingungen für Ausspflanzen der ersten "Pfälzer Grumbeere"

Bewertung:  / 10
Erzeuger können eine Woche früher mit der Arbeit beginnen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Neustadt  – Das anhaltend milde und trockene Wetter der letzten beiden Wochen sorgt dafür, dass bereits die ersten Frühkartoffeln in der Pfalz ausgepflanzt werden. Im Vergleich zum Vorjahr sind die ersten der 300 Erzeuger von „Pfälzer Grumbeere“ rund eine Woche früher auf dem Acker unterwegs. Schätzungen der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“,  zufolge wird die Anbaufläche für Frühkartoffeln im Südwesten mit etwa 4.000 ha auf dem Vorjahresniveau liegen.  Vorfreude ist die schönste Freude: Frühlingsboten aus der Pfalz sind deutschlandweit beliebt! Dank der natürlichen, sehr guten Klima- und Bodenbedingungen besitzt der Frühkartoffelanbau in der Pfalz eine gewachsene Tradition. Im Verbund mit der Spezialisierung und der Erfahrung der Erzeuger zählt der Südwesten zu den frühesten Anbaugebieten in Deutschland. Frühkartoffeln aus der Pfalz sind ein Kulturgut und Wahrzeichen und werden deswegen deutschlandweit geschätzt. Genießer der „besonders feinen Frühlingsspezialitäten“ dürfen sich schon einmal vorfreuen. (Hier mit Rezeptvorschlag von Landwirt Johannes Zehfuß).

Weiterlesen: Derzeit ideale Wetterbedingungen für Ausspflanzen der ersten "Pfälzer Grumbeere"

Weber N°5: Ich liebe Ihn! - Kabarettprogramm im Herrenhof Neustadt-Mußbach

Bewertung:  / 9
Am Samstag. 26. Februar 2019, Beginn 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Festsaal des Kelterhauses - Jetzt schon Eintrittskarten besorgen!!!
 
 Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Und da ist was dran. Viele Produkte ärgern mich schon, da habe ich noch nicht einmal bezahlt. Die Frage ist, warum machen wir da mit? Die Antwort ist ganz einfach: Marketing. Marketing vernebelt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Und alle machen mit. Denn egal, ob Politiker oder Manager, ob AfD oder ADAC, ob Terrorist oder der eigene Lebenspartner, alle wollen uns ständig irgendetwas andrehen: eine Weltanschauung, eine Wahrheit, einen Lebensstil, eine Diät oder noch ein Kind. Dabei werden ziemlich miese Tricks ausgepackt, ohne dass wir es merken. Und die Frage ist natürlich: Wer schützt uns davor? Ganz klar: Philipp Weber. Sein neues Kabarettprogramm „WEBER N°5: Ich liebe ihn!“ ist ein feuriger Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation. Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Selbstverständlich wie immer webermäßig lustig. Frei nach Immanuel Kant: „Habe den Mut dich deines Zwerchfells zu bedienen!“  

Weihnachtsbaum-Aktion der Neustadter Willkomm-Gemeinschaft: Hauptgewinn von 150 Euro für Kita Duttweiler

Bewertung:  / 9
Über Weihnachtsgeschenk auch im Februar erfreut!!
 
„Unser Tannenbaum war Mittelpunkt und Blickfang für jeden in unserer Weihnachtszeit. Mit liebevoll gebastelten Motiven und Lichterketten geschmückt hat er Eltern, Kinder und Besucher sofort eine weihnachtliche Wärme vermittelt“, erinnert sich Nadine Mayrhuber an die Adventszeit. In der vergangenen Woche hatte die Leiterin der städtischen Kindertagesstätte in Duttweiler einen guten Grund, sich an den Weihnachtsbaum zu erinnern. Die KiTa Duttweiler wurde nämlich als Gewinner der Weihnachtsbaum-Aktion der Neustadter Willkomm-Gemeinschaft gezogen. „Neben den Weihnachtsbäumen, die wir im Advent an Kitas und Grundschulen in den Weindörfern stiften, ziehen wir drei Gewinner aus den Bildern der geschmückten Bäume“, berichtet Andreas Böhringer, Finanzvorstand der Vereinigung der Neustadter Wertschöpfung.

KURPFALZKONZERT - CHORKONZERT JUBILATE

Bewertung:  / 4
Am Donnerstag, 20. Dezember in der Neustadter Stadthalle Saalbau
 
Am Donnerstag, 20. Dezember 2018 um 18.00 Uhr wird die Saison der Kurpfalz- Konzerte mit dem dritten Konzert, Chorkonzert Jubilate, fortgesetzt. Die Aufführung der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, wird in Kooperation mit dem Kurpfälzischem Kammerorchester von den Studierenden unter der Leitung von Prof. Harald Jers dargeboten. Solisten, Chor und Bläser inszenieren Stücke von Mozart und Haydn. Die Kirchenmusikwerke Mozarts und Haydns zählen zu den musikalischen Meisterwerken der klassischen Musik.  Die ausgewählten Werke dieses Konzertes stellen darüber hinaus kompositorische Höhepunkte der vokalen Schaffensperioden beider Komponisten dar. 

Erfolgreicher BDS Neujahrsempfang in Neustadt

Bewertung:  / 4
Ehrenamtliches Engagement der Selbständigen gelobt - BDS will Ansprechpartner für alle Selbständigen sein
 
Zum traditionellen Neujahrsempfang hatte der Bund der Selbständigen Rheinland-Pfalz & Saarland e.V. ins Casimirianum nach Neustadt eingeladen. Neben Gästen aus der Politik, konnte BDS Präsidentin Liliana Gatterer auch zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer begrüßen, die ihrer Einladung gefolgt sind. In ihrer Ansprache lobte sie zunächst das ehrenamtliche Engagement der Selbständigen. „Was die Gewerbevereine und lokalen Initiativen auf die Beine stellen ist wirklich toll. Ob Gewerbeschauen, Weihnachtsmärkte oder kulturelle Veranstaltungen, in vielen Orten wäre das gesellschaftliche Leben ohne die Gewerbevereine nicht so attraktiv“, so Gatterer zu den anwesenden Vertretern des Gewerbeverein Haßloch e.V., des BdS Römerberg-Speyer e.V., des BDS Neustadt und Südliche Weinstraße e.V., der Willkomm Gemeinschaft Neustadt und des Gewerbering VG Bruchmühlbach-Miesau. Gatterer nutzte außerdem die Gelegenheit, einen Überblick über die aktuellen politischen Aktivitäten des BDS zu geben.

Kindertheater im Hambacher Schloss: "Das Elfenwunder"

Bewertung:  / 1
Am Sonntag, 16. Dezember 2018, 11 Uhr
 
„Das Elfenwunder“: Eine hinreißend spannende Kinderkomödie mit Live-Musik für Kinder ab 4 Jahre. Das preisgekrönte L’UNA Theater (Gewinner des Publikumspreises Kinderkulturtage Wiesbaden 2009 + 2012) präsentiert die witzig-temperamentvolle Geschichte von Zwiene.  Zwiene ist eine kleine Zwölfe, die sehnsüchtig auf ihre Beförderung zur Elfe wartet. Gemeinsam mit ihrem Freund, dem sprechenden Akkordeon Zwapp hält sie Wache vor dem Elfenschatz. Doch für Zwölfen heißt es leider: Zutritt verboten! Eines Tages wagt sie dennoch einen Blick hinter die Schatztür. Dieser Schritt stürzt sie in aufregende Abenteuer mit einem magischen Kessel, einem Tango tanzenden Besen und einem gefährlichen Kobold. Eure Hilfe wird dringend benötigt! Ein Theatererlebnis für die ganze Familie!  

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden