22 | 03 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Metropolregion Rhein-Neckar begrüßt Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums

Bewertung:  / 8
SchwachSuper 
Forderung des Regionalforums Schienenkorridor Rhein-Neckar aufgenommen
 
Rhein-Neckar. „Wir sind einen großen Schritt weiter“, begrüßen der Verbandsvorsitzende des Verbandes Region Rhein-Neckar, Stefan Dallinger, und der Vorsitzende des Regionalforums Schienenkorridor Rhein-Neckar, Dr. Peter Kurz, die jüngsten Entwicklungen rund um die Schienenneubaustrecke von Frankfurt nach Rhein-Neckar und den Bahnknoten Mannheim. In intensiven Gesprächen begleitet die Region das Projektvorhaben schon jahrelang. Dabei hat das Regionalforum in seiner jüngsten Sitzung Ende Januar nochmals betont, dass es aus regionaler Sicht sinnvoll wäre, die Planungen zur Neubaustrecke und die Planungen zum Bahnknoten zusammen zu betrachten. „Die beiden Vorhaben sind untrennbar miteinander verbunden und Festlegungen bei der Neubaustrecke haben direkte Folgen beim Bahnknoten und der Verkehrsführung südlich von Mannheim“, unterstreichen Dallinger und Dr. Kurz.
 
Diese Forderung und die Forderung nach einem Projektbeirat für das Gesamtprojekt wurden Mitte Februar im Rahmen eines Parlamentarischen Abends der Region in Berlin auch dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Steffen Bilger, mitgegeben. Ebenso wurde die Notwendigkeit betont, dass in einer breiten Machbarkeitsstudie alle möglichen Streckenvarianten samt möglicher Tunnellösung analysiert werden. „Wir freuen uns nun, dass die Forderungen nach dem Projektbeirat und der Variantenprüfung für die Trasse nun offensichtlich erfolgreich waren,“ so Stefan Dallinger und Dr. Peter Kurz zu der jüngsten Äußerung des Parlamentarischen Staatssekretärs und Beauftragten für den Schienenverkehr, Enak Ferlemann. Wichtig sei nun die genaue Ausgestaltung des Projektbeirates. Dazu hat die Region mit Ferlemann direkt den Austausch gesucht und signalisiert schon jetzt ihre konstruktive Mitarbeit in diesem Projektbeirat. Einzig die Forderung einer ganzheitlichen und verbundenen Betrachtung der beiden Vorhaben (Neubaustrecke und Bahnknoten) ist noch offen. Die Metropolregion Rhein-Neckar fordert, dass auch diese sinnvolle Weiterentwicklung umgesetzt wird und so der Projektbeirat auch das komplette Schienenprojekt in der Rhein-Neckar-Region begleiten kann. (red.)

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden