Mannheim: Juso-SchülerInnengruppe gegründet

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: MANNHEIM
Veröffentlicht am Donnerstag, 14. März 2013 13:41

Junge Menschen für Bildungspolitik gewinnen!

Die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten Mannheim haben eine Gruppe für Schülerinnen und Schüler gegründet. Die Jusos wollen so ein Angebot für alle politisch interessierten Schülerinnen und Schüler machen. Thema soll dabei nicht ausschließlich die Bildungspolitik sein. Auch viele weitere Themen, wie zum Beispiel das Thema Jugendbeteiligung, sollen diskutiert werden. Im letzten Jahr hat sich der Anteil der Schülerinnen und Schüler bei den Jusos erhöht. „Junge Menschen nehmen uns Jusos als kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Bereich Bildungspolitik wahr. Wir freuen uns über alle an Politik interessierten jungen Menschen.“, kommentiert der Juso-Kreisvorsitzende Christian Dristram die Gründung der Gruppe.

Zum Sprecher und zugleich Ansprechpartner wählten die Schülerinnen und Schüler Leo Dammer. „Wir haben in Mannheim viel Potenzial, junge Schülerinnen und Schüler für Politik zu begeistern, und freuen uns, baldmöglichst mit unserer inhaltlichen Arbeit loszulegen", sagte der 15-jährige Gymnasiast, der die zehnte Klasse des Liselotte-Gymnasiums besucht.

„Die Juso-SchülerInnen-Gruppe bietet jungen Menschen die Möglichkeit sich über das Bildungssystem auszutauschen und Probleme anhand der Grundwerte der Jusos zu beleuchten.“, stellt die stellvertretende Juso-Kreisvorsitzende Mai Nguyen heraus. Zu Beginn will sich die Gruppe grundlegend mit der Frage nach einer guten und gerechten Bildungspolitik anhand der Grundwerte Freiheit, Gleichheit und Solidarität beschäftigen. Die Juso-SchülerInnen-Gruppe trifft sich jeden zweiten Dienstag im Monat ab 18:15 Uhr in F7, 22-23. (red.)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden