16 | 09 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Kommissar Reiner Palzki ermittelt im neuen Kurzkrimi "Ahenfluch"

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Lesungen und Tatortbegehungen mit dem Autor Harald Schneider in Uni Mannheim

Im neuen Kurpfalzkrimi "Ahnenfluch" ermittelt Kommissar Reiner Palzki in seinem neunten Fall hinter den Kulissen des Barockschlosses Mannheim und den rem-Museen in Sachen Wittelsbacher Ausstellung. Um die authentische Kulisse des Romans für interessierte Krimileser greifbarer zu machen, bietet die Uni Mannheim zusammen mit dem Autor Harald Schneider Tatortbegehungen an. Präsentiert werden teilweise für die Öffentlichkeit unzugängliche Schauplätze wie der original erhaltene Gewölbekeller der Universität, das Museum im Barockschloss bis hin zur Gruft unter der Schlosskirche, in der während der Recherche zum Roman ein bisher nicht dokumentierter Gang entdeckt wurde. Harald Schneider wird an den interessantesten Orten passende Passagen aus dem Palzki-Krimi vortragen.

Termine:
Tatortbegehung 1: Mo 16.09.2013 18Uhr
Tatortbegehung 2: Do 10.10.2013 18Uhr
Tatortbegehung 3: Fr  15.11.2013 18Uhr
Die Teilnehmerzahl zu den Tatortbegehungen ist aus Sicherheitsgründen begrenzt. Anmeldungen unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06202 - 1263060.

Krimilesungen mit Harald Schneider aus Ahnenfluch:
-    Donnerstag, 28.11.2013, die Palzki-Krimi-Show gemeinsam mit Pit Vogel (Percussion) in der Uni Mannheim
-    Sonntag, 10.11.2013 16 Uhr  Museum Barockschloss Mannheim
-    Sonntag, 26.01.2014 16 Uhr Zeughaus rem-Museen
 



 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden