23 | 06 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

37-Jähriger nach Angriff auf Großmutter in Klinik gebracht

Bewertung:  / 4

"Rauschdroge" Chrystal Meth konsumiert

Der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) hat Donnerstagnacht, 9. November 2017, einen 37-Jährigen in die Klinik "Zum Guten Hirten" begleitet. Der KVD übernahm ihn gegen 20.40 Uhr von der Polizei, die von der 87 Jahre alten Großmutter des Mannes verständigt worden war, weil er sie geschlagen habe und unter einer psychischen Erkrankung leide. Den KVD-Einsatzkräften fielen die starken Stimmungsschwankungen des 37-Jährigen auf. Bei der Erstgebegutachtung im Krankenhaus gab er an, Chrystal Meth konsumiert zu haben.

Weiterlesen: 37-Jähriger nach Angriff auf Großmutter in Klinik gebracht

Ludwigshafen: KVD mehrfach wegen alkoholisierter Personen gefordert

Bewertung:  / 14

Mann mit 3,18 Promille in Handfesseln in  Krankenhaus gebracht!!

Eine Serie von Einsätzen nach dem rheinland-pfälzischen Landesgesetz für psychisch Kranke (PsychKG) hat den Kommunalen Vollzugsdienst (KVD) am vergangenen Wochenende beschäftigt. In der Nacht von Samstag, 14. Oktober 2017, auf Sonntag, 15. Oktober 2017, waren die KVD-Einsatzkräfte innerhalb weniger Stunden gefordert, sich um vier, teilweise stark alkoholisierte Personen zu kümmern. Am Samstag hatten sie gegen 19.30 Uhr in der Arnimstraße mit einem 55 Jahre alten Mann zu tun, der sehr laut Musik hörte und bei der Ansprache durch den KVD orientierungslos wirkte. Da er sich gegen eine Mitnahme im Krankenwagen wehrte, wurden ihm Handfesseln angelegt. Im Krankenaus wurde bei dem Mann ein Atemalkoholgehalt von 3,18 Promille festgestellt. Um 10 Uhr halfen die Einsatzkräfte in der Dammstraße einem 45-Jährigen, der offensichtlich betrunken und in Nähe der S-Bahn-Schienen auf dem Boden lag. Bei der stationären Aufnahme in der Klinik "Zum Guten Hirten" wurde ein Atemalkoholgehalt von 2,58 Promille ermittelt.

Weiterlesen: Ludwigshafen: KVD mehrfach wegen alkoholisierter Personen gefordert

Deutscher Buchpreisträger Robert Menasse im Programm von OK-TV Ludwigshafen

Bewertung:  / 4

TV-Dokumentationen in Kooperation mit dem Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen – Sondersendung am 19.10.2017

Aus Anlass der Auszeichnung von Robert Menasse mit dem Deutschen Buchpreis 2017 zeigt OK-TV Ludwigshafen im Rahmen einer knapp 5-stündigen Sondersendung am Donnerstag, 19.10.2017 ab 18:02 Uhr TV-Dokumentationen mit dem österreichischen Schriftsteller. Die bis in Jahr 2007 zurückreichenden TV-Sendungen sind im Rahmen der Kooperation zwischen OK-TV Ludwigshafen und dem Ernst-Bloch-Zentrum als Ausbildungsprojekte entstanden. Dies teilte der Leiter von OK-TV Ludwigshafen Dr. Wolfgang Ressmann mit. Die Sondersendung beginnt mit der TV-Dokumentation des Eröffnungsvortrages „Europa kreativ – ein utopisches Projekt“ von Robert Menasse und den anschließenden Diskussion im Rahmen des „future-labs“ Zukunftssymposiums 2007 „Europa kreativ – Kulturregion(en) im Aufbruch“. Gerade angesicht der aktuellen europäischen Krise ist dieser Rückblick auf die Hoffnungen in Richtung Europa im Jahr 2007 von besonderem Interesse.

Weiterlesen: Deutscher Buchpreisträger Robert Menasse im Programm von OK-TV Ludwigshafen

Ludwigshafen: Wahlausschuss bestätigt Ergebnis der OB-Stichwahl

Bewertung:  / 6

Jutta Steinruck neue Oberbürgermeisterin

Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am 16. Oktober 2017 das Ergebnis der OB-Stichwahl vom 15. Oktober 2017 einstimmig bestätigt. Jutta Steinruck (SPD) erzielte 58,1 Prozent der Stimmen und ist damit zur neuen Oberbürgermeisterin gewählt. Dr. Peter Uebel (CDU) erreichte 41,9 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 34,8 Prozent. (red.)
 

Ludwigshafen: Teachers‘ Night

Bewertung:  / 6

Informationsveranstaltung am Dienstag, 10. Oktober im Wilhelm-Hack-Museum

Bei der Informationsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer steht am Dienstag, 10. Oktober 2017, von 17 bis 19 Uhr die aktuelle Sammlungspräsentation Erzählte Welt. Geschichten in der Kunst im Fokus der Betrachtungen. Theresia Kiefer und Sarah Strub vom Wilhelm-Hack-Museum führen durch die Ausstellung und geben fächerübergreifende Arbeitsanregungen für den Unterricht. Der Kurs wird vom Pädagogischen Institut Rheinland-Pfalz als Fortbildung anerkannt. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung mit Angabe der Schule unter E-Mail 1024x768 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über Telefon 0621 504-3045/-3411 wird gebeten. 

Weiterlesen: Ludwigshafen: Teachers‘ Night

Jutta Steinruck (SPD) gewinnt OB-Wahl in Ludwigshafen

Bewertung:  / 2

Nach 16 Jahren sind die Sozialdemokraten wieder auf Chefsessel

Jutta Steinruck (SPD) hat gestern bei der OB-Stichwahl deutlich ihren CDU-Konkurrenten Peter Uebel geschlagen. Mit 58,1 Prozent der Stimmen distanzierte sie sich gegen ihren Konkurrenten, den sie mit 41,9 Prozent weit hinter sich ließ. Bereits im ersten Wahlgang  hatte sich die 55-jährige Jutta Steinruck mit 8,2 Prozentpunkten einen weiten Vorsprung gesichert. Bei 34,8 Prozent lag am gestrigen Sonntag die Wahlbeteiligung. Die Sozialdemokratin wird im Januar 2018 die Nachfolge von Eva Lohse (CDU) antreten und ins Ludwigshafener Rathaus einziehen. Damit wird die SPD wieder das Stadtoberhaupt der Stadt Ludwigshafen stellen, sie regierten ununterbrochen von 1945 bis 2001. Im Ludwigshafener Stadtrat bilden SPD und CDU noch eine große Koalition, die bis zur nächsten Kommunalwahl 2019 auch vertraglich besteht. Die Ludwigshafener SPD-Frau hat bereits im Wahlkampf erklärt, sich nach der nächsten Kommunalwahl auch nach anderen Mehrheiten umschauen zu wollen.

Weiterlesen: Jutta Steinruck (SPD) gewinnt OB-Wahl in Ludwigshafen

VHS: Vortrag über das Leben von Katharina von Bora

Bewertung:  / 8

Am Donnerstag, 19. Oktober um 19 Uhr im Bürgerhof Ludwigshafen

In der Volkshochschule (VHS) Ludwigshafen steht Katharina von Bora am Donnerstag, 19. Oktober 2017, ab 19 Uhr im Zentrum eines Vortrags von Privatdozentin Dr. Gisa Bauer, Lehrbeauftragte am Institut für Kirchengeschichte der Universität Leipzig. Die "Lutherin" Katharina von Bora steht bis heute im Schatten ihres übermächtigen Mannes, der mit seiner Theologie die Welt des Christentums veränderte. Dabei war sie eine Frau, die selbstbewusst und geradlinig ihren Weg ging und Luther eine ebenbürtige Partnerin war. Der Vortrag mit dem Titel "Unternehmerin, Reformatorin, Pfarrfrau und ehemalige Nonne: das Leben und Wirken der Katharina von Bora" geht dem Leben und den Wirkungsbereichen Katharina von Boras nach und entwickelt das Bild einer Unternehmerin, die als Frau in der mittelalterlichen Gesellschaft Bedeutendes leistete. Veranstaltungsort ist der Vortragssaal der VHS im Bürgerhof, 2. OG. Die Gebühr beträgt vier Euro.

Weiterlesen: VHS: Vortrag über das Leben von Katharina von Bora

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden