EnergieSüdwest bittet Kundinnen und Kunden um Mithilfe

Bewertung:  / 8
SchwachSuper 
Kategorie: LDKRS SÜDL. WSTR.
Veröffentlicht am Dienstag, 31. März 2020 15:38
Turnusmäßige Ablesungen für die Jahresabrechnung durch Ablesekarte möglich

aLandau, 31. März 2020 – Die besondere Verantwortung als Energie- und Trinkwasserversorger veranlasst die EnergieSüdwest zu Schutzmaßnahmen, um die Versorgungsinfrastruktur sicherzustellen. Ebenso ist es die Verpflichtung des Unternehmens, die Eindämmung und die Verbreitung des Corona-Virus zu minimieren. Die Gesundheit Kunden und die der Mitarbeiter hat für EnergieSüdwest oberste Priorität. Zum Schutz von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden direkte Kontakte weitestgehend reduziert. Die Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit der Strom-, Erdgas- und Trinkwasserversorgung steht im Vordergrund.

 
Aus diesem Grunde wird die EnergieSüdwest bis auf weiteres keine Zählerstände mehr im Kundenkontakt von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ablesen lassen. Stattdessen erhalten die Kundinnen und Kunden eine Ablesekarte, die sie mit allen nötigen Daten ausgefüllt und kostenfrei zurücksenden können. Gerne können die Kunden auch den QR-Code auf der Ablesekarte abscannen und den Zählerstand direkt im Handy eingeben. Alternativ besteht die Möglichkeit der Zählerdatenübermittlung auf www.webmetering.de/esw-netz, mittels Kundendaten auf der Ablesekarte.
 
Da der Zählerstand nur einmal jährlich in einem rollierenden System abgelesen wird, benötigt die EnergieSüdwest nicht von jedem Kunden und jeder Kundin einen Zählerstand. Bitte geben Sie den Zählerstand deshalb nur durch, wenn Sie mittels Ablesekarte oder Anschreiben darum gebeten werden. Die Ablesung bzw. Übermittlung des Zählerstandes ist notwendig, damit dieser nicht geschätzt werden muss – deshalb ist der Energieversorgen auf die Hilfe der Kundinnen und Kunden angewiesen!
 
Es wird um Verständnis für diese Maßnahme gebeten. Sobald sich die Lage verändert und Ablesungen wieder direkt im Kundenkontakt erfolgen können, wird dies über die örtliche Presse mitgeteilt. (red.)
 
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden