20 | 10 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Maikammer/St. Martin: Kreisstraße wieder frei

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Ein guter Tag für die Region - Symbolisches Band durchschnitten

Der Verkehr rollt wieder über die Kreisstraße 32 zwischen Maikammer und St. Martin. In den letzten sechs Monaten wurde dort die Straße komplett saniert, frostsicher ausgebaut und ein neues Entwässerungssystem integriert. Am vergangenen Freitag feierten Landrätin Theresia Riedmaier mit Bürgermeister Karl Schäfer (Maikammer) und Manfred Lameli (St. Martin) die Verkehrsfreigabe. Landrätin Theresia Riedmaier, Landtagsabgeordneter Wolfgang Schwarz, Ortsbürgermeister Manfred Lameli, Landtagesabgeordnete Christine Schneider, Bürgermeister Karl Schäfer (von rechts nach links) durchschneiden symbolisch das Band und geben den Verkehr auf der Kreisstraße 32 zwischen Maikammer und St. Martin wieder frei.

Landrätin Theresia Riedmaier begrüßte zu einer „besonderen Gelegenheit“ am Kreisel der BG RCI in Maikammer. „Der Landkreis Südliche Weinstraße hat eine weiteres Straßenbauprojekt gestemmt und damit die Infrastruktur um Maikammer weiter gestärkt“, so Riedmaier. Aufgrund der finanziell schlechten Lage könne nur wenige Maßnahmen durchgeführt werden. Als nächstes soll die Kreisstraße zwischen Offenbach und Hochstadt saniert werden, die Maßnahme ist im aktuellen Kreishaushalt verankert.

Bürgermeister Karl Schäfer erinnerte an den sehr schlechten Zustand der Straße. „Der Ausbau war dringend notwendig“, so Schäfer. Er dankte dem Landkreis und Land für die durchgeführten Arbeiten.

Ortsbürgermeister Manfred Lameli (St. Martin) attestiere trotz Regenwetters „einen guten Tag für die Region. „Nach St. Martin kommen jährlich rund 30.000 Tagesgäste dazu noch viele Urlauber mit Übernachtungen; die meisten fahren über die Kreisstraße an, die nun im neuen Kleid strahl“, so Lameli.

Kurt Ertel vom Landesbetrieb Mobilität dankte im Namen des Verkehrsministers Roger Lewentz: „Das Land Rheinland-Pfalz hat sich mit einer Fördervolumen in Höhe von rund 426.000 Euro beteiligt“, so Ertel. Insgesamt kostete die Maßnahme 590.000 Euro.

Die Bauarbeiten hat die Firma Gerst in Edenkoben ausgeführt. Wegen der winterlichen Temperaturen verzögerte sich die Bauzeit auf sechs Monate.
 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden