12 | 12 | 2018
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/pfalzfenster_klein.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Ausstellungen „Kunst im 20. Jahrhundert“ mit Werken von Dali, Fuchs und Picasso und „Historische Funde aus Meckenheims Frühgeschichte“

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 
Vom 16. - 18. November 2018 im Rathaus Meckenheim
 
 
Mit den Ausstellungen zu „Kunst im 20. Jahrhundert“ und „Historische Funde aus Meckenheims Frühgeschichte“ geht das Jubiläumsjahr 1250 Jahre Meckenheim zu Ende. Beide Ausstellungen sind vom 16. bis 18. November 2018 im Rathaus Meckenheim, Hauptstr. 58 zu sehen. Die Ausstellung „Kunst im 20. Jahrhundert“ mit Werken aus der Sammlung der Europäischen Kulturstiftung in Schloss Nörvenich (NRW) zeigt überwiegend Werke des Spaniers Salvador Dali, des Österreichers Ernst Fuchs und des Spaniers Pablo Picasso. Salvador Dali malte die Welt des Unbewussten, der Träume, des Rauschs oder Fiebers und der Religion. Für Ernst Fuchs stand der erotische Mensch nach Gottes Schöpfung, die Bibel und die Mythologie im Mittelpunkt. Pablo Picasso repräsentierte durch die Vielfalt seiner Stile die gesamte Schöpferkraft der Kunst des 20. Jahrhunderts. Dank der Vermittlung und dem Engagement von Kurt Groß aus Meckenheim ist es der Gemeinde gelungen, diese Werke bekannter europäischer Künstler des 20. Jahrhunderts in Meckenheim zu zeigen. Andrea Löschnig, Leiterin der Museumspädagogik der Pfalzgalerie Kaiserslautern, wird bei der Vernissage am 16. November, 17.00 Uhr, in die Ausstellung einführen. Sie hat die Gemeinde bei der Präsentation der Stücke unterstützt.
 
Die zweite Ausstellung „Historische Funde aus Meckenheims Frühgeschichte“ zeigt, dass der Ort schon deutlich länger als 1250 Jahre besiedelt ist. Was Meckenheimer Bürger in den letzten 150 Jahren beim Ausheben von Baugruben oder beim Pflügen gefunden haben, wurde im Historischen Museum der Pfalz in Speyer zusammengetragen und aufbereitet. Eine Auswahl dieser historischen Funde von der Steinzeit bis ins Mittelalter können Besucher nun im Meckenheimer Rathaus in Vitrinen bewundern, darunter Gussformen für Waffen aus der Bronzezeit, Beigaben aus fränkischen Gräbern, Krüge, Schalen und Münzen. Wie ein Fenster öffnen diese teils kunstvoll gestalteten Gebrauchsgegenstände den Blick in die Anfänge der Meckenheimer Geschichte.
Die Verbindung von Kunst des 20. Jahrhunderts mit einer Präsentation historischer Funde aus Meckenheims wechselvoller Geschichte vermittelt einen Eindruck von der Spannbreite menschlichen Schaffens über die Jahrtausende hinweg. (red.)
 
Foto: Dali
 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden