17 | 09 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Landesverein für Innere Mission verabschiedet Pfarrer Rolf G. Freudenberg

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Begrüßung des neuen Vorstandssprechers und Theologischen Vorstands Pfarrer Dr. Rainer Wettreck - Kaufmännische Leiterin hat Amt niedergelegt

Vor rund 200 Gästen aus Kirche, Politik, Wirtschaft und der eigenen Führungsebene hat der Landesverein für Innere Mission in der Pfalz e.V. (LVIM) am 12. April in Bad Dürkheim seinen langjährigen Vorstand Pfarrer Rolf G. Freudenberg feierlich verabschiedet. Gleichzeitig hat der diakonische Träger seinen neuen Vorstandssprecher und Theologischen Vorstand Pfarrer Dr. Rainer Wettreck offiziell vorgestellt. Für das Amt des Kaufmännischen Vorstands läuft das Suchverfahren neu an. Dr. Cornelia Lindner, seit Jahresbeginn Kaufmännischer Vorstand, hat ihr Amt niedergelegt.

Pfarrer Rolf G. Freudenberg ist Ende März nach 17 Jahren der Führungstätigkeit in den Ruhestand gegangen. „Wir haben unsere Führungs- und Verantwortungsstruktu-ren in den vergangenen Monaten umfangreich verändert“, erläutert Oberkirchenrat Manfred Sutter, Vorsitzender des Verwaltungsrats und der Mitgliederversammlung des LVIM, eine umfassende Neuorganisation, die bis in die mittlere Führungsebene reicht. „So sind wir als diakonischer Träger mit mehr als 100-jähriger Erfahrung für die Herausforderungen im Gesundheitswesen bestens aufgestellt. Pfarrer Rolf G. Freudenberg danken wir für sein persönliches Engagement und für seine hervorra-genden Leistungen für den LVIM.“

Pfarrer Dr. Rainer Wettreck, seit 1. April Vorstandssprecher und Theologischer Vorstand, verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Führung diakonischer Gesund-heitsunternehmen. Von 2009 bis zu seinem Wechsel zum LVIM war er als Theologi-scher Vorstand der Paul Gerhardt Diakonie e.V., Berlin und Wittenberg, einem Trä-ger von acht Krankenhäusern und sechs Pflegeeinrichtungen mit insgesamt 4600 Mitarbeitenden, Personalvorstand und geschäftsführender Direktor der von ihm ge-gründeten Unternehmensakademie.

Dr. Cornelia Lindner, seit Jahresbeginn Kaufmännischer Vorstand, hat ihr Amt als Kaufmännischer Vorstand niedergelegt und verlässt den LVIM. „Der Verwaltungsrat bedauert diese Entscheidung sehr und ist Frau Dr. Lindner für die in den vergange-nen Monaten geleistete Arbeit außerordentlich dankbar“, erklärt Manfred Sutter. Ab sofort sucht der LVIM nach einem Nachfolger für diese Position.  

Der rheinland-pfälzische Sozial- und Gesundheitsminister Alexander Schweitzer, Alb-recht Bähr, Landespfarrer für Diakonie, Wolfgang Lutz, Bürgermeister der Stadt Bad Dürkheim, sowie Hans-Ulrich Ihlenfeld, designierter Landrat des Landkreises Bad Dürkheim, richteten beim Festakt am 12. April Grußworte an die Festgemeinde.

Die Palatina Washboard Jassband, Kirchenmusikdirektor Jürgen E. Müller (Orgel) sowie der Mitarbeiterchor des LVIM gestalteten das Musikprogramm. 

Der 1904 gegründete LVIM betreibt die Evangelischen Krankenhäuser in Bad Dürk-heim und Zweibrücken mit insgesamt 477 Betten, zwei an die Kliniken angeschlos-sene Medizinische Versorgungszentren, neun stationäre Altenhilfezentren in der Vorder- und Westpfalz mit rund 900 Pflegeplätzen, zwei Ambulante Hospiz- und Pal-liativberatungsdienste sowie das Autorisierte Zentrum für Validation in Wachenheim. Er beschäftigt rund 1800 Mitarbeitende, darunter 160 Auszubildende. Zirka 300 bür-gerschaftlich Engagierte unterstützen die Arbeit des LVIM. (red.)

 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden