18 | 08 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Zweite Runde Deidesheimer Weinkerwe - Weingenuss pur

Bewertung:  / 3
Vom 16. bis 20. August 2019 mit abendlichem Unterhaltungsprogramm
 
Vom 16. bis 20. August findet die zweite Runde der Deidesheimer Weinkerwe statt. Das etwas gemischte Wetter am ersten Wochenende tat der guten Laune keinen Abbruch, es herrschte eine tolle Kerwestimmung! In zahlreichen Ständen sowie in den Weingütern waren zeitweise kaum noch Plätze zu bekommen. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit das „Weinkabinett“ am Stadtplatz zu erkunden, durch die „Woigass“ zu ziehen oder genossen einfach das Ambiente in einem der Weingüter. Die Weinstraße entwickelte sich zu einer regelrechten Flaniermeile, da alle Weingüter an der Weinstraße ihre Höfe geöffnet hatten und der Marktplatz ein pulsierendes Zentrum des bunten Treibens bildete.

Breitbandausbau in Rheinland-Pfalz schreitet voran

Bewertung:  / 7
Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Der Landkreis Bad Dürkheim wird fit für die digitale Zukunft
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
„Der Breitbandausbau in Rheinland-Pfalz schreitet voran. Ich freue mich, dass wir auch im Landkreis Bad Dürkheim die Breitbandinfrastruktur fit machen für die Anforderungen unserer modernen, digitalen Welt“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Übergabe des Fördermittelbescheides an Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. Mit rund 20 Millionen Euro unterstütze die Landesregierung das Breitbandinfrastrukturprojekt im Landkreis Bad Dürkheim, das sei die bisher höchste Fördersumme für ein solches Projekt. „Es freut mich, dass der Landkreis von der Möglichkeit eines Upgrades Gebrauch macht und dadurch Glasfaser bis in die Gebäude, Schulen und Unternehmen führt. Besonders erfreulich ist auch, dass zusammen mit den Landesmitteln weitere Bundesmittel eingeworben werden konnten und das Projekt somit zu 90 Prozent gefördert wird“, betonte die Ministerpräsidentin.

Deidesheimer Weinkerwe 2019

Bewertung:  / 10
Ein Höhepunkt der Weinkultur - Vom 09. - 13. und 16. - 20. August 2019
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Deidesheimer Weinkerwe ist für die Urlaubsregion Deidesheim mit den Weinorten Forst, Niederkirchen, Meckenheim, Ruppertsberg und Deidesheim sowie deren Weinbaubetriebe, Vereine und Gastronomen der wichtigste Höhepunkt des Weinkultur-Jahres! Sie verbindet auf einmalige Art die lange Weinbautradition der Region mit der Lebensfreude der Menschen, die dort leben und sich aktiv am Kerwegeschehen beteiligen, sowie den Gästen, die aus aller Welt in die schöne Urlaubsregion an der Deutschen Weinstraße kommen. Als einzige deutsche Stadt wurde Deidesheim vom deutschen Weininstitut zum „Höhepunkt der Weinkultur“ ausgerufen, was natürlich auch eine Verpflichtung für die Deidesheimer Weinkerwe bedeutet - sie ist der unbestrittene Höhepunkt des Weinkultur-Jahres in der prominenten Weinstadt. 

Landkreis Bad Dürkheim zählt zu den Gewinnern der Studie "Zukunftschancen"

Bewertung:  / 5
Vom Absteiger zum Aufsteiger qualifiziert
 
Der Landkreis Bad Dürkheim zählt zu den zehn größten Gewinnern deutschlandweit was die Zukunftschancen betrifft - so lautet die Prognose des diesjährigen "Zukunftsatlas". Ganze 93 Plätze ist der Landkreis in der Studie nach oben gerutscht und steht demnach auf Rang 193. Alle drei Jahre bringt das Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos den „Zukunftsatlas“ heraus, in dem es Chancen und Risiken von 401 Landkreisen und kreisfreien Städten beleuchtet. Insgesamt 29 Indikatoren aus den Bereichen „Demografie“, „Wohlstand und soziale Lage“, „Arbeitsmarkt“ sowie „Wettbewerb und Innovation“ werden hierbei zugrunde gelegt. Die Bevölkerungsentwicklung fließt ebenso ein wie die Kriminalitätsrate oder die Zahl der Unternehmensgründungen. Auf dieser Basis erstellt das Wirtschaftsinstitut Prognos ein Ranking und ordnet die Region in eine von acht Kategorien ein, von „besten Zukunftschancen“ bis „sehr hohen Zukunftsrisiken“. 

STADTRADELN im Kreis Bad Dürkheim vom 14. August bis 3. September 2019

Bewertung:  / 10
Kommunen satteln die Räder - Viele Aktionen zum Start am 14. August geplant
 
In wenigen Tagen geht es los: Von Haßloch im Süden bis Grünstadt im Norden, die Kommunen im Landkreis rufen drei Wochen lang ab 14. August zum aktiven Radeln auf und gehen selbst mit gutem Beispiel voran. Es gilt, möglichst viele Fahrrad-Kilometer zu sammeln – damit gewinnt nicht nur die Umwelt, sondern es warten auch Preise auf die eifrigsten Radler. Die Bürgermeister radeln mit, und auch die Verwaltungen stellen Rad-Teams. Am Mittwoch, 14. August, läuten viele Kommunen die Wochen mit einer speziellen Aktion ein.  Die gefahrenen Radkilometer werden in verschiedenen Kategorien gewertet: Für jeden selbst bzw. für das eigene Team, für die Kommune, in der man wohnt oder arbeitet, und letztlich auch für den Landkreis, der sich im bundesweiten Vergleich misst. Jeder Kilometer zählt: Auch wer sich nur ab und zu aufs Rad schwingt oder kleine Strecken zurücklegt, bringt den Landkreis in der Gesamtwertung nach vorne und hilft mit, den Kreis zum besten „Newcomer“ beim STADTRADELN werden zu lassen.

Neues Fahrplanangebot der Buslinie 483 ersetzt das Ruftaxi zwischen Wachenheim und Ellerstadt

Bewertung:  / 5
Künftig ohne Voranmeldung durch die Verbandsgemeinde Wachenheim und nach Bad Dürkheim
 
Am 12.08.2019 tritt ein deutlich besseres Fahrplanangebot der Buslinie 483 zwischen Ellerstadt und Wachenheim in Kraft. Von Montag bis Freitag fahren künftig Busse im Stundentakt zwischen Ellerstadt (mitsamt der Akaziensiedlung), Friedelsheim, Gönnheim und Wachenheim. Ergänzt wird dieser Stundentakt durch zusätzliche Fahrten, die auf die Bedürfnisse von Schülern abgestellt sind. Was ganz neu ist: In den Vormittagsstunden wird zusätzlich das Gewerbegebiet „Bruch“ in Bad Dürkheim angefahren – direkt und ohne große Umwege. Die „neue Linie 483“, die von Kreisverwaltung Bad Dürkheim und Palatina Bus GmbH als „Gemeindebus Wachenheim“ bezeichnet wird, ersetzt zwischen Wachenheim, Bahnhof und Ellerstadt, Akaziensiedlung das Ruftaxi 4988, dessen Fahrten mindestens eine Stunde vorher bestellt werden mussten. Da der „Gemeindebus“ unter der Woche immer und regelmäßig verkehrt, bedeutet dieses einen deutlichen Komfortgewinn für den Fahrgast. Das Ruftaxi-Angebot bleibt jedoch erhalten, z.B. am Wochenende, wenn der Gemeindebus nicht verkehrt oder auf den Strecken, die von einem Linienbus nicht befahren werden können.

Landrat Ihlenfeld bezieht Stellung der Studie der Bertelsmann-Stiftung

Bewertung:  / 8

Schließung von kleineren Krankenhäusern verschlechtert die Lebensqualität der Menschen auf dem Land

Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld nimmt deutlich Stellung zu den Ergebnissen der in der vergangenen Woche veröffentlichten Bertelsmann-Stiftung. Hierin wird empfohlen, mehr als jedes zweite Krankenhaus in Deutschland zu schließen – dadurch könnte die medizinische Versorgung verbessert werden, so die Studie. Ihlenfeld: „Das ist nicht der richtige Weg und schadet dem ländlichen Raum“. Die von der Stiftung beauftragten Wissenschaftler des Berliner Instituts für Gesundheit- und Sozialforschung kommen zu dem Ergebnis, dass von bundesweit knapp 1400 Kliniken nicht einmal mehr 600 benötigt würden, wenn man statt einer schnellen Erreichbarkeit die Qualität der medizinischen Behandlung als entscheidendes Kriterium heranziehen würde. Begründet wird dies damit, dass größere Kliniken mit besserer Ausstattung und erfahrenen Ärzten eine deutlich bessere Leistung bieten würden als kleinere Krankenhäuser.

Unterkategorien

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden