21 | 10 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

„Lust aufs Ehrenamt“ - Wo kann ich mich engagieren?

Bewertung:  / 2
Veranstaltung am Dienstag, 29. Oktober in Landau
 
Es gibt viele gute Gründe, um sich ehrenamtlich zu engagieren: Ehrenamtliche Arbeit schenkt Sinn, tut gut und macht Spaß. Wer sich engagiert, ist nicht einsam und bekommt oft viel zurück. Schließlich kann man vieles nur zusammen mit anderen erreichen! Wer sich engagieren möchte und noch das passende Ehrenamt sucht, ist am Dienstag, 29. Oktober, bei einer gemeinsamen Veranstaltung des  Vereins Seniorenbüro – Ehrenamtsbörse Landau und Südliche Weinstraße und des Netzwerks Ehrenamt der Stadt Landau richtig. Von 17 bis 19 Uhr dreht sich in den Räumlichkeiten der Ehrenamtsbörse in der Waffenstraße 5 alles um die „Lust aufs Ehrenamt“. 

GRÜNEN-Bundestagsabgeordneter Tobias Lindner will "Altschulden-Entlastung" für rheinland-pfälzische Kommunen unterstützen

Bewertung:  / 3
Landaus OB Hirsch: "Kommunen in Rheinland-Pfalz benötigen Hilfe des  Bundes"
 
Die Ausgestaltung von Förderprogrammen des Bundes für die Kommunen, die Altschulden der Städte in Rheinland-Pfalz und die bessere Einbindung der kommunalen Ebene in die Entscheidungen der Bundespolitik: Zu diesen Themen haben sich der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Tobias Lindner und Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch jetzt im Landauer Rathaus ausgetauscht. Lindner, der die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Haushaltsausschuss des Bundestages vertritt, stimmte Hirsch zu, dass die Kommunen in Rheinland-Pfalz die Hilfe des Bundes bei der Bewältigung ihrer Altschulden-Problematik benötigen. „Die Tür dazu ist offen“, bestätigte der Bundestagsabgeordnete auch nochmals nach einem Gespräch mit Bundesminister Horst Seehofer. Jetzt gelte es, zwischen Bund und Ländern konkrete Vereinbarungen zu verhandeln.

Extreme Trockenheit und Schädlingsbefall: Der Klimawandel macht auch dem Landauer Stadtwald zu schaffen

Bewertung:  / 11
Rund 100 Bürgerinnen und Bürger informieren sich bei Waldbegehung mit OB Hirsch - Fachleute: Weitere intensive Durchmischung und Umbau in klimastabile (Eichen-)Bestände erforderlich
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Er ist ein Schatz, den es zu bewahren gilt: Der Landauer Stadtwald auf dem Taubensuhl ist Erholungsgebiet, Klimaoase und Naturraum und hat für die Stadt Landau eine große ökologische, aber auch ökonomische Bedeutung. Doch das Idyll ist bedroht: Die Auswirkungen des Klimawandels machen der bei Eußerthal gelegenen Exklave zu schaffen. Um sich vor Ort über den aktuellen Zustand des Stadtwalds zu informieren und den Bürgerinnen und Bürgern die gleiche Möglichkeit zu geben, hat Landaus OB Thomas Hirsch jetzt eine Waldbegehung initiiert. Mit Bussen fuhren rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter mehrere Stadträtinnen und Stadträte, zum Taubensuhl und nahmen dort an einer Führung mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Forstamts Haardt teil. 

Landauer Oktoberfest-Gaudi beim Tanzcafé 60 plus

Bewertung:  / 6
Am 13. Oktober 2019 mit zünftiger Livemusik - Jetzt schon Termin vormerken!!!
 
Während in München schon ab dem 21. September auf dem Oktoberfest, dem größten Volksfest der Welt, kräftig gefeiert und geschunkelt wird, heißt es in Landau erst am 13. Oktober „O’zapft is!“ – und zwar beim Tanzcafé 60 plus. Die beliebte Tanzveranstaltung findet an diesem Nachmittag unter dem Motto „Oktoberfest“ statt. Zünftige Livemusik sowie entsprechende Speisen tragen zum passenden Ambiente bei. Denn neben Kaffee und Kuchen stehen auch Weißwürste und Brezn bereit. Außerdem sind alle teilnehmenden Tänzerinnen und Tänzer herzlich eingeladen, in Lederhosen und Dirndl zu kommen.

Queichtal Challenge - DLRG Landau und JRK mit dabei

Bewertung:  / 13
Am Samstag, 14. September 2019 von 9 bis 17 Uhr
 
Wenn am Samstag, 14. September anlässlich der Queichtal Challenge teilnehmende Jugendgruppen der Hilfsorganisationen entlang der Queich mehrere Spielstationen durchlaufen, ist auch das DLRG Landau und das Deutsche Jugendrotkreuz (JRK) mit dabei. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e. V. (DLRG) wurde 1913 in Leipzig gegründet, nachdem es im Jahr zuvor an der Ostsee zu einem Unglück kam, bei dem 16 Menschen ertranken. Zu dieser Zeit konnten nur zwei bis drei Prozent der Bevölkerung schwimmen und etwa 5.000 Menschen verloren jährlich ihr Leben im Wasser. Diese Tragödie führte zu der Entscheidung, eine Organisation, mit dem Ziel, den Ertrinkungstod zu bekämpfen, zu gründen. Heute ist die DLRG die weltweit größte freiwillige Wasserrettungsorganisation mit 2.000 örtlichen Gliederungen und über 550.000 ehrenamtlichen Mitgliedern. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten reichen die Tätigkeiten von der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung über den aktiven Wasserrettungsdienst an Seen und Küsten bis hin zur Mitwirkung im Katastrophenschutz und im Rettungsdienst.

"Weltkindertag am 20. September 2019" - Gelebte Kooperation in Landau

Bewertung:  / 9
Danziger Platz verwandelt sich in große Spielwiese für Kinder aller Altersgruppen
 
Der Weltkindertag ist ein in über 145 Staaten auf verschiedene Weise (und an unterschiedlichen Terminen) begangener Aktionstag, um auf die besonderen Bedürfnisse und speziell die Rechte von Kindern aufmerksam zu machen. In langjähriger Tradition wird der Weltkindertag in Landau mit einem großen Spielfest auf dem Danziger Platz gefeiert. So auch in diesem Jahr am Freitag, 20. September, von 15 bis 19 Uhr.  Die Jugendförderung der Stadt Landau ist Veranstalterin dieses Fests und konnte wieder viele tatkräftige Akteurinnen und Akteure für die Veranstaltung gewinnen. Im Laufe der Jahre hat sich ein fester Teilnehmerkreis von im Stadtteil Horst ansässigen Institutionen und Vereinen gebildet, der jährlich die Weltkindertagsfeier mitgestaltet.

Medienzentrum Landau lädt ein zum Tag der Offenen Tür

Bewertung:  / 9
Am Samstag, 31. August in die Lazarettstraße 40 - Offizielle Eröffnung um 15 Uhr 
 
Erstmals seit seinem Umzug begeht das Medienzentrum Südliche Weinstraße-Landau einen Tag der Offenen Tür: Am Samstag, 31. August, können sich interessierte Besucher ab 14 Uhr in den Räumlichkeiten der Landauer Bildungseinrichtung in der Lazarettstraße 40 umsehen und sich über das Angebot kundig machen. Um 15 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung durch Landrat Dietmar Seefeldt und den Landauer Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron; danach werden die Preisträger des Kinder- und Jugendfotowettbewerbs ausgezeichnet, den das Medienzentrum im Frühjahr unter dem Motto „Faszination Technik“ veranstaltete. 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden