23 | 09 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Koblenz: Schwimmen in den Weihnachtsferien

Bewertung:  / 0

Hinweis: Saunabetrieb bis 7. Januar 2014 geschlossen

Das Beatusbad ist während der Weihnachtsferien geöffnet. Lediglich an den Weihnachts- und Neujahrsfeiertagen (24.12. – 26.12.2013 sowie 31.12.2013 – 01.01.2014) ist kein Schwimmbetrieb. Das Hallenbad auf der Karthause ist in den Weihnachtsferien für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen.

Weiterlesen: Koblenz: Schwimmen in den Weihnachtsferien

Ein sinnvolles Geschenk unter dem Weihnachtsbaum

Bewertung:  / 0

Tipps der VHS Koblenz: Studium verschenken!!

Schmuck, Geld oder Reisen kann jeder verschenken. Warum nicht auch ein Studium. Geben Sie Ihren Liebsten die Möglichkeit, sich weiterzubilden und verschenken Sie ein Studium neben dem Beruf zum Betriebswirt/in (VWA), Informatik-Betriebswirt/in (VWA), Versicherungs- oder Bankökonom/in (VWA). Nähere Infos unter www.vwa-koblenz.de oder unter 0261/133760.

Weiterlesen: Ein sinnvolles Geschenk unter dem Weihnachtsbaum

15 Jahre Koblenzer Kulturstiftung

Bewertung:  / 0

Erfolgreiche Arbeit der Gründerin Dr. Ingrid Bàtori gewürdigt

Mit einem Empfang im Rhein-Museum anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens würdigte die Koblenzer Kulturstiftung die erfolgreiche Arbeit ihrer Gründerin und heutigen Ehrenvorsitzenden Frau Dr. Ingrid Bátori, die mit ihrem 75. Geburtstag in diesem Jahr  den Vorsitz an Frau Prof. Ingeborg Henzler übergeben hat. Mehr als 100 geladene Gäste konnte Hausherr Dr. Rainer Doetsch begrüßen, der als Leiter des Rhein-Museums eine der zahlreichen durch die Kulturstiftung geförderten Koblenzer Kultureinrichtungen vertritt. Zugleich übermittelte er Dr. Bátori als Dank die Ehrenmitgliedschaft des Trägervereins.

Weiterlesen: 15 Jahre Koblenzer Kulturstiftung

Koblenz: C&A Weihnachtsspende für das AWO-Projekt „HIPPY“

Bewertung:  / 0

OB Hofmann-Göttig nimmt Spende von 2.000 Euro entgegen

Am Nikolaustag freuen sich Kinder oft über süße Sachen im vor die Tür gestellten Schuh. Die AWO Rheinland kann sich auch ohne diese Vorbereitung freuen, denn sie erhielt am heutigen Tag für ihr Projekt „HIPPY“ die Weihnachtsspende der C&A Foundation. Im Beisein von Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, der die Spende vermittelt hat, überreichte der Koblenzer Filialleiter Sebastian Schlüter einen Scheck über 2.000 Euro an Selim Özen von der AWO Rheinland.Die Auswahl der Sozialprojekte wird bewusst den Filialen vor Ort überlassen. Empfänger der Spenden sind ausschließlich gemeinnützige Organisationen, Projekte oder Initiativen im lokalen und regionalen Umfeld der jeweiligen Filialen. „Uns ist es wichtig, unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen, und wir freuen uns besonders darüber, dass unsere Spende direkt den Menschen in unserer Nachbarschaft zugute kommt", erläuterte Sebastian Schlüter bei der Spendenübergabe.

Weiterlesen: Koblenz: C&A Weihnachtsspende für das AWO-Projekt „HIPPY“

Koblenz: Buddhismus für Alltag und Beruf

Bewertung:  / 0

Seminar der VHS am Samstag, 7. Dezember 2013

Meditative und kontemplative Methoden aus dem Buddhismus können uns helfen, bewusster und gelassener durchs Leben zu gehen. Ungünstige Gewohnheiten werden erkannt und können verändert werden. So beugen wir übermäßiger Anspannung und Erschöpfung vor und fördern ein gesundes Gleichgewicht zwischen Beruf und sonstigem Leben. Ein Nachmittagsseminar der Volkshochschule Koblenz am Sa., 07.12.2013 umfasst Vorträge, Rundgespräche und einfache meditative Übungen im Sitzen, Stehen und Gehen.

Weiterlesen: Koblenz: Buddhismus für Alltag und Beruf

Willi und Ernst: Ein Rentner-Duo macht sich für Koblenzer Kinder stark

Bewertung:  / 0

Jugendamt will mit Werbeaktion geeignete Personen für die Kindertagespflege und als Pflegeeltern gewinnen - Willi und Ernst übernehmen Schirmherrschaft 

Der Bedarf und die Anfragen sind da, und das mit seit Jahren steigender Tendenz: Überall in Deutschland sind Tagespflege- und Vollzeitpflegeeltern ein knappes Gut. Zum einen liegt das am Rechtsanspruch der Eltern auf Tagesbetreuung ihrer Kinder, der seit 01.08.2013 nunmehr auch für Kinder ab dem ersten Lebensjahr besteht. Auf der anderen Seite nimmt die Zahl der Familien bzw. Alleinerziehenden zu, bei denen ein Verbleib ihrer Kinder z. B. aufgrund prekärer Lebensverhältnisse nicht möglich ist und für die ein neues „Zuhause“ gefunden werden muss. In Koblenz ist das nicht anders, und wie andernorts auch, spielen „Pflegefamilien“ in der Praxis der Hilfegewährung des Koblenzer Jugendamtes eine ganz wesentliche Rolle. Der Begriff steht zum einen für das inzwischen etablierte und qualifizierte Regelangebot der familiennahen Kindertagesbetreuung, das sich zu einer tragenden Säule entwickelt hat. Gleichzeitig steht er auch für die Vollzeitpflege, also die Aufnahme von Kindern aus einer anderen Herkunftsfamilie in die Familie der Pflegeeltern.

Weiterlesen: Willi und Ernst: Ein Rentner-Duo macht sich für Koblenzer Kinder stark

Koblenzer OB empfängt Gruppe aus Partnerstadt Norwich

Bewertung:  / 0

35jährige Partnerschaft wird vom Koblenzer Freundschaftskreis unterstützt

Besuch aus merry old England konnte Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig im Koblenzer Rathaus begrüßen. Es handelt sich um gute Freunde aus der englischen Partnerstadt Norwich. Die Partnerschaft kann in diesem Jahr auf ihr 35-jähriges Bestehen blicken. Die Briten waren in Begleitung des Koblenzer Freundschaftskreises nicht nur in Koblenz unterwegs. Der Besuch führte unter anderem nach Mainz im Süden und Königswinter im Norden. Das Foto zeigt den Empfang im Rathaussaal des Koblenzer Rathauses.

Weiterlesen: Koblenzer OB empfängt Gruppe aus Partnerstadt Norwich

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden