21 | 02 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Kondolenzbuch für verstorbene ehemalige Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein liegt aus

Bewertung:  / 2
Vom 22. bis 24. Januar kann man sich in der Weinlounge im Forum Confluetes eintragen
 
Koblenz: Oberbürgermeister David Langner und die weiteren Stadtvorstandsmitglieder haben sich in das Kondolenzbuch für die kürzlich verstorbene ehemalige Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein eingetragen. Hammes-Rosenstein war nach schwerer Krankheit am 13. Januar verstorben. Auf eigenen Wunsch trat sie am 30. November 2018 in den Ruhestand, nachdem sie zuvor rund 11 Jahre das Amt der Bürgermeisterin und ersten Stellvertreterin des Oberbürgermeisters bekleidet hatte. Ihr viel zu früher Tod hatte in der Stadt Koblenz Bestürzung und Trauer ausgelöst. In Absprache mit den Hinterbliebenen wird das Kondolenzbuch von Dienstag, 22. Januar bis Donnerstag, 24. Januar in der Weinlounge im Forum Confluentes zu den Öffnungszeiten der Koblenz Touristik ausliegen, um auch der Koblenzer Bevölkerung die Gelegenheit zu geben, ihre Trauer auszudrücken.

Einwohnerzahl der Stadt Koblenz erreicht im Jahr 2018 den höchsten Stand seit 1983

Bewertung:  / 10
In der Stadt Koblenz wohnen 113.828 Bürger mit Hauptwohnsitz
 
Zum Stichtag 31.12.2018 waren im Melderegister der Stadt Koblenz 113 828 Einwohner mit Hauptwohnsitz in der Rhein-Mosel-Stadt erfasst. Zuletzt zählte die Stadt vor 35 Jahren mehr Einwohner als gegenwärtig. Dies geht aus dem aktuell publizierten Bevölkerungsberichts der kommunalen Statistikstelle hervor. Wie bereits im Vorjahr zu beobachten war, hat die Wachstumsdynamik jedoch weiter an Schwung verloren. Gegenüber 2017 ist die Einwohnerzahl um 242 angestiegen, das ist das niedrigste Vorjahresplus seit 2011. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate der beiden letzten Jahre liegt bei 0,28 %. Zwischen 2011 und 2016 ist Koblenz um durchschnittlich 1,14 % p.a. gewachsen.

Warnung der Stadt Koblenz: "Vorsicht Jungtiere"

Bewertung:  / 1

Laut Landesjagdschutzgesetz können wilderne Tiere abgeschlossen werden

Wie die Untere Jagdbehörde beim Ordnungsamt der Stadt Koblenz mitteilt, gibt es derzeit in der Natur bis in die Wohnbereiche hinein zahlreiche Jungtiere. Diese haben noch keine Erfahrungen mit Menschen gemacht und sind deshalb zum Teil noch sehr zutraulich. Manche Jungtiere vertrauen auch auf ihre Tarnfarbe und bleiben bewegungslos liegen. Jungvögel verlassen zurzeit bereits ihre Nester, fast alle Wildarten haben bereits oder bekommen in den nächsten Wochen ihre Jungen. Aufgefundene Jungtiere dürfen nicht berührt werden, da die Elterntiere diese sonst nicht mehr mit Nahrung versorgen, weil sie den Geruch des Menschen fürchten.

Weiterlesen: Warnung der Stadt Koblenz: "Vorsicht Jungtiere"

Ausstellung „Koblenz im Zweiten Weltkrieg“

Bewertung:  / 12

Nur noch zwei Wochen geöffnet

Nur noch zwei Wochen, dann geht die Ausstellung „Koblenz im Zweiten Weltkrieg“ des Stadtarchivs auf Fort Konstantin in die Winterpause. Es handelt sich um die einzige stadtgeschichtliche Ausstellung in Koblenz. Anhand zahlreicher Exponate, Fotos, Film- und Tondokumente wird sowohl die Geschichte des Luftkriegs in Koblenz dokumentiert als auch die Befreiung der Stadt im März 1945 durch US-amerikanische Bodentruppen. Thematisiert wird aber auch der lokale Aufstieg des Nationalsozialismus sowie die Verfolgung und Vernichtung von Teilen der Bevölkerung.

Koblenzer Stadtrat im Mai 2018 - Erste Stadtratssitzung von OB David Langne

Bewertung:  / 2

Stadt tritt Resolution gegen Bahnlärm auf Moselstrecke bei - Zusätzliches Geld für Baumaßnahmen beschlossen

(Koblenz: 24.05.18) Oberbürgermeister David Langner begrüßte die Ratsmitglieder zur ersten Stadtratssitzung in seiner Amtszeit. Zunächst wählte der Stadtrat die Mitglieder des Kuratoriums der Koblenzer Sportstiftung sowie neue Mitglieder bestimmter städtischer Gremien. Der Jugendrat erhält eine neue Wahlordnung. Diese Änderung wurde erforderlich, weil die Fristen für die Einreichung der Wahlvorschläge mit den Herbstferien zusammenfiel, was zu Schwierigkeiten bei der Bewerberaufstellung geführt hat. Ferner sollen die Öffnungszeiten des Wahllokals verändert werden. Der Stadtrat stimmte der Verwaltungsvorlage einstimmig zu. Nicht nur am Rhein auch an der Mosel werden die Anwohner der Gleise durch den Bahnlärm geplagt. Daher hat der Stadtrat einstimmig beschlossen, dass die Stadt Koblenz der Bahnlärmresolution der Mosel-Gemeinden betritt. Derzeit wird die Moselstrecke ausgebaut damit sie leistungsfähiger wird. Damit steigt aber die Zugbelastung auf bis zu 240 Züge pro Tag an. Der Großteil werden Güterzüge sein, so dass es für die Betroffenen keine bessere Anbindung an das Bahnnetz bedeutet.

Weiterlesen: Koblenzer Stadtrat im Mai 2018 - Erste Stadtratssitzung von OB David Langne

Verlosung von Freikarten unter Ehrenamtlichen für die Schlosstreppen bei „Rhein in Flammen“

Bewertung:  / 0

Jetzt Mitmachen und gewinnen - Antrag stellen bei Stadtverwaltung Koblenz!!

Die Stadt Koblenz verlost im Rahmen der landesweiten Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz insgesamt 16 Freikarten für den Besuch der Schlosstreppen anlässlich des Koblenzer Sommerfestes „Rhein in Flammen“ am 11.08.2018. Teilnehmen können alle Personen, die im Besitz der landesweiten Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz sind. In der Zeit vom 16.07.2018 bis zum 25.07.2018 können Ehrenamtliche sich per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! um jeweils zwei Freikarten bewerben. Von den Bewerbern wird Name und Anschrift benötigt, von Ehrenamtlichen, die ihre Ehrenamtskarte nicht durch die Stadt Koblenz erhalten haben, wird zudem ein Nachweis über den Besitz der Karte benötigt (z.B. Foto der Kartenrückseite). Die Daten werden lediglich zu Zwecken der Verlosung genutzt und anschließend gelöscht. Sollten mehr als 8 Bewerbungen eingehen, entscheidet das Los. Die Gewinner werden am 26.07.2018 ermittelt und schriftlich benachrichtigt.  Das Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales nimmt weiterhin gerne Anträge auf Ausstellung der landesweiten Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz entgegen. Die Ehrenamtskarte kann beantragen, wer mindestens 14 Jahre alt ist und seit mindestens einem Jahr durchschnittlich 5 Stunden in der Woche bzw. 250 Stunden im Jahr in Koblenz ehrenamtlich aktiv ist, ohne dafür eine Entschädigung zu erhalten. 

Weiterlesen: Verlosung von Freikarten unter Ehrenamtlichen für die Schlosstreppen bei „Rhein in Flammen“

Koblenhz: Ritteraktion für die Gewinner der „Adventskalendergeschichten“

Bewertung:  / 2

Grundschulkinder von Güls sind Gewinner der Leseförderaktion!!

Zu einem spannenden Ritterabenteuer besuchte die Klasse 2b der Grundschule Güls in diesen Tagen die StadtBibliothek Koblenz. Das Bibliotheksteam überlegte gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern, wie die Ritter im Mittelalter wohl gelebt haben. Die 2b stellte sich dabei als richtige Ritter-Experten heraus und fragten ganz neugierig alles rund um Ritter und Burgen nach. Um sich tatsächlich wie die Menschen im Mittelalter zu fühlen, wurden glitzernde Burgfräuleinhütte und tolle Ritterhelme gebastelt. Zum Abschluss der Aktion fand ein richtiges Ritterduell statt, indem die „blauen“ Ritter gegen die „mutigen“ Ritter in einem kniffligen Quizduell antraten. Für die Ritter-Experten der 2b war das Rätsel natürlich kein Problem und die Klasse gewann eine Schatztruhe voll von Büchern, Stiften und Blöcken.

Weiterlesen: Koblenhz: Ritteraktion für die Gewinner der „Adventskalendergeschichten“

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden