Brigitte Schneider ehemalige DDR-Verfolgte kämpft um ihr Recht

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: INTERESSEN-GEMEINSCHAFT GEGEN RECHTSMISSBRAUCH
Veröffentlicht am Donnerstag, 31. Januar 2013 22:28

Arbeitskreis Psychiatriemissbrauch in Leipzig gegründet - Stasi-Unterlagenbeauftragter aus Sachsen Lutz Rathenow will Licht ins Dunkel bringen

Friseurmeisterin war Brigitte Schneider in der DDR, bis sie Anfang der 80er Jahre wegen einer Unterschriftenaktion zwangsweise in die Psychiatrie eingewiesen wurde. Nach einem erfolglosen Ausreiseantrag in den Westen wurde sie nur noch schikaniert, seit Jahrzehnten kämpft sie um ihr Recht. Nun will der Stasi-Unterlagenbeauftragte aus Sachsen Licht ins Dunkel bringen und Betroffenenen helfen. Und hier zum Videoclip:

HTTPS://www.mdr.de/mdr-aktuell/video102976.html (red.)
 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden