19 | 08 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Entwicklungen und Perspektiven des Biosphärenreservats Pfälzerwald

Bewertung:  / 28
Vortrag in der LUFA Speyer - Am Mittwoch, 26. Juni um 19 Uhr
 
Mit den „Entwicklungen und Perspektiven des Biosphärenreservats Pfälzerwald“ beschäftigt sich Dr. Friedericke Weber in ihrem Vortrag am Mittwoch, 26. Juni, um 19 Uhr im Konferenzraum der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) Speyer, Obere Langgasse 40 (Eintritt frei). Die Direktorin der Geschäftsstelle des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen in Lambrecht erläutert, was ein Biosphärenreservat überhaupt ist und welche Aufgaben und Ziele damit verbunden sind. Sie stellt die Besonderheiten des Biosphärenreservats Pfälzerwald und die Aufgaben vor, die darin wahrgenommen werden. Zu den aktuell laufenden Projekten gehört unter anderem das Vorhaben, Teile des Pfälzerwalds als Sternenpark auszuweisen, wobei es um die Frage geht, wie man Licht reduzieren kann, um die Natur zu schonen.

Oberflächen auf den Punkt gebracht

Bewertung:  / 30

Kurze Kunstpause im mpk
 
In der Reihe „Auf den Punkt gebracht“ lädt Dr. Annette Reich am Mittwoch, 19. Juni, um 12.30 Uhr zu einem 15-minütigen Kurzgespräch zum Thema „Oberflächen“ in die von ihr geleitete Skulpturensammlung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, ein (Eintritt frei). Die Skulptur „Trashstone #508“ von Wilhelm Mundt entstand 2010. Das kompakte unförmige Gebilde in leuchtendem Gelb mit vorgewölbten Rundungen besitzt eine sehr glatte Oberfläche. Im Inneren verbirgt sich anorganischer Atelier- und Haushaltsmüll. Die voluminöse Form in Kombination mit der Farbgebung unterstreicht das Geheimnisvolle, das den „Stein aus Abfall“ umgibt. Man möchte diesen nahezu weich wirkenden Körper berühren. Tatsächlich handelt es sich um eine undurchdringliche, harte Hülle. Die Besucherinnen und Besucher haben Gelegenheit, in der Mittagszeit einen Blick auf diese „raumgreifende Malerei“ zu werfen und den Erläuterungen zu lauschen.

Auszeichnung für ehrenamtlich Tätige

Bewertung:  / 24
IHK bedankt sich bei Prüferinnen und Prüfern
 
Ludwigshafen. Martina Nighswonger, Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz, hat am Freitag (7. Juni 2019) ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer mit Ehrennadeln ausgezeichnet. 60 silberne und 17 goldene Ehrennadeln überreichte sie während einer Feierstunde in Ludwigshafen.  Nighswonger dankte den Prüferinnen und Prüfern für ihren zuverlässigen und kompetenten Einsatz in den Zwischen-, Abschluss- und Weiterbildungsprüfungen. „Die Ehrennadeln erhalten Sie als Anerkennung für Ihre langjährige Arbeit.“ Sie bedauerte, dass es in unserer Gesellschaft im seltener werde, dass jemand sein Können unentgeltlich anderen zur Verfügung stelle.  Bei der IHK Pfalz sind mehr als 3.500 Prüferinnen und Prüfer in den Prüfungsausschüssen tätig und prüfen jährlich Auszubildende in 4.500 Abschluss- und über 4.000 Zwischenprüfungen. Die ersten Abschlussprüfungen fanden im Jahr 1934 statt. Seit damals wurden bei der IHK Pfalz rund 450.000 Prüflinge geprüft. 

Knusprige Croissants und böse Blumen - Literaturfrühstück mit Simon Werle

Bewertung:  / 30
Am Samstag, 22. Juni 2019 in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern
 
Beim Literaturfrühstück am Samstag, 22. Juni, ist der Schriftsteller und Übersetzer Simon Werle zu Gast in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern, Bismarckstraße 17, das um 10.30 Uhr beginnt. Der gebürtige Saarländer mit enger Verbindung zur Pfalz und heutige Wahlmünchner stellt seine Neuübertragungen der Gedichte von Charles Baudelaire aus dem Französischen in einer Lesung und im Gespräch mit dem Kulturjournalisten Theo Schneider sowie dem Publikum vor. Auch Besucherinnen und Besucher, die den Kurs bei der VHS nicht gebucht haben, sind willkommen und zahlen sieben Euro als Teilnahmegebühr inklusive Frühstück, bei dem zusätzlich Croissants und Madeleines gereicht werden, die, in Kaffee oder Tee getunkt, literarische Assoziationen auslösen können.

Plagiat: Hamburgs Ex-Innensenator Neumann verliert Doktortitel

Bewertung:  / 28
Die Hochschule will dazu keine Stellungnahme abgeben
 
Der ehemalige Hamburger Innensenator Michael Neumann (SPD) hat seinen Doktortitel verloren. Die Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw), an der Neumann 2017 zum Doktor der Politikwissenschaften promoviert worden war, hat ihm den Titel aberkannt. Das hat das NDR Politikmagazin „Panorama 3“ aus internen Kreisen erfahren. Eine offizielle Bestätigung für die Aberkennung war von der HSU/UniBw nicht zu erhalten. Die Hochschule bleibe bei ihrer Position, „keine Stellungnahme abzugeben“, teilte ein Sprecher auf Anfrage des NDR mit.  Im Juli 2018 hatte „Panorama 3“ enthüllt, dass der SPD-Politiker seine Doktorarbeit in Teilen abgeschrieben und Quellen seines Textes falsch angegeben haben könnte. In dem öffentlich zugänglichen PDF-Dokument der Promotionsarbeit lässt sich etwa nachvollziehen, dass Neumann einige Passagen aus dem Internet, etwa dem Online-Lexikon „Wikipedia“, kopiert hat, ohne die Quellen zu kennzeichnen. 

Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler mit Festumzug am 30. Juni

Bewertung:  / 25
Landkreis Bad Dürkheim mit Trachtengruppe Ungstein beim Umzug und einem Stand vom 28. bis 30. Juni vertreten
 
In Annweiler wird dieses Jahr von Freitag, 28. bis Sonntag, 30. Juni der 35. Rheinland-Pfalz-Tag gefeiert. Zentral bei „Rheinland-Pfalz regional“, wo Vereine, Verbände und Kommunen ihre Vielfalt präsentieren, ist der Verein Deutsche Weinstraße e.V. – Mittelhaardt drei Tage lang in der Saarlandstraße vor Ort. Am Stand gibt es Informationen für Gäste, Wanderer und Radfreunde zu aktuellen Touren und Freizeitangeboten im Landkreis Bad Dürkheim. Die Informations- und Präsentationsstände sind freitags von 15 bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Auch sonntags beim traditionellen bunten Festumzug ist der Landkreis mit am Start. Ab 12.30 Uhr bewegen sich rund 70 Gruppen und Motivwagen durch die Innenstadt. Der Landkreis Bad Dürkheim präsentiert die Trachtengruppe Ungstein als „Römer vom Ungsteiner Weilberg“ mit dem Motto „50 Jahre Landkreis Bad Dürkheim – über 2000 Jahre Weinkultur“. Der Festzug wird vom SWR-Fernsehen in der Zeit von 15 bis 18 Uhr zeitversetzt übertragen.  

Neurozentrum in Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern etabliert

Bewertung:  / 23
Kooperation dreier Fachgebiete: Neurologie, Neurochirurgie und Neuroradiologie
 
Kaiserslautern. Das Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern etabliert im Jahre 2019 ein Neurozentrum, das aus einer Kooperation der drei Fachgebiete Neurologie, Neurochirurgie und Neuroradiologie besteht. Durch die enge interdisziplinäre Vernetzung der drei Kliniken wird eine optimale Patientenversorgung und Weiterbildung an einem Standort gewährleistet. Durch die fächerübergreifende Zusammenarbeit kann für die individuellen Krankheitsbilder eine optimale Diagnostik sowie eine genau darauf abgestimmte Therapie angeboten werden. Anlässlich der Eröffnung des Neurozentrums im April, fand auch eine diesbezügliche Ärzteveranstaltung „18. Südwestdeutscher Schlaganfall- und Neurotag“ im Tagungszentrum Betzenberg statt. Die Veranstaltung gliederte sich in drei große Themenblöcke. Im Thementeil „Neurochirurgie“, für den der neurochirurgische Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Kajetan von Eckardstein den Vorsitz innehatte, wurden unter anderem die Themen Hirnbasisaneurysmen und arteriovenöse Malformationen besprochen.

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden