Deutsche Meisterschaften im Cheerleading in Koblenz

Bewertung:  / 13
SchwachSuper 
Kategorie: HASSLOCH
Veröffentlicht am Mittwoch, 15. Mai 2019 08:16
Fascinations und Falcons hoffen auf gute Platzierungen
 
An diesem Wochenende finden in der Conlog-Arena Koblenz die Deutschen Meisterschaften im Cheerleading statt. Die CCH Cheerleader des 1. FC 08 Haßloch sind dabei mit den Fascinations und den Falcons, den beiden Erwachsenteams, vertreten. Nachdem die Deutschen Meisterschaften im vergangenen Jahr in Dresden stattfanden, haben die Haßlocher diesmal eine deutlich kürzere Anreise. Dies wäre auch der Fall, wenn sie sich wieder für die Europameisterschaften qualifizieren sollten, denn diese werden im Juli in Heidelberg ausgetragen. "Ursprünglich war es so, dass in Jahren mit einer Weltmeisterschaft keine Europameisterschaft durchgeführt wird,  aber das wurde geändert. Es ist deshalb natürlich unser Ziel, uns für die EM zu qualifizieren", informierte CCH-Teamchefin Stefanie Rocchia. Ob die Haßlocher dann auch im November zu den Weltmeisterschaffen nach Japan fliegen würden, stehe allerdings noch nicht fest. 
 
Am Samstag werden ausschließlich die Wettbewerbe in den Dance- und Juniorkategorien durchgeführt, so dass beide Haßlocher Teams erst am Sonntag an den Start gehen. Als erstes Team nach der Mittagspause sind um 12.20 Uhr zunächst die Fascinations, das reine Frauenteam, in der Kategorie Senior AllGirl gefordert. In dieser haben sie 16 Konkurrenten. "Vor einem Jahr wurden wir Elfter. Diesmal wollen wir mindestens unter die ersten zehn kommen", lautet die Vorgabe von Trainerin Tamara Theobold. Um besser als im Vorjahr abzuschneiden, sei der Schwierigkeitsgrad des Programms nochmals erhöht worden. "Seit den Landesmeisterschaften haben wir neue schwere Hebeelemente eingebaut, eine Pyramide ausgetauscht und auch die Schnelligkeit erhöht", teilte Trainerin Sandra Sturm mit. Unter anderem wollen sie erstmals sogenannte Two-Base-Stunts, bei der nur zwei Mädels statt der üblichen drei den Flyer heben. Wichtig sei aber auch, endlich die Nervosität abzulegen. Einschließlich der beiden Trainerinnen wollen die Fascinations mit 18 Mädels antreten.
 
Die Falcons, das gemischte Stuntteam, mussten im Vergleich zu den Landesmeisterschaften personelle Änderungen vornehmen. "Zwei unserer Jungs fallen leider aus, aber wir konnten zwei neue Mitglieder mit mehrjähriger Erfahrung gewinnen", teilte Trainerin Christina Bub, die diesmal auch wieder selbst mitwirken wird, mit. Trotz der Umstellungen sei es gelungen, auch hier den Schwierigkeitsgrad weiter anzuheben. "Wir wollen neue Basketvariationen wie gestreckte Rückwärtssalti zeigen. Auch unsere schwierigste Pyramide, den Tower, beenden wir jetzt mit einem Rückwärtssalto", verkündete sie stolz. Da die hohe Geschwindigkeit beibehalten werden soll, sei beim Training vor alldem darauf geachtet worden, dass Ausstrahlung und Sauberkeit bei der Ausführung nicht leiden. Von den 18 Teammitgliedern seien diesmal sieben männlich.
 
In der Kategorie Senior CoEd haben die Falcons elf Konkurrenten und sind um 15.34 Uhr als sechste Mannschaft am Start. Ziel sei ein Platz unter die ersten drei. "Alle müssen definitiv 100 Prozent geben, denn einige unserer Konkurrenten haben bei den Landesmeisterschaften hohe Punktzahlen erreicht. Wenn die Tagesform stimmt, haben wir aber gute Chancen", meinte Stefanie Rocchia zu den Erfolgsaussichten der Falcons (jh).
 
 
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden