22 | 07 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Paukenschlag beim Amtsgericht Neustadt – Richterin und Staatsanwaltschaft stärken die Berichterstattung von NACHRICHTEN REGIONAL

Bewertung:  / 48
SchwachSuper 
"Willkür-Strafanzeigen" gegen NACHRICHTEN REGIONAL wurden von Richterin eingestellt
 
Beim Amtsgericht Neustadt hat eine Richterin Ende März auf Antrag der Frankenthaler Staatsanwaltschaft einen „Paukenschlag“ gelandet und die willkürlichen Strafanzeigen der Jahre 2015 gegen NACHRICHTEN REGIONAL wegen der Berichterstattung über den Fall Kuwalewsky und Co. einstellen lassen. Von NR wurde auch über einen weiteren Fall in Elmstein berichtet, der in den Fall Kuwalewsky wegen Kindesentzug und möglicher Kindesentführung verwickelt war. Das hat NACHRICHTEN REGIONAL durch eigene Recherchen und vertrauliche Hinweise ermittelt. Die in der Nähe von Augsburg lebenden Großeltern des Elmsteiner Falls, waren auch beim Neustadter Amtsgericht aktiv. Auf Wunsch der Großmutter hatte NR seinerzeit mehrere Berichte und Leserbriefe wegen Missbrauchsfällen veröffentlicht und dann auch weitere Recherchen im Augsburger Raum aufgenommen.
 
Seit 2014 wurde NR, wie auch andere Medien von der ehemaligen Polizistin Andrea Kuwalewsky sowie deren juristische Vertreter immer wieder aufgefordert, über diese Fälle zu berichten. Auch einige Sender, darunter auch der SWR und RTL wurden über diese „Missbrauchs-Fälle“ im Kinderheim Silz informiert.  Erst als eine Gegenreaktion von Verantwortlichen aus Silz kam, wurde NACHRICHTEN REGIONAL zum alleinigen „Sündenbock“ abgestempelt und es wurden danach von Andrea K. sowie der Augsburger Großmutter  mehrere Strafanzeigen gegen NR gestellt.  Jetzt ist allerdings die „Katze“ aus dem Sack: Denn diese Personen haben nicht nur falsche Angaben bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal gemacht, sondern auch falsche „Eidesstattliche Erklärungen" abgegeben. Auf jeden Fall wurden von NACHRICHTEN REGIONAL der Staatsanwaltschaft Frankenthal Recherche-Unterlagen zur Verfügung gestellt und daraufhin die aus „Willkür“ gestellten Strafanzeigen gegen NR von einer Richterin des Amtsgerichts Neustadt nunmehr eingestellt. Der Staatsanwaltschaft wurde inzwischen eine Zusammenarbeit mit NR angeboten, um eine weitere Aufklärung diesbezüglich zu erreichen. 
 
Seit 2015 wurden immer wieder Kindesmissbrauch, Kindesentzug und mögliche Kindesmisshandlungen in der Region um Neustadt an der Weinstraße laut, die bis hin nach Bayern reichten. Mehrere Rechtsanwälte hatten mehrfach solche Mandanten vertreten, vorwiegend allein erziehende Mütter, denen von Jugendämtern auch Verfahrensbeistände zur Seite gestellt wurden, wenn es um die Vertretung eigener Interessen ging. Denn oftmals waren diese alleinerziehende Mütter wegen den gerichtlichen Auseinandersetzungen und der Erziehung ihrer Kinder bereits gesundheitlich so angeschlagen, dass sie Drogen nahmen und danach oftmals in einer psychiatrischen Klinik und ihre Kinder in Kinderheimen landeten. So auch bei den Kindern von der ehemaligen Polizistin Andrea Kuwalewsky, worüber überregionale Medien und auch NACHRICHTEN REGIONAL mehrmals berichtet hatten und NR auch eigene Recherchen aufnahm. 
 
Wegen der Aufdeckung vieler Missstände in Bezug auf Drogen- und Kinderhandel sowie Kindesmissbrauch ist NACHRICHTEN REGIONAL 2014 selbst ins Visier der JUSTIZ geraten und musste viele Strafanzeigen hinnehmen, weil solche  Missstände vertuscht werden sollten. Eine Richterin des Amtsgerichts Neustadt hat der ganzen „Willkür“ nun einen „Riegel“ vorgeschoben und  die Pressefreiheit gestärkt, in dem sie auf Antrag der Frankenthaler Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen NR einstellen und Anklagen aufheben ließ. 
 
Über den weiteren Verlauf wird NR seine Leserinnen und Leser auf dem Laufenden halten. (red.)
 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden