23 | 09 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Brand beim Haßlocher Naturfreundehaus löst Alarm der Feuerwehr aus

Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

Lange Nacht für die Feuerwehr Haßloch - Kripo Ludwigshafen ermittelt!!

Das zweite Mal innerhalb weniger Wochen musste die Feuerwehr Haßloch am frühen Sonntagmorgen zum Naturfreundehaus ausrücken. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, um 01.48 Uhr wurde die Wehr von der Leitstelle über die digitalen Meldeempfänger alarmiert, nachdem mehrere Notrufe eingingen. Mit neun Fahrzeugen und 38 Kräften musste die Wehr ausrücken. Bei der Erkundung des Einsatzleiters wurde der Brand eines Anbaus beim Naturfreundehaus in Haßloch festgestellt. Mittels einer Rettungssäge konnte ein Zugang in den Lagerbereich geschaffen werden. Zeitgleich wurde im Außenbereich ein Löschangriff mit drei C-Rohren vorgenommen. Über die Drehleiter öffnete die Wehr die Dachhaut, kontrollierte mittels der Wärmebildkamera den Dachbereich und löschte mit einem vierten Strahlrohr die Flammen ab. Aus dem Innenbereich des Anbaus konnten vier Gasflaschen rechtzeitig geborgen werden. Weiteres gelagertes Material wurde durch die Einsatzkräfte ebenfalls aus dem Gebäude geholt. Im Einsatz waren auch Rettungsdienst und Polizei, die Kriminalpolizei wurde hinzugezogen. Die Kripo Ludwigshafen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Während dieses Einsatz, wurde die Feuerwehr Haßloch durch die Feuerwehreinsatzzentrale über einen gemeldeten Wohnhausbrand im Sägmühlweg informiert. Zwei Fahrzeuge fuhren zu dieser Einsatzstelle. Auch die Meckenheimer Wehr wurde hinzugezogen.  Es brannten ein ca. 10 qm großer Holzhaufen und mehrere danebenstehende Bäume. Das Feuer drohte auch auf das Gebäude überzugreifen. Zwei Bewohner aus dem Gebäude mussten evakuiert werden. Der Brand konnte gelöscht und ein Übergreifen auf das Haus verhindert werden. Um auch an die letzten Glutnester heranzukommen, musste der komplette Holzhaufen in langwieriger  Handarbeit auseinandergenommen und abgelöscht werden. Zur Kontrolle der Brandstelle kam eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Durch einen Hochdrucklüfter wurden die Räumlichkeiten des Wohngebäudes entraucht. Auch hier waren Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Nach etwa fünf Stunden konnte die Wehr die Einsätze beenden. Verletzt wurde niemand. (red.)

 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden