27 | 05 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Neujahrsempfang der Gemeinde Haßloch mit Sicherheitslücken??

Bewertung:  / 50
SchwachSuper 

Drei Geldbörsen gestohlen und Unterlagen von Bürgermeister Lorch (CDU) durchwühlt!!

von Karin Hurrle

Der diesjährige Neujahrsempfang der Gemeinde Haßloch war voller Aufregungen. In der Zeit wo Bürgermeister Lorch (CDU) seine Neujahrsansprache hielt und den rund 500 anwesenden Bürgerinnen und Bürgern etwas Positives zu verkünden hatte, scheint der „Geldbörsenklau“ im Hannah-Arendt-Gymnasium unterwegs gewesen zu sein. Drei Geldbörsen sind während der Veranstaltung gestohlen und die Aktentasche des Bürgermeisters durchwühlt worden. Seit es den Neujahrsempfang in Haßloch gebe, sei dies das absolute Hightlight einer gemeindlichen Veranstaltung gewesen, berichteten Insider. So etwas sei in Haßloch noch nie dagewesen, weshalb man sich künftig überlegen müsse, ob man überhaupt noch zu einem Neujahrsempfang gehen soll. Auf Rückfrage bei der Gemeindeverwaltung Haßloch bestätigte Pressesprecher Roßmann diese Vorfälle. Warum die Gemeinde Haßloch keine Strafanzeige gestellt habe liege daran, dass die Bestohlenen selbst Anzeige bei der Haßlocher Polizei erstattet hätten, informierte Roßmann weiter über den aktuellen Sachverhalt. Aus Vereinskreisen war zu erfahren, dass eine Bestohlene, eine Haßlocher Gemeinderätin gewesen sei.

Auf der Tribüne des Hannah-Arendt-Gymnasiums konnten sich beim diesjährigen Neujahrsempfang am 12.01.2018 mehrere Vereine präsentieren, darunter das DRK Haßloch, der Ausländerbeirat, die Naturfreunde, der Pfälzer Waldverein, der Kneipp-Verein, die Marinekameradschaft, der Weiße Ring, die Segelflieger, die Stiftungssuppe, der Haßlocher Carnevalverein, der BUND, die Bücherei, der Verein „Rettet das Lebensmittel“, der Blaubär und die Bürgerinitiative „Hochwasserschutz ja – Rehbachverlegung nein“, um nur einige zu nennen.

So wurde von Besuchern der Tribüne auch über einen weiteren Vorfall berichtet. Bei einer Power-Point-Präsentation der BI „Hochwasserschutz ja – Rehbachverlegung nein“, sei während der Dia-Vorstellung Bürgermeister Lorch zur Empore hoch gekommen und habe verlangt, ein Foto zu entfernen auf dem stand „Herr Ihlenfeld stoppen sie die Schnapsidee“. Auf Rückfrage warum dieses Foto entfernt werden soll, habe der Bürgermeister geantwortet: „Weil ich verlange, dass sie das Foto entfernen. Ich übe hier das Hausrecht aus und werde es sonst wahrnehmen“. Ein Mitglied der Führungsebene habe ebenfalls geäußert, dass er diesen Spruch auf dem Foto nicht mehr lesen möchte. Zu diesem Vorfall erhielt NACHRICHTEN REGIONAL heute vom Pressesprecher der Gemeinde Haßloch, Herrn Roßmann, folgende Antwort der Gemeinde Haßloch: „Und ja, es gab einen Vorfall bei der Präsentation der Vereine, den wir im Moment versuchen aufzuklären. Dazu fehlen uns aktuell noch angeforderte Stellungnahmen. Wir befinden uns also noch in der Aufklärungsphase des Sachverhaltes, weshalb wir hierzu noch nichts weiteres mitteilen können“.

Sobald diese Stellungnahme auch NACHRICHTEN REGIONAL vorliegt, werden wir weiter darüber berichten.

Foto: Aus der Präsentation der BI "Hochwasserschutz ja - Rehbachverlegung nein"
 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden