21 | 09 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Selbsthilfegruppe „Lebensfreude“ zieht positive Bilanz

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Anlaufstelle für „Mobbingopfer“ wird ausgebaut

Im November 2012 konnte die Selbsthilfegruppe „Lebensfreude“ ihr einjähriges Bestehen feiern. Leiterin Karin Hurrle blickt zurück auf ein erfolgreiches Jahr. Die Arbeit steht auf drei Standbeinen: Den regelmäßigen Treffen für Menschen mit Depressionen und psychischen Beeinträchtigungen, Anlaufstelle für „Mobbingopfer“, Prävention durch Beratung an Schule. Viele gesundheitsfördernde Maßnahmen wurden für die Teilnehmer im zurückliegenden Jahr durchgeführt. Nun soll ein entsprechendes Netzwerk durch eine eigene Homepage ergänzt und die Arbeit der Selbsthilfegruppe transparent gemacht werden.

Karin Hurrle, selbst „Mobbingopfer“ hat den „Mobbing-Tätern“ bereits den Kampf angesagt. Es müsse gehandelt und nicht tatenlos zugesehen werden wenn Fälle bekannt würden, sagt die Fachfrau. Unendlich viele Betroffene hätten sich bereits bei ihr gemeldet. Einigen davon habe sie schon helfen können, indem sie sie z.B. vom Jobcenter bis hin zum Sozialgericht begleitet habe. Auch für die Jugend an den Schulen will sie sich einsetzen. Mit der Jugend zu arbeiten ist für Karin Hurrle nichts Neues. Sie war viele Jahre Lehrlingsausbilderin in einem Ludwigshafener Unternehmen. Auch ihre langjährigen Erfahrungen im Prüfungsausschuss für Industriekaufleute bei der IHK habe sie immer genutzt, mit der Jugend und den Lehrern engen Kontakt zu halten.

Mit dem Haßlocher Jugendgemeinderat hat sie gemeinsam einen Flyer erarbeitet, der auf das Thema „Mobbing“ aufmerksam macht. Er soll demnächst an allen Haßlocher Schulen verteilt werden. Einen besonderen Dank für diese Arbeit gebühre an dieser Stelle Simon Frübis und Dennis Messer, mit denen sie hervorragend zusammen gearbeitet habe.

Mit einer kleinen Weihnachtsfeier ging das Jahr 2012 auch für die Selbsthilfegruppe zu Ende, wo alle Gruppenmitglieder noch einmal bestätigten, dass sie sich in der Selbsthilfegruppe sehr wohl fühlten. Karin Hurrle dankte an dieser Stelle ihren Helferinnen Cäcilia Janz und Heike Böhringer sowie Heimleiter Walter Duffing vom Theodor-Friedrich-Haus in Haßloch, der der Gruppe die Räume für ihre regelmäßigen Treffs alle 14 Tage zur Verfügung stellt. In der neuen Auflage „Wegweiser für Selbsthilfegruppen“, von KISS Pfalz, wird auch auf die Arbeit der Haßlocher Selbsthilfegruppe hingewiesen. Wer mehr über die Selbsthilfegruppe „Lebensfreude“ erfahren möchte, kann sich unter der Tel.Nr. 06324/981876 oder unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! informieren. Das nächste Treffen findet am Mittwoch, 9. Januar um 14 Uhr im Theodor-Friedrich-Haus in Haßloch, Heinrich-Brauch-Straße 33, statt. Die Gruppe ist offen, es können jederzeit Betroffene an den Treffen teilnehmen. (red.)
 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden