25 | 02 | 2020
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Jahresabschluss 2019 des 1. Skatclubs Haßloch

Bewertung:  / 3
Vereinsmeister 2019 Günter Schäfer - Skatclub stellt im Jubiläumsjahr mit Dieter Pieperz den aktuellen Pfalzmeister
 
Bei der Jahresabschlussfeier des 1. Skatclubs Haßloch konnte der Vorsitzende Norbert Petry zahlreiche Mitglieder begrüßen. Bei der anschließenden Ehrung der Vereinsmeister 2019 gratulierte Petry dem neuen Vereinsmeister Günter Schäfer (Schnitt 1.054,71 Spielpunkte). Zweiter wurde Jürgen Müller mit 1.046,93 Sp und Dritter Hermann Weiler (1.040,75 Sp). Die 1. Mannschaft des Vereins, die in der Landesliga Rheinland-Pfalz/Saarland spielt, erreichte den 8. Rang in der Abschlusstabelle und damit den Klassenerhalt.

Haßlocher A-Junioren gewinnen in Seebach

Bewertung:  / 3
Erfolgreiche Bilanz der SG 1. FC 08/VfB Haßloch
 
Sieben Gelbe und zwei Rote Karten, eine Zeitrafe und sechs Tore sorgten dafür, dass die 38 Zuschauer, die sich am vergangenen Samstag das Nachholspiel der Fußball-A-Junioren-Landesliga Vorderpfalz zwischen dem SV Rot-Weiß Seebach und der SG 1. FC 08/VfB Haßloch ansahen, aufregende 90 Minuten erlebten. Freuen durften sich am Ende nur die Haßlocher, die im Meisterwasental mit 4:2 siegten und dadurch ihren vierten Tabellenplatz in die Winterpause retteten. Von Anfang an ging es auf dem kleinen Seebacher Kunstrasenplatz schon richtig rund. Bereits in der fünften Minute bot sich dem Haßlocher Lennon Stenley die erste gute Chance, aber sein Schuss wurde von Rot-Weiß-Torwart Simon Feltes zum Eckball abgewehrt. Nach diesem traf Stenley aber per Kopfball zur 1:0-Führung, die allerdings nur sechs Minuten hielt. 

Haßlocher A-Junioren verlieren beim Spitzenreiter

Bewertung:  / 2
 

Zwei grundlegende Halbzeiten

 
Zweimal ging Fußball-A-Junioren-Landesligist SG 1. FC 08/VfB Haßloch am vergangenen Samstag im Auswärtsspiel bei Tabellenführer VfR Frankenthal in Führung, verlor aber aufgrund einer desolaten Vorstellung in der zweiten Hälfte noch mit 2:6. "Mich hat das so sehr beschäftigt, dass ich in der Nacht auf Sonntag nicht schlafen konnte", blickte SG-Trainer Dennis Kindler auf das Wochenende zurück. Die Haßlocher strotzten nach fünf Siegen in Folge vor Selbstbewusstsein und traten von Beginn an so auf, als seien sie der Spitzenreiter und nicht die Gastgeber. Till Willem gelang deshalb auch das verdiente 0:1 für die SG, die danach auch gute Möglichkeiten zum 0:2  hatte. "Leider fehlte uns in dieser Phase vor dem gegnerischen Tor die Coolness", bedauerte Kindler. Durch einen Freistoßtreffer aus 18 Metern kam Frankenthal zum 1:1-Ausgleich. Die Gäste ließen sich davon aber nicht irritieren und überzeugten weiterhin durch schönen Kombinationsfußball. Erneut  Willem war es dann, der mit einem Fernschuss die 1:2-Halbzeitführung herstellte.

Haßlocher Feuerwehrleute rücken auf die A65 aus

Bewertung:  / 4

Brennendes Auto gelöscht - Fahrer bleibt unverletzt

 
Nachdem die Haßlocher Wehrleute am Freitagabend, 06.12.19 um 18:08 Uhr, zu einer Notfalltüröffnung in die Wehlachsiedlung gerufen wurden, stand am Samstagmorgen der nächste Einsatz an. Um 08:36 Uhr ertönten wiederum die digitalen Meldeempfänger der Wehrleute. Auf der A65, in Fahrtrichtung Ludwigshafen, würde ein Fahrzeug brennen. Die Haßlocher Wehr rückte mit vier Fahrzeugen und 22 Kräften aus. Das Feuer war im Motorraum ausgebrochen und hatte beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute schon auf den Innenraum übergegriffen. Der Fahrer konnte davor schon unverletzt sein Fahrzeug eigenständig verlassen. Der Brand konnte von einem Trupp unter schwerem Atemschutz gelöscht werden. Für die Dauer des Einsatzes musste die Autobahn anfänglich komplett, danach einspurig gesperrt werden.
 

Neues vom 08-Stammtisch Nr. 53

Bewertung:  / 4
Interview mit Klaus Steinmüller und Gerd Laque
 
Die 53. Ausgabe der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“ ist auf youtube.com sowie auf der Homepage des 1. FC 08 Haßloch unter www.fc08hassloch.de zu sehen. Auch beim Offenen Kanal Weinstraße wird der Film ausgestrahlt. In dieser Sendung interviewt Moderator Thomas Dill-Korter unter dem Motto „Geschichte des 1. FC 08 Haßloch“ zwei ehemalige verdiente Spieler der Schwarz-Weißen: Klaus Steinmüller und Gerd Laque. Steinmüller spielte von 1971 bis 1977 bei den 08ern und war von 1983 bis 1984 dort Spielertrainer. Laque spielte von 1961 bis 1980 beim 1. FC 08 Haßloch.

1.FC 08 Haßloch gegen FC Lustadt 2:5

Bewertung:  / 2
Pleite vor der Winterpause
 
Nach gutem Beginn und dem frühen Tor durch Jonas Riesbeck (8. Minute) war man im heimischen Stadion an der Adam–Stegerwald-Straße guter Hoffnung auf einen dreifachen Punktgewinn. Patrick Coenen vergab nach einem schönen Zuspiel aus dem Mittelfeld das mögliche 2:0. Sein Schuss ging haarscharf am linken Pfosten vorbei. Nach dieser Chance aber gaben die Haßlocher das Spiel immer mehr aus der Hand.  Tillman Mohr  verwandelte in der 30. Minute einen Abpraller vom Pfosten zum 1:1 und Julian Lischer nutzt eine Schlafmützigkeit nach einem Freistoß zum 1:2 (37. Minute). Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt. 

CDU Haßloch regt Video-Überwachungen am Haßlocher Bahnhof und am Rathausplatz an

Bewertung:  / 84

Beigeordneter Tobias Meyer plant Abendbegehungen mit Ordnungsamt und Polizei

von Karin Hurrle

Der Erste Beigeordnete der Gemeinde Haßloch, Tobias Meyer (CDU) plant für das kommende Jahr als Ordnungsdezernent Abendbegehungen am Bahnhof und am Haßlocher Rathausplatz mit der örtlichen Polizei und dem Ordnungsamt, an dem auch Bürgerinnen und Bürger von Haßloch teilnehmen können. Vorausgegangen ist ein Antrag der CDU an den Gemeinderat, Videoüberwachungen an diesen Örtlichkeiten zu installieren. Die geplanten Abendbegehungen in diesem Bereich seien  nicht zufällig gewählt, schreibt der Pressereferent der Gemeinde im Auftrag des Ordnungsdezernenten Meyer. Nach Meinung unserer Redaktion greift die Haßlocher CDU dieses Thema immer wieder zu Wahlkampfzwecken auf, obwohl sie genau weiß, dass solche Videoüberwachungen durch bloße Bildübertragung ohne Aufzeichnung nach Paragraphen 27 des Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes (POG) nicht möglich und sogar in Großstädten schwer zu realisieren ist. Eine solche Videoüberwachung komme schon deshalb nicht in Betracht, weil dies gerade eine Bildaufzeichnung erfordere, urteilt das Innenministerium Rheinland-Pfalz. Nun sind Begehungen an den beiden Standorten geplant, wo Bürgerinnen und Bürger im Dialog mit Polizei und Ordnungsverwaltung ihr persönliches Sicherheitsempfinden darlegen und auf potentielle Gefahrenstellen aufmerksam machen sowie Lob und Kritik in Bezug auf Sicherheit einbringen können. Die beiden Termine sollen im Januar und Februar 2020 stattfinden. 

Weiterlesen: CDU Haßloch regt Video-Überwachungen am Haßlocher Bahnhof und am Rathausplatz an

Unterkategorien

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden