25 | 02 | 2020
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Dezember-Programm des 1. Skatclubs Haßloch

Bewertung:  / 0

Benefiz-Skatabend am 27. Dezember im Schachclub - Erlös geht an Selbsthilfegruppe "Lebensfreude"

Der 1. Skatclub Haßloch lädt seine Mitglieder am Dienstag, 10.12.2013, 19.30 Uhr, zum Nikolausskat in das VfB-Vereinsheim ein. Die vereinsinterne Weihnachtsfeier findet am Donnerstag, 19.12.2013, ab 18 Uhr, im Gasthaus Stamer am Rennplatz, statt. Am Dienstag, 3.12.2013 und am Dienstag, 17.12., jeweils um 19.30 Uhr,  findet je ein Preisskat im VfB-Vereinsheim statt. Die Preise: Schinken, Saumagen, Salami. Am Freitag, 27.12.2013, wird zum Jahresabschluss traditionsgemäß ein Benefiz-Skatabend durchgeführt. Beginn: 19.30 Uhr, im Vereinsheim des Schachclubs Haßloch. Dazu sind alle interessierten Skatspieler und Skatspielerinnen eingeladen.

Weiterlesen: Dezember-Programm des 1. Skatclubs Haßloch

Gerd Dudenhöffer liest! Endlich auch in Haßloch

Bewertung:  / 0

Am Freitag, 13. Dezember 2013 im Haßlocher "Kulturviereck"

Mit seinen tief- und leichtsinnigen Gedichten aus den beiden Gedichtbänden „Opuscula“ und „Opuscula Nova“ und zahlreichen unveröffentlichten Texten führt der Kabarettist seine Zuhörer in Schönheit  schwelgend auf die höchsten Höhen romantischer Poesie.  Dudenhöffer erweist sich mit seiner Lyrik als ein satirisch-hintergründiger Musensohn ganz in der Tradition eines Ringelnatz, eines Heinz Erhardt eines Christian Morgenstern oder Robert Gernhardt. Seine Gedichte bestechen durch die gekonnte Mischung aus abgehobener Lyrik, sattem Mutterwitz und respektloser Verschmitzt-heit. Da kommt ihm die „Die Unendlichkeit“ gerade recht, ihr die dramatische Dimension zu entführen, um im Genuss von Engelstränen ganz schlicht „Und dann?“ zu fragen …

Weiterlesen: Gerd Dudenhöffer liest! Endlich auch in Haßloch

Hassloch: Abschluss der kulinarischen Haselnusswochen - Haselstrauchpflanzaktion an der Obermühle

Bewertung:  / 0

11. Kulinarische Haselnusswochen noch bis 10. November 2013

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Haselstrauchpflanzaktion mit ansprechendem Rahmenprogramm geben. Diese findet zum Abschluss der Haselnusswoche am Sonntag, dem 10. November um 15 Uhr an der Obermühle statt. Der BUND Ortsgruppe Haßloch wird dankenswerterweise wieder die Haselsträucher stiften. Neben der Pflanzaktion von Haselsträuchern wird wieder Stockbrot gegrillt und Haselnusspunsch gebraut. Eine mystische Darstellung über und mit der Haselnusspflanze verrät allerlei Interessantes. Ein Ratespiel mit einigen schönen Gewinnen verspricht Spannung. Die Aktiven des Tourismusstammtisches und Familie Bockslaff von der Obermühle freuen sich auf zahlreiche große und kleine Besucher.

Weiterlesen: Hassloch: Abschluss der kulinarischen Haselnusswochen - Haselstrauchpflanzaktion an der Obermühle

Hasslocher Seniorenbeirat zieht positive Bilanz

Bewertung:  / 0

Senioren unterstützen Forderungen des WEISSEN RING

Der Haßlocher Seniorenbeirat unterstützt die Forderungen des WEISSEN RING, das Persönlichkeitsrecht von Kriminalitätsopfern besser zu schützen. Dies teilte der Vorsitzende Siegfried Klein in der jüngsten Jahresmitgliederversammlung am vergangenen Montag den anwesenden Teilnehmern mit. Einen entsprechenden Antrag habe man beim Landesseniorenbeirat bereits gestellt. Grund für eine solche Unterstützung sei der Vortrag über den WEISSEN RING von Heinz Hussy im Sommer gewesen. Einen Rückblick der Seniorenarbeit der Haßlocher Verwaltung gab der kürzlich gewählte 1. Beigeordnete Hans Grohe, der wie er selbst sagt, nicht viel über seine eigenen Aktivitäten berichten könne, weil er ja erst seit sechs Wochen im Amt sei.

Weiterlesen: Hasslocher Seniorenbeirat zieht positive Bilanz

Hassloch: Holiday Park blickt positiv auf Saison

Bewertung:  / 0

Mehr als 555.000 Besucher besuchten den Freizeitpark - Achterbahn-Fans können sich auf neue Saison freuen!!

Der Holiday Park zieht ein positives Fazit für die Saison 2013. Dank der Vollendung des Majalandes, mit dem thematisierten Maja-Restaurant, neuen Events und Showkonzepten kamen zahlreiche Besucher in den deutschen Plopsa Park. Insgesamt zählte man in dieser Saison über 555.000 Besucher an den 173 Öffnungstagen. Das sind mit 35.000 zusätzlichen Gästen knapp 7% mehr als im vergangenen Jahr. Dieser Aufschwung zeigt einen stabilen Wachstumskurs auf dem sich der Holiday Park seit der Aufnahmen in die Plopsa Themenparkgruppe befindet. Nach einem kalten und regnerischen Saisonstart sorgte ein milder Sommer zusammen mit familienorientierten Events für Besucherrekorde. So wurde der August mit fast 154.000 Gästen der erfolgreichste Monat in der Geschichte des Holiday Parks.

Weiterlesen: Hassloch: Holiday Park blickt positiv auf Saison

FTGR hat einstimmig Gründung eines Bundesverbandes vollzogen – Keine Einwände des Finanzamtes

Bewertung:  / 4

Karin Hurrle als Vorsitzende im Amt bestätigt

In der Mitgliederversammlung am 9. November wurde der Grundstein für einen Bundesverband des Vereins „Förderung von Transparenz und Gerechtigkeit in der Rechtspflege e.V.“ gelegt. Die amtierende Vorsitzende Karin Hurrle wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt. In die weiteren Ämter wurden gewählt: 2. Vorsitzende: Cordula Butz-Cronauer, Schatzmeister: Volker Hartmann, Justiziar: Thomas Braun, Schriftführer: Robert Ruhl, Pressesprecher: Dirk Lauer, Beisitzer: Karl-Ludwig Rheinwald, Ursula König, Emilie Schlösser und Brigitte Schneider, Revisoren: Elvira Reif und Hermann Vollweiler. Der rheinland-pfälzische Verein wurde am 19.11.2011 gegründet und kann bereits auf eine erfolgreiche Arbeit zurück blicken. Geplant ist nun, mit allen Bundesländern in Kontakt zu treten.

Weiterlesen: FTGR hat einstimmig Gründung eines Bundesverbandes vollzogen – Keine Einwände des Finanzamtes

Arbeitskreis des FTGR regt Gründung einer "Sozialstiftung" an

Bewertung:  / 1

Antrag: Eine Studie über "Mobbing" und "Cybermobbing" soll erstellt werden

Der Arbeitskreis des Vereins "Förderung von Transparenz und Gerechtigkeit in der Rechtspflege Rheinland-Pfalz e.V." (FTGR) unter der Federführung von Cordula Butz-Cronauer hat einen Antrag an die Mitgliederversammlung des Vereins gestellt, eine Studie über "Mobbing" und "Cybermobbing" erstellen zu lassen. Außerdem regt sie die Gründung einer Stiftung für einen "Sozailfonds" an. Durch die Einrichtung eines "Sozialfonds" sollen sozial schwache Familien gefördert werden können. Durch die Erstellung der Studie "Mobbing" und "Cybermobbing" soll herausgefunden werden, warum Menschen ausgegrenzt und ins soziale Abseits getrieben werden. Und hier der Original-Antrag des Arbeitskreises FTGR:

Weiterlesen: Arbeitskreis des FTGR regt Gründung einer "Sozialstiftung" an

Unterkategorien

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden