27 | 05 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Bürgerinitiative Umwelt- und Naturschutz will aus Mediationsverfahren Geothermie aussteigen

Bewertung:  / 7

Hermann Vollweiler tritt mit sofortiger Wirkung vom Vorsitz zurück

Hermann Vollweiler hat sein Amt als Vorsitzender in der Bürgerinitiative Umwelt- und Naturschutz Rheinland-Pfalz mit Sitz in Haßloch mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Dies teilen seine Stellvertreterin Cordula Butz-Cronauer und die Pressesprecherin Karin Hurrle in einer Presseerklärung mit. „Das diktatorische Verhalten der Haßlocher GRÜNEN bin ich leid, deshalb wollen wir auch aus dem Haßlocher Klimaschutzbeirat austreten“, sagte Karin Hurrle. Hurrle und Butz-Cronauer wollen nun den restlichen Mitgliedern vorschlagen, auch aus dem Mediationsverfahren zur Geothermie des Landes auszusteigen, weil dieses bisher Haßloch nichts gebracht habe. Haßloch habe andere Rahmenbedingungen als die Südliche Weinstrasse, daher sei alles vergeudete Zeit, dort noch länger teilzunehmen. Außerdem habe das Mediationsverfahren keine Lösung für die Betroffenen in Landau gebracht. Keiner der politisch Verantwortlichen in Mainz habe den Geschädigten dort geholfen. So schnell wie möglich wolle man nun zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen, damit ein funktionsfähiger Vorstand gewählt werden kann.

Weiterlesen: Bürgerinitiative Umwelt- und Naturschutz will aus Mediationsverfahren Geothermie aussteigen

Ruandische Botschafterin Christine Nkulikiyinka in Hassloch

Bewertung:  / 7

Erste Veranstaltung der Ruandafreunde "AMAHORO" seit der Wiedergründung

Um "Bildung und Ausbildung in Ruanda" und um die "Ausbildung von Solartechnikern in Ruanda" ging es in der Veranstaltung am Montag, 15. April 2013 im "Kulturviereck" in der Haßlocher Gillergasse, zu der die Vorsitzende der Ruandafreunde "AMAHORO", Karin Hurrle eingeladen hatte. Gäste waren die Ruandische Botschafterin Christine Nkulikiyinka, die direkt von Berlin nach Haßloch anreiste. Gastredner des Abends war Bürgermeister a.D. Gottfried Dahm aus Ransbach-Baumbach, der für das neue Projekt in Ruanda warb und dem sich die Haßlocher Ruandafreunde anschließen werden.  Ein erster Überblick des Projektes der beiden Gäste konnte von dem Haßlocher Filmer Wilhelm Rieger in einem Videobeitrag festgehalten werden. Der Ruanda-Verein würde sich freuen, wenn er viele Unterstützer dafür finden würde. (Unter Weiterlesen geht es zum Videofilm, Fotogalerie und Sendetermine im Offenen Kanal).

Weiterlesen: Ruandische Botschafterin Christine Nkulikiyinka in Hassloch

Thomas Barth heißt der Bürgermeisterkandidat der HLL (Hasslocher Liste)

Bewertung:  / 41

Gerd Amrhein: Wir brauchen einen Macher der einen „Saftladen“ in Ordnung bringt

Thomas Barth wird von der HLL als Bürgermeisterkandidat ins Rennen geschickt. Dies haben die Mitglieder in ihrer Mitgliederversammlung am Mittwoch entschieden. Von 18 Anwesenden und Stimmberechtigten erhielt er 16 Stimmen, zwei hatten sich der Stimme enthalten. Vor der anschließenden Wahl ging HLL-Vorsitzender Gerd Amrhein hart ins Gericht mit dem Haßlocher Ortschef Ihlenfeld. Haßloch brauche einen „Macher“ der Probleme nicht aussitzt oder wahrnimmt. „Wir brauchen einen Mann, der geschult wurde, einen „Saftladen“ in Ordnung zu bringen.

Weiterlesen: Thomas Barth heißt der Bürgermeisterkandidat der HLL (Hasslocher Liste)

Hassloch: Skat-Einzelmeisterschaften der Senioren

Bewertung:  / 0

Guter 8. Platz von Bernd Seckner

Bei den Einzelmeisterschaften der Senioren des Skatverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland am vergangenen Wochenende in Bitburg verpasste Bernd Seckner nur knapp die Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft (DEM) im Mai in Ulm. In sechs Serien an zwei Tagen erzielte der Spieler des 1. Skatclubs Haßloch insgesamt 4.954 Punkte und damit einen guten 8. Platz. Nur vier Spieler der Senioren-Klasse kamen weiter zur DEM.

Weiterlesen: Hassloch: Skat-Einzelmeisterschaften der Senioren

1. Skatclub Haßloch: Oberliga- und Verbandsliga-Runde hat begonnen

Bewertung:  / 0

Mäßiger Start in die neue Skatsaison

Die 1. Mannschaft des 1. Skatclubs Haßloch mit Karl-Hans und Martin Seiberth, Heinz Schanzenbächer, Bernd Seckner und Herbert Kaiser spielte in Konken in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland gegen Herz Dame Schönberg, Gut Blatt Schweich I und SC Glücksspieler Konken und konnte von neun möglichen nur
zwei Punkte erspielen. Damit ist der Neuling in der Oberliga zum Start nur 16. und Letzter der Tabelle.

Weiterlesen: 1. Skatclub Haßloch: Oberliga- und Verbandsliga-Runde hat begonnen

Viele Teilnehmer kamen zum Vortrag über Depressionen

Bewertung:  / 2

Selbsthilfegruppe „Lebensfreude“ plant weitere Veranstaltungen

Zum Vortrag der Allgemeinmedizinerin und Psychotherapeutin Dr. med. Corinna Sties, die zum Thema „Die Depression aus psychotherapeutischer Sicht“ referierte und zu dem die Selbsthilfegruppe „Lebensfreude“ eingeladen hatte, sind viele Interessierte Anfang April gekommen. Die Plätze im „Grünen Salon“ des Theodor-Friedrich-Hauses reichten für die Besucher nicht aus, so dass noch nach bestuhlt werden musste. Die Krankheit Depression beunruhige nicht nur Betroffene, sondern auch die Angehörigen seit Jahrhunderten gleichermaßen, berichtete die Referentin. Zu den Leitsymptomen gehörten Niedergeschlagenheit und Hoffnungslosigkeit sowie der Verlust von Interesse an Dingen, die zuvor Freunde bereitet hätten.

Weiterlesen: Viele Teilnehmer kamen zum Vortrag über Depressionen

Hassloch: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen geschäftsführenden Beamten – Mitarbeiterin erhebt Vorwürfe wegen sexueller Belästigung

Bewertung:  / 9

UNABHÄNGIGE: Ihlenfeld hat viel zu spät gehandelt

Gegen den geschäftsführenden Beamten der Gemeinde Haßloch laufen derzeit Ermittlungen wegen sexueller Belästigungen. Eine Mitarbeiterin der Gemeinde hat diesen bei der Polizei angezeigt. Dies teilte Bürgermeister Ihlenfeld seinen Fraktionen in der Ältestenratsitzung am 8. April mit. Vorausgegangen sind zwei anonyme Schreiben, die sowohl die Beigeordneten, alle Gemeinderatsmitglieder und der Personalrat erhalten haben. Nach Aussage Ihlenfelds sollen sich drei Vorfälle ereignet haben, der letzte im Februar 2013. Der Beamte sei danach drei Wochen in Urlaub gewesen. Als er wieder zurück kam, sei dieser mit dem Vorwurf der sexuellen Belästigung konfrontiert worden. Die Mitarbeiterin habe daraufhin um ihre Versetzung gebeten.

Weiterlesen: Hassloch: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen geschäftsführenden Beamten – Mitarbeiterin erhebt...

Unterkategorien

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden