Hassloch: Wohnhausbrand im Lachener Weg

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Kategorie: FEUERWEHR-NEWS
Veröffentlicht am Montag, 04. Januar 2016 23:32

Zwei Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht

Aus bislang unbekannten Gründen gerieten Elektrogeräte im Hauswirtschaftsraum eines Anwesen im Lachener Weg in Brand. Erste Löschversuche der Anwohner scheiterten. Die Feuerwehr Haßloch wurde um 15:07 Uhr mit dem Stichwort "Wohnhausbrand" alarmiert. Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, kamen schon Rauchschwaden aus dem Gebäude. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz drang mit einem C-Rohr zum löschen in das Gebäude ein, ein weiterer Atemschutztrupp ging in das obere Stockwerk vor. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Da im Haus sämtliche Türen offen standen, konnte sich der Brandrauch ungehindert im kompletten Gebäude ausbreiten. Parallel zu den Löscharbeiten wurden die Räume mit zwei Hochdrucklüftern entraucht. Durch die Hitze im Brandraum platzen mehrere Wasserleitungen und Wasser trat aus. Die Gemeindewerke Haßloch schlossen Gas, Wasser und Strom für das Gebäude ab. Das Wasser wurde anschließend mit einem Wassersauger entfernt.

Zwei Bewohner mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Bei den Aufräumarbeiten konnte noch eine vermisste Katze gerettet werden. Durch die Verrauchung des gesamten Gebäudes ist dieses zur Zeit nicht bewohnbar. (red.)
--

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden