24 | 06 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Feuerwehr Hassloch musste mehrmals am Wochenende ausrücken

Bewertung:  / 1

36 Wehrleute mit sechs Fahrzeugen im Einsatz

Ein einsatzreiches Wochenende hat die Feuerwehr Haßloch bereits bis zur Nacht zum Sonntag zu verzeichnen.  Los ging es am späten Freitag Abend des 12.06.2015. Um 23.12 Uhr wurde die Wehr zu einem Verkehrsunfall auf der A65 in Richtung Ludwigshafen alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war keine Person mehr im Fahrzeug eingeklemmt. Diese wurde bereits vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Ebenfalls wurde die Batterie abgeklemmt. Im Einsatz waren 36 Wehrleute mit sechs Fahrzeugen.

Weiterlesen: Feuerwehr Hassloch musste mehrmals am Wochenende ausrücken

Brennendes Fahrzeug von Feuerwehr Haßloch auf A 65 gelöscht

Bewertung:  / 1

Vier Fahrzeuge und 23 Einsatzkräfte ausgerückt - Keine Verletzten!!

Die Feuerwehr Haßloch wurde heute, 07.06.2015, um 18.24 Uhr zu einem Pkw-Brand auf die A65 in Höhe der Abfahrt Haßloch gerufen. Als die ersten Kräfte eintrafen stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz löschte mit einem C-Strahlrohr das Feuer. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Die Feuerwehr Haßloch rückte mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften aus. Aufgrund der Lage der Einsatzstelle wurde auch die Feuerwehr Dannstadt-Schauernheim alarmiert, welche mit zwei Fahrzeugen ausrücken und kurzzeitig die Verkehrsabsicherung übernahm.

Weiterlesen: Brennendes Fahrzeug von Feuerwehr Haßloch auf A 65 gelöscht

Schwerer Verkehrsunfall auf der A 65

Bewertung:  / 0

Sieben Fahrzeuge zusammengestoßen - Sechs Personen verletzt

Die Feuerwehr Haßloch wurde am 25.12.2014 um 19.00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A 65 gerufen. Der Feuerwehr bisher unbekannten Gründen, stießen am Abend des ersten Weihnachtsfeiertags sieben Fahrzeuge in Fahrtrichtung Ludwigshafen, kurz vor dem Parkplatz "Spechtersee" zusammen. Ein Fahrzeug landete dabei im Straßengraben. Bei dem Unfall wurden sechs Personen verletzt. Die Feuerwehr Haßloch rückte mit fünf Fahrzeugen und 22 Mann aus. An der Einsatzstelle konnten alle Personen ohne schweres Rettungsgerät aus ihren Fahrzeugen gerettet werden. Diese wurden bis zum kurz darauf eintreffenden Rettungsdienst versorgt. Des weiteren wurden die Batterien abgeklemmt, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Ebenfalls im Einsatz war der Rettungsdienst mit 4 Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, die Autobahnpolizei Ruchheim, Die Autobahnmeisterei sowie mehrere Abschleppwagen.

Weiterlesen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 65

Kurze Nacht bei der Feuerwehr Koblenz

Bewertung:  / 1

Zwei Kellerbrände nach Mitternacht

Gegen 00:20 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Koblenz zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus im Markenbildchenweg gerufen. Beim Eintreffen drang dichter Rauch aus allen Kellerfenster. Mehrere Bewohner des Haus standen schon auf der Straße. Durch die Feuerwehr wurden zwei Personen aus den oberen Stockwerken mit der Drehleiter gerettet. Eine Mutter mit Kleinkind wurde durch das DRK mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Koblenzer Krankenhaus gebracht.Der eigentliche Brand im Keller konnte schnell gelöscht werden.

Weiterlesen: Kurze Nacht bei der Feuerwehr Koblenz

Hasslocher Feuerwehr muss drei Mal ausrücken

Bewertung:  / 1

Flächenbrand an der Holiday-Park-Straße und auf dem "Sandbuckel"

Drei mal innerhalb von nicht mal 24 Stunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Haßloch vom 20. bis 21. Juni 2014 gerufen Am Freitag, 20.06.2014 um 22.19 Uhr wurde die Wehr zu einem Flächenbrand an der Holiday-Park-Straße alarmiert. Dort gerieten aus unbekannten
Gründen ca. 1.000 m² Waldboden in Brand. Mit sechs Fahrzeugen und 30 Wehrleuten konnte der Brand mit mehreren Rohren gelöscht werden. Di Einsatzstelle wurde großräumig ausgeleuchtet. Polizei und Rettungsdienst waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Die L 529 musste während der Löscharbeiten für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Weiterlesen: Hasslocher Feuerwehr muss drei Mal ausrücken

Feuerwehr Haßloch rückt in den Lachener Weg aus

Bewertung:  / 5

Brand durch einen Pellet-Ofen - Gebäude derzeit nicht bewohnbar

Die Feuerwehr Haßloch wurde heute, 18.02.2015, gegen 15.00 Uhr zu einem Brand eines Ofens im Lachener Weg gerufen. Durch einen Bedienungsfehler geriet dort ein Pelletofen in Brand.  Die Wehr rückte mit vier Fahrzeugen und 22 Mann aus. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz drangen in das verrauchte Gebäude ein. Ein Trupp löschte den Ofen, der zweite kontrollierte die restlichen Zimmer. Gleichzeitig wurde mit Überdrucklüftern der Rauch aus dem Haus geblasen. Der Ofen wurde anschließen ausgeräumt und der Kamin zusammen mit dem Schornsteinfeger kontrolliert.  Ebenfalls im Einsatz waren die Polizei, der Rettungsdienst und ein Notarzt.

Weiterlesen: Feuerwehr Haßloch rückt in den Lachener Weg aus

Hasslocher Feuerwehr bei Verkehrsunfall im Einsatz

Bewertung:  / 1

Eingeklemmter PKW-Fahrer erstversorgt - Mit Rettungshubschrauber ins Ludwigshafener Klinikum geflogen

Die Feuerwehr Haßloch wurde am 17.04.2014, um 14.58 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der BAB 65 gerufen. Aus unbekannten Gründen fuhr ein Pkw-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Haßloch und Deidesheim mit seinem Fahrzeug auf einen Lkw auf. Danach schleuderte er über die Fahrbahn, touchierte die Mittelleitplanke und kam auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Die Haßlocher Wehr rückte mit drei Fahrzeugen und elf Mann aus. Der verletzte Pkw-Fahrer wurde von der Feuerwehr erstversorgt und dem Rettungsdienst übergeben. Der angeforderte Rettungshubschrauber "Christoph 5" übernahm den Patienten und flog ihn in eine Ludwigshafener Klinik.

Weiterlesen: Hasslocher Feuerwehr bei Verkehrsunfall im Einsatz

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden