20 | 10 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Tag der offenen Tür am Samstag, 6. April 2013

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Im Hieronymus-Hofer-Haus in Frankenthal

Das Hieronymus-Hofer-Haus (HHH) in Frankenthal, eines von neun Altenhilfezentren in Trägerschaft des Landesvereins für Innere Mission in der Pfalz e.V. (LVIM) mit Sitz in Bad Dürkheim, lädt für Samstag, 6. April, 10 bis 17 Uhr, zum Tag der Offenen Tür in den Foltzring 12 ein. Pflegedienstleiterin Rita Kaduk führt um 11, 14 und 15 Uhr durch den Pflegebereich, Tagespflege-Leiterin Birgit Gakstatter um 10, 13 und 16 Uhr durch die beschützte Tagespflege für Menschen mit Demenz. Unter dem Titel „Mitmachen und erleben“ stellt sie dort die wohltuende Wirkung musikalischer Angebote in der Pflege vor (11 und 14 Uhr).

Auch Hauswirtschaftsleiterin Ute Gögel und Jakob Wiebe, technischer Leiter im HHH, gewähren bei Hausführungen Einblick in ihre Bereiche. Andreas Jakubowski, Leiter des Bereichs Betreuung, Beratung und Begleitung für Bewohner des Altenhilfezentrums, informiert im Besprechungsraum im Erdgeschoss von 10 bis 16 Uhr im Zwei-Stunden-Takt über die soziale Betreuung im Haus. 

Das musikalische Programm gestalten zwei Frankenthaler Pianisten: Dieter Wolkenstein gibt um 14.30 Uhr im Andachtsraum der Einrichtung ein klassisches Klavierkonzert. Ria Pelikan präsentiert dort um 15.30 Uhr Schlager- und Operettenmelodien.

Die bürgerschaftlich Engagierten sowie zahlreiche Kooperationspartner des Hauses gestalten den Tag der offenen Tür mit und stehen Besuchern für Gespräche zur Verfügung. Hedwig Neu, Leiterin des ebenfalls vom LVIM  betriebenen Autorisierten Zentrums für Validation nach Naomi Feil, beantwortet Fragen rund um das Thema Demenz und informiert über Hilfsangebote für Angehörige. Die Seniorenbegleiterinnen und -begleiter des Protestantischen Dekanats Frankenthal erläutern ihre Ausbildung und zeigen Möglichkeiten des Engagements auf.

Mitarbeitende des Pflegestützpunktes und der Ambulanten Hospizhilfe Frankenthal-Maxdorf in Trägerschaft des LVIM geben Auskunft über ihre Angebote. Bei den Mitarbeitenden der Ökumenischen Sozialstation können sich Besucher zusätzlich den Blutdruck und den Blutzucker messen lassen. Einrichtungsleiterin Nicola Hagemann informiert über die im HHH angebotene Demenzsprechstunde, eine Terminvereinbarung zum individuellen Gespräch ist möglich.

Das Stadtarchiv Frankenthal zeigt in der Cafeteria die Fotoausstellung „Frankenthal – gestern und heute“. Die historischen und modernen Stadtansichten sind dort noch bis Ende April täglich von 10 bis 17 Uhr zu sehen.

In der Cafeteria gibt es zu günstigen Preisen ein dreigängiges Mittagessen, Waffeln, Kuchen sowie heiße und kalte Getränke. Im Bastelraum betreut die ausgebildete Erzieherin Winni Fick von 10 bis 17 Uhr Kinder der Besucher. (red.) 


 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden